Jump to content
Assassin

HyperV 2008R2 VMs zu 2019 HyperV Host migrieren

Recommended Posts

Nabend - kurze nachfrage um sicher zu gehen: Wenn man von einem HyperV 2008R2 Host die VMs exportiert kann man diese ja nicht importieren in Server 2016 oder 2019, ging wohl nur mit Server 2012 nonR2 (

Quelle: https://www.faq-o-matic.net/2014/02/26/hyper-v-2012-r2-import-von-2008-r2-vms-schlgt-fehl/ )

 

Nun lese ich aber hier: https://www.faq-o-matic.net/2016/12/19/hyper-v-von-lteren-versionen-nach-windows-server-2016-migrieren/

diese Methode "VMs kopieren und importieren" und dass der Server 2016 (der 2019 sollte ja gleich sein weil gleicher Kernel) alle alten VMs Importieren sofern die alten VMs eben NICHT exportiert - sondern nur Kopiert wurden...

 

Hat da jemand Erfahrung, ob es wirklich einfach so funktioniert mit z.B. einer 2008R2 VM wenn diese noch im "Rohformat" vorliegt auf der Festplatte samt den xml Konfigurationsdateien die HyperV 2008R2 mit angelegt hat?

 

Geht halt darum, dass die eigentliche VM nicht mitbekommen darf, dass ein neuer Hypervisor als unterbau dient (ComputerID, MAC adresse und alles muss gleich bleiben) Das Gast betriebssystem ist ein 2012R2

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kopieren sollte funktionieren, so wie es bei Nils beschrieben ist. Im Zweifel läßt sich das ja in wenigen "Augenblicken" testen. ;) Einfach mal kopieren und schauen ob die Kiste auf dem neuen Hyper-V bootet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

ja, sollte klappen. Der 2019-Kernel ist zwar (natürlich) nicht derselbe wie der von 2016, aber die VM sollte trotzdem kompatibel sein.

 

Um die VM-ID zu übernehmen, musst du auf dem Zielhost "direkt registrieren" wählen. Die MAC der vNIC bleibt nur gleich, wenn du sie in der VM-Konfig vorher ausdrücklich gesetzt hast. Ansonsten wird das VM-OS durchaus mitbekommen, auf was für einem Host es läuft. Normalerweise ist das aber kein Problem. Was befürchtest du konkret?

 

Gruß, Nils

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aber meint ihr, der 2019er Server kann eine VM wirklicht direkt Registrieren, die ich einfach per Copy&Paste von einem 2008R2 Hypervisor rüberkopiert habe? Und dannn das Konfigurationsleve anheben lassen um die xml zu aktualisieren?

Ich Teste das mal hier aus wäre ja zu einfach um wahr zu sein :lol3:

 

Ich müsste also vorher die MAC adresse aus der VM auslesen, und der VM dann erstmal fest zuordnen, ja? Sollte die automatisch vergebene MAC adresse nicht aber im Konfig File (xml) zur VM mit drin stehen? da steht ja auch diese Computer-ID mit drin..

 

Befürchtung ist eine Neuaktivierung der installierten Selectline Software - ich weiß nicht wie empfindlich diese reagiert wenn die mitbekomt das sich was an der "Hardware" Geändert hat...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

Gerade eben schrieb Assassin:

Aber meint ihr, der 2019er Server kann eine VM wirklicht direkt Registrieren, die ich einfach per Copy&Paste von einem 2008R2 Hypervisor rüberkopiert habe? Und dannn das Konfigurationsleve anheben lassen um die xml zu aktualisieren?

ich bin mir "ziemlich" sicher, dass das geht. Lässt sich mit einem Test-Host innerhalb einer Stunde oder so ja verlustlos testen. (Downtime für die VM: ein paar Minuten; Herunterfahren - VM-Ordner kopieren - wieder starten)

Ob die XML-Datei konvertiert wird, weiß ich gerade nicht. Das wäre aber in beiden Fällen kein Problem.

 

Zitat

Ich müsste also vorher die MAC adresse aus der VM auslesen, und der VM dann erstmal fest zuordnen, ja?

So in der Art.

 

Zitat

Sollte die automatisch vergebene MAC adresse nicht aber im Konfig File (xml) zur VM mit drin stehen? da steht ja auch diese Computer-ID mit drin..

Wenn es keine feste Zuordnung gibt, weist der Host die MAC-Adresse aus seinem eigenen Pool dynamisch beim Start einer VM zu.

Aus dem Kopf weiß ich nicht, ob du auf dem "alten" Host die bestehende MAC-Adresse, die ja aus dem dynamischen Pool kommt, fest zuweisen kannst. Vermutlich schon.

 

Zitat

Befürchtung ist eine Neuaktivierung der installierten Selectline Software - ich weiß nicht wie empfindlich diese reagiert wenn die mitbekomt das sich was an der "Hardware" Geändert hat...

Das ließe sich durch eine Nachfrage beim Hersteller klären. 

 

Gruß, Nils

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb NilsK:

ob du auf dem "alten" Host die bestehende MAC-Adresse, die ja aus dem dynamischen Pool kommt, fest zuweisen kannst. Vermutlich schon

Ja, das geht schon immer.

vor 5 Minuten schrieb NilsK:
Zitat

Befürchtung ist eine Neuaktivierung der installierten Selectline Software - ich weiß nicht wie empfindlich diese reagiert wenn die mitbekomt das sich was an der "Hardware" Geändert hat...

Das ließe sich durch eine Nachfrage beim Hersteller klären. 

Bzw. durch einen einfachen Test.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Werbepartner:



×
×
  • Create New...