Jump to content
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  
WinfriedHH

PCs mit automatischer Benutzeranmeldung warten nicht auf das Netzwerk

Empfohlene Beiträge

Letztendlich kann man die Wirksamkeit dutch Beobachten feststellen zwischen Start und Anmedung und zwar, ob das nach dem zweiten Neustart funktioniert. Ob die Richtlinie ankommt, ist feststellbar mit rsop.msc.

 

Ich kenne den Betrieb in Schulen und Ausbildungseinrichtungen.

 

 Was kann man tun? Ob da wirklich alle Plätze um EDV-Unterrichts benutzt sind, ob man davon nicht einen per RDP benutzen kann zum Testen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Na ich kann da auch nicht dauernd den Unterricht stören. Kann man das nicht theoretisch vorhersagen? Also ob sich lokal gesetzte Richtlinien anders auswirken als per Domäne gesetzte, die aber per HDGuard übernommen sind?

Du kannst nur im Unterrichtsraum selbstständig testen? Testumgebung aufbauen und los gehts, ansonsten wie lefg geschrieben hat, per RDP geht sicherlich etwas.

 

Ob die Richtlinie ankommt, ist feststellbar mit rsop.msc.

Wenn Du auf einem W7 Rechner RSOP.MSC als Benutzer ausführst, siehst Du die Computereinstellungen nicht. Da bietet sich ein gpresult /H >gpresult.html [ENTER] an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Letztendlich kann man die Wirksamkeit dutch Beobachten feststellen zwischen Start und Anmedung und zwar, ob das nach dem zweiten Neustart funktioniert. Ob die Richtlinie ankommt, ist feststellbar mit rsop.msc.

Das GPRESULT-Protokoll habe ich ja schon an eine Nachricht hier im Thread angehängt, die Richtlinie wird angewendet!

 

 

Was kann man tun? Ob da wirklich alle Plätze um EDV-Unterrichts benutzt sind, ob man davon nicht einen per RDP benutzen kann zum Testen?

Wenn es um einen Rechner in einem PC-Raum ginge, wäre das gar kein Problem. Aber es sind die Rechner, an denen unsere ActivBoards hängen. Und wenn ich die lahmlege, hat die Klasse keine Tafel :-)

 

 

Mich interessiert noch mal der folgende Gedanke mit dem Startup-Script: Wie kann ich ein Computer-Startup-Script so hinterlegen, daß es den Rechner bremst, bis das Netzwerk da ist? In dem Fall müßte ich das Script vermutlich lokal speichern und dann tatsächlich per GPEdit verankern?

 

Testumgebung aufbauen und los gehts, ansonsten wie lefg geschrieben hat, per RDP geht sicherlich etwas.

Testumgebung bringt nichts. Nur unsere Lenovo-Kisten zeigen dieses Problem ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das GPRESULT-Protokoll habe ich ja schon an eine Nachricht hier im Thread angehängt, die Richtlinie wird angewendet!

 

Nun, wir wollen das nicht lesen hier am Board. Du sollst die Ausgabe von rsop.msc selbst analysieren und beurteilen.

 

OK, das es um ActiveBoard geht, daran hatte ich nicht mehr gedacht. Natürlich kann man nicht den Unterricht lahmlegen. Ich mache auch Aufträge nach Unterrichtsschluß oder aussserhalb der Betriebszeiten übedrhaupt.

 

Letztendlich muss festgestellt werden, ob die Richtlinie wirkt oder nicht, nach dem zweiten Neustart, das bei deaktivierten Wächter.

 

Hast Du es mal mit einem Start von einer herkömmlichen Festplatte probiert?

bearbeitet von lefg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun, wir wollen das nicht lesen hier am Board. Du sollst die Ausgabe von rsop.msc selbst analysieren und beurteilen.

Na super ... die Hälfte der Richtlinie verstehe ich nicht únd noch weniger deren mögliches Interagieren ...

 

Hast Du es mal mit einem Start von einer herkömmlichen Festplatte probiert?

Nein. Bevor ich da irgendwas herumbastle (die Dinger sind an den Boards fest eingebaut, die rauszuholen wäre Fummelkram ohne Ende), will ich erst mal alle softwaremäßigen Lösungen probiert haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Wenn es um einen Rechner in einem PC-Raum ginge, wäre das gar kein Problem. Aber es sind die Rechner, an denen unsere ActivBoards hängen. Und wenn ich die lahmlege, hat die Klasse keine Tafel :-)

Achso, na dann. ;)

Mich interessiert noch mal der folgende Gedanke mit dem Startup-Script: Wie kann ich ein Computer-Startup-Script so hinterlegen, daß es den Rechner bremst, bis das Netzwerk da ist? In dem Fall müßte ich das Script vermutlich lokal speichern und dann tatsächlich per GPEdit verankern?

