Jump to content
Sign in to follow this  
Kruemel38

Sym BE2010, Daten von NAS auf SAN zurückspielen

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

wir haben hier ein kleineres Problem mit Symantec Backup Exec.

 

Bei unserem Fileserver geht der Platz auf den Platten des NAS aus. Die Platten vom alten NAS sind mit ISCSI mit unserem Fileserver verbunden. Wir wollten jetzt die ganzen Daten auf unser neues SAN zurückspielen. Kollege hat ein Volume auf dem SAN erstellt mit genügend Platz für die Daten.

Ein Restore der Daten auf dieses Volume im SAN geht aber nicht. Wenn ich als Wiederherstellungsziel der Daten den NDMP-Server und dann das entsprechende Volume angebe und den Job starte kommt immer "Zugriff nicht möglich." Natürlich ist der Benutzer mit dem zurückgesichert werden soll auf dem SAN eingetragen. Auch wenn ich den Admin des SAN unter Dateiumleitung --- Server Login Konto und Pfad-Loginkonto angebe funktioniert das nicht. Ich kann Ordner und Dateien auf dem Volume anlegen, nur das zurückspielen unserer Daten vom NAS auf dieses Volume geht nicht.

Ein zurückspielen der Daten auf einen anderes Laufwerk, das nicht im SAN angelegt ist funktioniert.

 

Habe jetzt im Admin Handbuch auf Seite 2174 folgendes gefunden.

 

Sie können Nicht-NDMP-Daten wie NTFS- oder SQL-Daten nicht zu einem

NDMP-Server umleiten.

 

Hm??. Warum nicht? Möchte ich aber.

 

Kollege hat dann eine Freigabe auf dem SAN erstellt. Diese Freigabe kann ich bei Symantec Backup Exec auch als Umleitungs Ziel der Daten angeben. Eine Rücksicherung der Daten auf diese Freigabe bringt dann aber diesen Fehler

 

Die Ressource konnte nicht wiederhergestellt werden, da bei der Verbindung zu Backup Exec Remote Agent for Windows Servers ein Fehler aufgetreten ist. Stellen Sie sicher, dass die korrekte Version von Remote Agent auf dem Zielcomputer installiert ist und ausgeführt wird.

 

Natürlich kann ich auf dem SAN keinen RemoteAgent installieren. Wie können wir jetzt unsere Daten von alten NAS auf das SAN zurückspielen. Das SAN ist übrigens von NETAPP.

 

Ich könnte die Daten ja vom NAS auf die Freigabe des SAN kopieren, aber dann gehen mir ja die ganzen Berechtigungen verloren. Also keine gute Lösung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo zusammen,

[...]

Ich könnte die Daten ja vom NAS auf die Freigabe des SAN kopieren, aber dann gehen mir ja die ganzen Berechtigungen verloren. Also keine gute Lösung.

 

Wieso gehen da die Berechtigungen verloren?

 

Sollen die Daten per Cifs auf der Netapp freigegeben werden?

 

-------------------------------------------------------------------------------

ROBOCOPY :: Robust File Copy for Windows :: Version XP010

-------------------------------------------------------------------------------

 

Started : Wed Dec 28 11:42:54 2011

 

Usage :: ROBOCOPY source destination [file [file]...] [options]

 

source :: Source Directory (drive:\path or \\server\share\path).

destination :: Destination Dir (drive:\path or \\server\share\path).

file :: File(s) to copy (names/wildcards: default is "*.*").

[...]

/COPY:copyflag :: what to COPY (default is /COPY:DAT).

(copyflags : D=Data, A=Attributes, T=Timestamps).

(S=Security=NTFS ACLs, O=Owner info, U=aUditing info).

 

/SEC :: copy files with SECurity (equivalent to /COPY:DATS).

/COPYALL :: COPY ALL file info (equivalent to /COPY:DATSOU).

/NOCOPY :: COPY NO file info (useful with /PURGE).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Dukel,

 

ja die Daten sollen per CIFS freigegeben werden.

 

Das mit dem Robocopy haben wir jetzt noch nicht probiert. Wie schnell ist denn das? Es handelt sich hier um ca. 2TB Daten die kopiert werden müssten.

 

 

Kannst du mir vielleicht auch sagen, warum das mit Symantec BE nicht geht, oder was ich da falsch mache.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Problem ist das NDMP vs. non-NDMP.

Andersrum würder das unter Umständen gehen (z.B. für Commvault gibt es ein NDMP Windows Restore Agent).

 

Aber eigentlich willst du ja nicht Daten aus dem Backup migrieren sondern die produktiven Daten.

 

Btw. Robocopy kann inkrementell kopieren. Da sind auch 2 TB problemlos Handelbar. Da habe ich schon größere Datenbestände migriert.

 

Grobe Vorgehensweise:

-Initiale Kopie (ggf. mehrere Inkrementelle Kopien)

-Downtime

-Alte Freigabe entfernen / read-Only nehmen

-ggf. neue Freigabe aufmachen

-Inkrementelle Kopie (Rest der Daten)

-Downtime beenden

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo nochmals,

 

habe gerade mal ein paar Verzeichnisse mit robocopy getestet. Also für 5GB hat er ca. 15Minuten benötigt.

