Jump to content
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  
Sailwind

Dateien regelmaessig umbenennen mit Erstellungsdatum

Empfohlene Beiträge

Hallo,


 


ich wollte heute einige Videofiles (*.MOV) umbenennen, sodass der Dateiname den Änderungszeitpunkt der Datei enthält. Dabei habe ich das Cmd von Biber (# 2) benutzt.


Das klappte auch wunderbar, allerdings mit einem sehr seltsamen Ergebnis:


 


Bei der Uhrzeit wurde genau eine Stunde hinzu addiert, also statt z.B. 13:23 Uhr wurde im Dateinamen 14:23 erzeugt. 


Ich habe das bei verschiedenen anderen Dateien ausprobiert. Das Ergebnis war nicht einheitlich!


 


Lag das Änderungsdatum z.B. heute, am 28.10.2017, war die Zeit im Dateinamen korrekt. Ebenso bei einer Datei vom Juli 2003.


Lag das Änderungsdatum jedoch im November oder Dezember, wurde die Uhrzeit um eine Stunde erhöht.


 


 


Änderungsdatum 19.07.2003  08:38  führte zu     20030719-0838_Test1.xls 


Änderungsdatum 28.10.2017  19:52  führte zu     20171028-1952_Test5.txt


 


aber 


 


Änderungsdatum 08.12.2013  21:32   führte zu    20131208-2232_Test2.doc


Änderungsdatum 02.11.2016  13:23   führte zu    20161102-1423_Test3.MOV


 


Eine Idee? 


 


Leider verstehe ich die Syntax des Konvertierungsbefehls nur teilweise. 


Z.B das      %i  in  ("%~tf")     sagt mir gar nichts. 


Wo kann man das nachlesen?


 


Vielen Dank schon mal für die Hilfe!


bearbeitet von Sailwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tatsache! Ich hatte das auch schon vermutet. Es hat wirklich mit der Sommer-/Winterzeit zu tun!

 

Da letzte Nacht Zeitumstellung war, konnte ich heute den Vergleich starten. 

Seit der Umstellung wird bei einer Datei, die man ab heute erzeugt, wieder die richtige Zeit (Winterzeit) konvertiert.

 

Mir ist jetzt auch klar, warum: Der Rechner kennt natürlich keine "Sommerzeit", seine innere Uhr "tickt" ab einem bestimmten Zeitpunkt in der Vergangenheit. Die der Datei beigegebene Änderungszeit bezieht sich aber auf die "aktuelle, offizielle Zeit", da der Rechner oder die Kamera die Zeitverschiebung bei der Sommerzeit softwareseitig berücksichtigt. Daher auch die Verschiebung der Änderungszeit um eine Stunde nach vorne. 

 

Wenn man also keine Komplikationen haben will, ist es wohl sinnvoll, bei Kameras diese Zeitverschiebung NICHT zu berücksichtigen (in der Einstellung der Kamera entsprechend ändern).

Am besten, man stellt alles auf UTC.

 

Bei Dateien, die man am Rechner erzeugt, müsste man wohl auch die Sommerzeit abschalten bzw. den Rechner auf Winterzeit zurücksetzen. Oder man muss bei dem Befehl unter #2 jeweils eine Stunde aufaddieren, wenn die Datei während der Sommerzeit erzeugt wurde. Etwas umständlich.

 

Trotzdem wäre ich für einen Hinweis dankbar, wo man die Syntax des Befehls unter #2 nachlesen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  

×