Jump to content

Beste Practice für Symantec Backup Exec 2010 R3 mit 1,5TB Daten - mit Richtlinien?


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo,

 

z.Z. sichern wir 12 Server mit Backup Exec 2010 per Richtlinie Abends auf Festplatte und am nächsten Morgen auf Band (B2D2T bzw. D2D2).

 

Da es aber immer wieder mal Probleme gibt, wie z.B. "ADAMM-Medienkennung konnte nicht festgestellt werden. Katalogabfrage fehlgeschlagen." muss man immer die "Durch die Richtline erstellten Aufträge löschen..." und "Neue Aufträge mit Richtlinie..." ausführen.

 

Kein großer Akt - nervt aber.

Nun stelle ich mir die Frage, ist das überhaupt die "richtige" Wahl zur Sicherung der Daten?

 

"Früher" ging das doch auch ohne Richtlinien - da hat man die Jobs alle manuell angelegt...

 

Wie sichert Ihr? - was habt Ihr für Erfahrungen hinsichtlich Richtlinien gemacht?

Wie sieht Euer "Best Practice Guide" für Backup Exec 2010 aus?

 

Grüße

Dominik

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...