Jump to content
Sign in to follow this  
Stomper

Suche Software für Recovery CD erstellung...

Recommended Posts

Hi,

 

weiß jemand von euch, ob es irgendeine Software gibt, die Recovery CDs erstellen kann? Also nicht diese SysPrep dinger. Ich mein das so:

 

Ich installiere einen Rechner, mit aller meiner Software und einstellungen etc. Dann erstellt mir das Programm daraus 1 oder 2 CDs die das komplette Image enthalten.

 

Von diesen CDs sollte man dann booten können und mit ein paar mal ok bestätigungen soll alles automatisch wieder so aufgespielt werden wie es ursprünglich war.

 

Meine Intention war folgende:

Ich erstelle ein Image von meinem Rechner. Bastel alles auf eine BootCD und passe die Autoexec.bat an, so dass automatisch das rückspielprogramm gestartet wird und das image zurückgespielt wird.

Frage ist nur, welches Programm ermöglicht mir die Komandozeilen rückspielung in Dos?

 

Kann mir da jemand helfen?

 

Gruß

Chris

Share this post


Link to post

@ KingBods: Akzeptiert DriveImage auch Kommandozeilen????

 

@edv-olaf: Das Programm ist doch für Linux... oder?

 

 

Also Vielen Dank für eure Vorschläge, ich forsche und teste immernoch, wenn ich was rauskriegen sollte poste ich gerne meine Lösung als Vorschlag hier rein.

 

Falls euch noch was einfällt hoffe ich ihr tut das selbige ;)

 

Gruß

Stomper

Share this post


Link to post

Drive Image Pro unterstützt Scripte und Parameter-Weitergabe!

 

Da kannste automatisch das Image laden, sagen auf welche Partition Deines Rechners gespielt werden soll und dass die überschrieben werden soll.

 

Nutzen wir in der Firma auch!

Share this post


Link to post

@CaIvin: Das mit den Parametern is gut, ich hab nämlich DriveImage 2002 aber bei mir will er den Parameter für das Ziellaufwerk nicht annehmen.

 

Kann mir ma jemand die Parameter mitteiln, denn in der Beschreibung von dem ding steht dazu gar nix.

 

@Lian oder edv-olaf: Ich hab versucht das zeug runter zu laden, aber irgendwie sind das alles ****e tar archive und da kommen komische datein raus, was muss ich mit dem zeug machen??

 

@DerPate2003: Norton Ghost lade ich gerade die Trial runter, ma schaun was das so bringt.

 

 

Also vielen Dank für die Zahlreichen antworten.

Share this post


Link to post

Hallo,

 

nix tar-Archiv, das bootfähige ISO-Image sollst du nutzen! :)

http://prdownloads.sourceforge.net/systemrescuecd/systemrescuecd-0.2.7.iso?download

 

Das ISO-Image dann mit einem normalen Brennproggi auf CD brennen (Nero, WinOnCD oder ähnlich).

 

Vorsicht mit den neuen LG-CD-ROMs, die sind nicht ATA-kompatibel und gehen kaputt beim booten mit dem Linux-Kernel! Siehe hier: http://www.sysresccd.org/download.en.php

 

Grüße

Olaf

Share this post


Link to post

So Leuz, ich hab es endlich geschafft... so hab ich das Ganze jetzt gelöst:

 

Verwendet habe ich NortonGhost 8.0, aber auf dies Weise ist es eigentlich mit jedem Imager der ein Image in mehrere kleine Dateien (halt 700 MB) speichert möglich.

 

Ich hab mir also ein Image von meinem PC erstellt und das in zwei 680 MB große Teile aufgeteilt. Leider ist diese Funktion nicht bei allen Image-Programmen möglich.

Wichtig ist halt auch, dass das Programm unter Dos lauffähig ist und Kommandozeilen unterstützt.

 

So weit so gut, als zweites hab ich mir die Win98Startdiskette vorgenommen und dieses Komische Menü rausgenommen, das einen dannach fragt ob man mit CD oder ohne Starten will. Das befindet sich in der config.sys

Ich habe alle NOCD Punkte gelöscht und die CD unterpunkte einfach so ausführen lassen.

 

So, der Computer startet nun mit CD-Support, daraus ergibt sich aber folgendes Problem: Es ist nie genau sicher auf welchem Laufwerksbuchstabend das CD-Rom geladen wird, das hängt von der Laufwerksanzahl ab.

Lösung: Ich habe aus der autoexec.bat den eintrag "mscdex" herausgesucht und den Variablen Wert %CDRom% auf Q geändert. Jetzt wird das CD-Laufwerk immer auf Q geladen.

 

Jetzt muss ja noch das Programm zur ausführung und rücksicherung des Images geladen werden.

Das habe ich einfach in der autoexec.bat an das ende der Quit befehle angehängt. Ich habe noch ein paar Echo Zeilen und ne Pause reingemacht, damit der User bescheid weiß was passiert und ggf. noch abbrechen kann.

 

Dann mit Kommandozeilen das Programm laden lassen Image angeben (das finden wir jetzt mit sicherheit auf dem Laufwerksbuchstaben Q) und los gehts.

 

Gut, das war die theorie. Die Diskette war soweit angepasst.

 

Jetzt hab ich als drittes mit Nero und meiner Diskette eine BootCD angefertigt die das erste Image und das Image Programm enthält.

 

Wenn in der autoexec.bat alles stimmt müsste jetzt die CD booten und das Image vollautomatisch zurückgespielt werden. Guut, ich hab halt 3 Rohlinge versaut weil ich mich paar mal vertippt hatte :rolleyes: :D

 

 

Bei mir hat es aber letztendlich super geklappt, wenn jemand Fragen dazu hat, kann er die gerne hier stellen oder per PM an mich richten.

 

Gruß

Stomper

Share this post


Link to post

Hallo, ich weiß der Beitrag ist schon älter, aber mich interessiert, ob das auch für WinME funktioniert und wie die Befehle in der autoexec.bat jetzt lauten, speziell die zum Aufruf der Norton Ghost EXE und der Befehl zum Rückspielen des Images.

 

Stehe nämlich vor dem selben Problem wie Stomper, darf ihm aber leider noch keine PN schicken :( .

 

Wäre dankbar für die Hilfe.

 

Gruß Bansheeat

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...