Jump to content
Sign in to follow this  
heteon

Zertifikate während der Ausbildung

Recommended Posts

Hallo liebe Community,

 

ich bin neu hier und stell mich kurz vor und komm auch direkt zu meine Fragen.

 

Ich habe am 01.08 meine Ausbildung zum Fachinformatiker begonnen, musste aber dann leider zum Informatikkaufmann wechseln weil wir in der Berufsschule in der Fachinformatikerklasse Blockunterricht gehabt hätten und der Chef das nicht gut fand, weil er dann immer 2 Wochen am stück alleine wäre.

Wir sind ein sehr kleiner Betrieb, d.h. Chef + 2 Azubis. Momentan ist noch ein freier Arbeiter da, der aber nicht mehr lange da sein wird.

 

Ich würde gerne während meiner Ausbildung schon mit Zertifikaten anfangen.

Zwar noch nicht jetzt direkt, aber ich denk in 2-3 Monaten, wenn ich mich in unsern Betrieb eingelebt hab würde ich schon gerne anfangen.

 

Bei uns im Betrieb muss ich eig. so ziehmlich alles machen...

Rechner zusammen basteln und installieren, Wareneingang, Rechnungseingang und sowas, wir fahren zu Kunden und beheben dort ihre Probleme und so sachen halt.

 

Unser Größter Kunde is eine Firma mit 7 Servern und ca. 40-50 Arbeitsstationen. Dort ist momentan Halbtags jemand von uns, der aber eigentlich gar nicht wirklich zu unserer Firma gehört. Er kam früher ab und zu ma während seiner Studienzeit und hat hier für uns Homepages programmiert und so. Er ist jetzt in unserem Auftrag halbtags dort und danach geht er in seinen eigenen kleinen Betrieb den er sich grad am Aufbauen ist, dort macht er großteils nur Homepages.

In der Firma ist ein Exchange-, File-, Job-, Backup-, SQL-Server und die anderen zwei fallen mir gerade nicht ein. :confused:

 

Die Netzwerkschiene interessiert mich eigentlich am meisten und da es sein kann das wir den Halbtagsangestellten bei der Firma irgendwann ablösen werden, wäre es doch sinnvoll Zertifikate irgendwo in dieser richtung zu machen oder?

 

Ich bezweifel aber das mein Chef mir Zertifikate bezahlen wird, aber da es mich interessiert will ich das auf eigene Fast machen. Einen Server für zuhause würde er uns mit entsprechender Software stellen, hat er uns gesagt, also hab ich auch die möglichkeit zuhause rumzubasteln.

Ich hab vor der Ausbildung eine 2 jährige Schule Ausbildung zum Informatik Assistent gemacht, dort hatten wir auch das Thema Server. Also etwas vorwissen habe ich bereits.

 

Jetzt weiß ich halt nur nicht wo ich überhaupt anfangen soll mit den Zertifikaten? Ich will nich direkt das schwerste, beste und teuerste machen. Ich würde eigentlich lieber mit etwas leichterem anfangen, einfach um zu schaun wie das alles klappt mit Ausbildung, Schule, Privates und Zertifikate.

Ich würde es im Selbststudium machen, da ich mir Lehrgänge und sowas nicht leisten kann. Ich verdiene Netto ~360€ im erstem Lehrjahr, davon muss ich nochma so 80-95€ im Monat für Schultickts abziehn.

Deswegen würde mich auch interessieren wie ich am günstigsten an Zertifikate komme und wielange man ca. braucht für die Zertifikate. Ihr könnt ja aus eigener Erfahrung sagen wieviel Stunden ihr am Tag für die und die Prüfung gelernt habt.

 

So das war jetzt ziehmlich viel Text, deswegen hör ich hier jetzt mal auf... :-D

 

Danke schonmal für eure Antworten

 

 

MfG

Marc

Share this post


Link to post

Hallo.

 

Ich würde dir für den Anfang raten erstmal eines der Client-Zertifikate zu machen.

 

Also XP oder Win7, je nachdem mit welchem du dich am ehesten auskennst und wo du einen Sinn drin siehst.

Dann siehst du mal, was auf dich zukommt und wieviel Zeit du dafür benötigst.

Share this post


Link to post

Wie heißen den die Client-Zertifkate?

Bei Firma steigen wir jetzt auch langsam auf Win7 um.

Einigste haben wir schon neu hochgezogen und paar müssen noch gemacht werden.

Bei uns in der Firma wollen wir auch bald alles auf Win7 umstellen.