Du kannst das Script lokal speichern und trotzdem einen Computerstartupscripteintrag in einem GPO verwenden. Das Script kopiert Du per Group Policy Preferences auf die Clients.

Testumgebung bringt nichts. Nur unsere Lenovo-Kisten zeigen dieses Problem ...

Aha, das ist doch mal eine Aussage. Wie wurden die installiert? Sind das OEM-Installationen mit Lenovo Diensten oder hast Du von einer nackten W7 DVD installiert? Ist das eingesetzte BIOS aktuell? Treiber für die HW aktuell? Du kannst auch einen sog. sauberen Neustart versuchen, alle 3rd Party Dienste via MSCONFIG deaktivieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Einbauen eines Scriptes zum Verzögern wäre eine Krücke, vorbei an einer Lösung des eigentlichen Problems.

 

Also, erst den Wächter deaktivieren und sich dann die sache anschauen!

 

Woher ich das weis? Ratet mal. Einzig im Kontext mit der Art des Datenträgers liegt es ausserhalb meiner Erfahrung.

bearbeitet von lefg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, erst den Wächter deaktivieren und sich dann die sache anschauen!

Woher ich das weis? Ratet mal.

Eigene Erfahrung? Nun ja, dann wäre das aber auch noch keine Lösung. Zum testen kann ich den HDGuard gerne mal ausschalten, aber ein dauerhaftes Deaktivieren kommt nicht in Frage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eigene Erfahrung? Nun ja, dann wäre das aber auch noch keine Lösung. Zum testen kann ich den HDGuard gerne mal ausschalten, aber ein dauerhaftes Deaktivieren kommt nicht in Frage.

 

Natürlich zum Testen, genauer bis zum Wirken der Richtlinie ".... immer auf das Netzwerk warten.". Habe ich das nicht schon gestern geschrieben?

 

Genau, Erfahrung auch im Akademie-, im Bildungsbereich, seit Jahrzehnten.

bearbeitet von lefg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich zum Testen, genauer bis zum Wirken der Richtlinie ".... immer auf das Netzwerk warten.". Habe ich das nicht schon gestern geschrieben?

Ja, wobei ich mich immer noch frage, was du mit "bis zum Wirken der Richtlinie" meinst? Laut GPRESULT wird sie doch längst angewendet ...

 

Wie dem auch sei, ich habe jetzt zwei Neustarts mit deaktiviertem HDGuard gemacht und außerdem den Bildschirmtreiber aktualisiert, da ich einen älteren Thread auf administrator.de gefunden hatte, wo ein defekter Bildschirmtreiber Profilsynchronisationsprobleme hervorgerufen hat. Der HDGuard ist jetzt wieder an, und zwei Neustarts nach je einer halben Stunde, in der der PC ausgeschaltet war, liefen problemlos. Das heißt aber noch nichts, ich hatte ja schon geschrieben, daß das Problem nicht immer auftritt. Ich bin also gespannt, ob ich in der nächsten Woche von der Kollegin wieder was höre oder ob es jetzt tatsächlich behoben ist.

 

 

 

Genau, Erfahrung auch im Akademie-, im Bildungsbereich, seit Jahrzehnten.

Bist Du externer Administrator oder auch Mitarbeiter einer Bildungseinrichtung?

bearbeitet von WinfriedHH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte berichte doch nächste woche über das Verhalten!

 

Ich bin seit Jahrzehnten auch im Bildungsbereich tätig, in verschiedenen Funktionen und Stati bei unterschiedlichen Institutionen

bearbeitet von lefg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie wurden die installiert? Sind das OEM-Installationen mit Lenovo Diensten oder hast Du von einer nackten W7 DVD installiert? Ist das eingesetzte BIOS aktuell? Treiber für die HW aktuell? Du kannst auch einen sog. sauberen Neustart versuchen, alle 3rd Party Dienste via MSCONFIG deaktivieren.

Ein PC wurde von einer nackten Windows7-DVD installiert, die anderen (baugleichen) PCs mit TrueImage geklont. Die Treiber sind aktuell. Beim BIOS bin ich mir nicht sicher. Da würde ich auch erst rangehen, wenn der Lieferant sagt, daß das OK ist. Die sind noch in der Gewährleistung. Da die Windows-Installation aber von uns ist, fällt das Problem nicht unter Gewährleistung ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  

×