 

Das mit dem inkrementell versteh ich jetzt nicht so ganz. Ich muss alle Daten der bisherigen Platte auf das SAN bringen, deshalb wollte ich ja die Daten vom VollBackup vom letzten Wochenende auf das SAN umleiten und dann noch das diffenezielle von gestern hinterher.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tja, und dann gibts da noch jede Menge Ordner auf die ich auch als Admin keinen Zugriff habe. Die kopiert er mir ja mit robocopy auch nicht, oder kann ich da nen User mitgeben, der Zugriff auf diese Ordner hat. Wie z.B. meinen Backupuser von Symantec der ja Mitglied der Gruppe Sicherungsoperatoren ist und Zugriff auf alles hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo nochmals,

 

habe gerade mal ein paar Verzeichnisse mit robocopy getestet. Also für 5GB hat er ca. 15Minuten benötigt.

 

Das mit dem inkrementell versteh ich jetzt nicht so ganz. Ich muss alle Daten der bisherigen Platte auf das SAN bringen, deshalb wollte ich ja die Daten vom VollBackup vom letzten Wochenende auf das SAN umleiten und dann noch das diffenezielle von gestern hinterher.

 

D.h. du hast zwischen dem Backup von gestern abend und dem kopieren ein Wartungsfenster oder einen Datenverlust.

 

Mit inkrementellen Kopien hast du zwar auch eine Downtime, aber die ist sehr gering (z.B. 15 min).

 

Führe einmal Robocopy mit einem Testverzeichnis aus und ändere dann eine Datei in der Quelle und führe dann nochmals Robocopy aus. Dann wirst du sehen, dass nur die geänderte Datei kopiert wurde (wenn nicht, musst du an den Parametern anpassen).

 

Tja, und dann gibts da noch jede Menge Ordner auf die ich auch als Admin keinen Zugriff habe. Die kopiert er mir ja mit robocopy auch nicht, oder kann ich da nen User mitgeben, der Zugriff auf diese Ordner hat. Wie z.B. meinen Backupuser von Symantec der ja Mitglied der Gruppe Sicherungsoperatoren ist und Zugriff auf alles hat.

 

Du kannst die cmd mit einem anderen User starten (runas).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

diese Woche ist hier nicht viel los. Ich kann ja morgen dann noch das differentielle Backup von heute auch noch hinterherschieben. Heute ändert sich da nicht viel. Das wäre nicht das Problem.

 

Test habe ich gemacht. Das er nur geänderte Dateien kopiert ist auch ok. Aber ich muss jetzt einmal alles auf das SAN bringen.

 

Das mit dem runas habe ich auch gewusst. Das geht aber trotzdem nicht.

Bsp. Es gibt bei uns Ordner da hat nur der User XY Zugriff. Sonst niemand, auch kein Admin oder der User System. Im täglichen Backup ist der Ordner mit drin. Das Backup läuft mit dem Backupuser den ich für BE2010 angelegt habe. Der ist in der Gruppe Backupoperators mit drin.

 

Wenn ich jetzt das cmd-Fenster mit runas und diesem Backupuser starte und dann

robocopy e:\Daten\xy /s /copyall z:\Daten\xy mache kommt

 

Zugriff verweigert auf e:\daten\xy. Ich kann auch nicht in dem DOS-Fenster in das Verzeichnis e:\daten\xy wechseln. Eigentlich klar, da der Backupuser ja keinen Zugriff auf das Verzeichnis e:\daten\xy hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Evtl. geht es als ganz andere Option mit DFS-R.

 

Habe ich aber noch nicht mit Netapp als Target getestet.

 

DFS-R mit der alten und der neuen Storage (bzw. mit dem alten Share und dem neuen Share) einrichten und von Windows replizieren lassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hatte bisher noch keiner so einen Fall zu lösen? Ich hab mir das eigentlich ganz einfach vorgestellt.

 

Vollbackup vom NAS und dann zurückspielen der ganzen Daten um umleiten zum SAN auf das entsprechende Volume. So gehts aber nicht.

 

Was ich jetzt noch getestet habe ist ne Sicherung mit ntbackup und dann zurückspielen auf die Freigabe vom SAN die als Laufwerk am Fileserver herverbunden ist. Dazu benötige ich ja keinen Remote Agent auf dem SAN. Das funktioniert soweit zwar, aber das ganze ist zu langsam. Für 15GB Daten hat er über ne Stunde zum sichern benötigt und zum zurückspielen 45min. Bei 2TB sind das Tage für die Sicherung und Tage zum zurückspielen. Nicht machbar.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich habe solche Migrationen schön ofters mit Robocopy gelöst. Wenn du Robocopy im Backup-Modus startest (ist der Schalter /B afaik), dann sollten auch alle Daten rüberkommen:

 

robocopy Quelle Ziel /B /MIR /COPYALL

 

zum Beispiel. Dabei wird dann Quelle auf Ziel gespiegelt (löscht auch im Ziel!), die Attribute mitgenommen und das ganze im Backup-Modus.

 

Danach hast du eine 1:1-Kopie der Quelle.

 

LG,

Babble

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

das scheint wirklich zu funktionieren. Habe jetzt mal ein paar Ordner so kopiert. Auch Ordner auf die ich keinen Zugriff habe. Es ist alles da auf dem SAN. Mit Berechtigungen, super. Nur die Geschwindigkeit ist nicht so toll. Bei 6GB hatte er jetzt eine Übertragungsrate von 367MB/min. Mit meinen 2TB dauert das wohl länger als das ganze Wochenende. Wenn ich mir das so hochrechne wären das 95Stunden.

Und was ich auch noch gesehen habe. Bei geöffneten Dateien bleibt er stehen und wartet dass die Datei geschlossen wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...