Jump to content
Sign in to follow this  
Wikinger74

Probleme mit .local Domain

Recommended Posts

Hallo.

Wir setzen bei uns im Unternehmen ausschließlich Apple Rechner ein und planen nun den Umstieg auf Active Directory.

Wir haben aktuell einen gehosteten Windows Server 2008 der für alle Büros erreichbar ist.

Jedes Büro arbeitet soweit eigenständig für sich und hat KEINE Verbindung zu den anderen Büros.

 

Die dort laufende Domain endet auf *.local was ja bekanntlich bei Apple zu Problemen führt da .local für Bonjour reserviert ist.

 

Unsere Idee war nun für jedes Büro eine office.domain.de Domain aufzustehen die eine Sub-Domain der *.local ist.

 

Frage ist nur: Kann sich ein User aus Büro A ohne weiteres in Büro B anmelden und auf Resourcen zugreifen nachdem diese berechtigt wurden (Universelle Gruppen?).

Darüber hinaus geht das auch mit NAP?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

erzähle bitte etwas mehr über die Umgebung, so ist das schwierig eine Empfehlung zu treffen. Wieviele Büros, wieviele Server pro Büro, wieviele Clients pro Büro, wieviele Server im HQ (jeweils angenähert)?

 

Grüße,

Robert

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Robert.

Danke für deine Antwort.

 

Zuerst: Es gibt bei uns kein wirkliches HQ da alle Offices für sich eigenständig agieren. Um aber unserem Ziel, der besseren Zusammenarbeit aller Büros einen Schritt näher zu kommen planen wir halt die Umstellung.

 

Aktuell ist es so, dass wir gehostet ein AD haben das von jedem Büro aus erreichbar ist. Also würde ich das einmal als "HQ" bezeichnen.

 

Dort steht ein Windows Server 2008 Active Directory Server. Darüber hinaus haben wir dort noch Datenbankserver als Failover Cluster und Webserver sowie einen seperaten Fileserver.

 

Die dort vorhandene Domain lautet xxx.local

 

Jedes Office der insgesamt 6 Offices verbindet sich mit VPN zum "HQ". Die Anbindung der einzelnen Büros ist unterschiedlich.

 

In jedem Büro sind 1-2 Windows Server 2008 R2 Server geplant. Diese sollen dann unter anderem Active Directory hosten. Pro Büro sprechen wir in etwa von 30-40 Clients (ALLE! Mac OS X).

 

Das Problem das sich nun stellt ist, das Mac's ein großes Problem mit .local Domains haben.

Die Frage ist nun, ob man das Active Directory umbenennt (ich habe dazu ne Anleitung vor einiger Zeit gesehen) oder für jedes Büro eine eigene Domain aufsetzt.

 

Da wir viel Cross-Office Projekte haben ist es für uns ganz wichtig das sich jeder, aus jedem Office, in jedem anderen Office anmelden könnte und auch dort auf Resourcen. zugreifen kann.

 

Ich hoffe damit kann man etwas mehr anfangen?

 

Danke

Share this post


Link to post
Share on other sites

gerade wenn es um viele cross-office-rechte geht, würde ich keine eigentständige Sub-Domain pro Büro empfehlen - wir haben hier einen ähnlichen Aufbau, 4 Domains über die Weltkugel verteilt, und der Zugriff für User von DOMAIN1 auf DOMAIN2 Ressourcen ist nicht so einfach zu realisieren wie man sich das vorstellt, wir reden hier von über 40k Objekte pro Domäne und der Verwaltungsaufwand ist riesig. Wie ist es bei euch z.B. wenn user X von Büro A nach B zieht inkl PC, schon hast du nen Eis gegessen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...