Also wäre das Win7-Zertifikat sinnvoller als das XP.

Share this post


Link to post

Kann mir jemand vielleicht einen Link schicken, wo die ganzen Zertifikate aufgelistet sind, mit dem dazugehörigem Status?

Ich blick da nicht so durch bei den ganzen abkürzungen und was für Zertifikate man für welchen Status braucht.

 

Danke

Share this post


Link to post

Hallo Heteon,

 

da du schreibst, dass du Hardware bezahlt/gestellt bekommst,

würde ich dir empfehlen ein Notebook zu verwenden und kein

Desktop-System. Der Vorteil ist der, dass du zu Hause lernen

kannst und das Notebook auch in der Firma und im Urlaub

verfügbar hast.

Allerdings sollte das Teil eine große Festplatte (500GB) und

möglichst DualCore, 4 GB Hauptspeicher oder mehr haben.

Dann kannst du dir für die entsprechenden Zertifizierungen

die virtuellen Umgebungen zusammenbauen, wie du sie brauchst

und hast sie immer dabei.

 

Zu Beginn würde ich mit der 70-680 (Windows 7) anfangen, dann

in Richtung Server (MCITP SA/EA) oder MCDST gehen.

WinXP oder Server 2003 würde ich aus Zeitgründen eher nicht mehr

machen.

 

Schau dir mal diesen Link an:

Microsoft Training Catalog

 

Grüße

Manfred

Share this post


Link to post

Hallo,

 

das mit dem Laptop ist eigentlich eine gute Idee.

Aber ich denke nicht das mein Chef mir so einen Laptop bezahlen würde. :D

Ich denke mal das er eher einen "stink normalen" Rechner stellt, der aber schon bisl was an Leistung hat. Aber genau kann ich das nicht sagen.

Er hat halt gemeint, das wenn wir wollen er uns ein Server für Zuhause stellt, damit wir da dann bisschen rumbasteln können und uns dann unsere eigene Domäne und sowas machen. Ich denk nich da ein Laptop bei rausspringt.

Aber ich würde mir trotzdem gerne einen holen. Kannst du vielleicht einen empfehlen? Ich würde so 800€ für ausgeben, oder ist das zuwenig?

 

MfG

Marc

Share this post


Link to post

Hallo

 

> Er hat halt gemeint, das wenn wir wollen er uns ein Server für Zuhause

> stellt, damit wir da dann bisschen

wenn er das Geld für einen "Server" ausgeben will, dann kann er dir

leicht statt eines Servers ein sehr gutes Notebook finanzieren. Das

Notebook geht ja nicht in dein Eigentum über, das gehört ja der

Firma, insoweit ist es ja nicht für den Chef rausgeschmissenes Geld.

 

Ein "Server", Rackserver liegen in der Preisklasse 3000 Euro

aufwärts ohne Server-Lizenzen, nur Hardware. Für dieses Geld

bekommst du ein nettes Notebook.

 

Und auf dem Notebook kannst du dir dann die entsprechenden

Systeme als virtuelle Maschinen (VHDs mit Microsoft oder VMs mit

VMware) installieren. Dazu verwendest du die Trial-Versionen

(kosten nichts), die für die virtuelle Umgebung völlig ausreichend

sind. Nur das Notebook muss eben entsprechend leistungsfähig sein,

also mind. DualCore, 4-8 GB Hauptspeicher, 500 GB HDD.

 

Voraussetzung wäre natürlich auch noch ein 64-Bit System, also

Windows 7 bspw. und darauf eben Virtual Server oder VMware

Workstation.

 

800 Euro reichen für o.a. Leistungsklasse nicht, bzw. nur ein

Gebrauchtes. Privat finanziert würde ich sagen, das tut es auch.

 

> stink normalen" Rechner stellt

ist halt kein "Server". Die Kiste muss halt für virtuelle Umgebungen

geeignet sein. Und dazu brauchst du eben o.a. Parameter.

Ein Quad-Core wäre natürlich noch besser (z.B. PhenomIIx4).

 

Notebooks? Lenovo, HP, kein Acer oder sonstigen Billigkrempel.

 

Grüße

Manfred

Share this post


Link to post

Für mich ließt es sich, als würde zum "rumspielen für daheim" ein System gestellt, auf dem z.B. der 2003er oder 2008er Server läuft und zum Domain aufsetzen etc. ausreicht.

Ich bin bisher mit einem 3GHz Dualcore und 4GB RAM ganz gut ausgekommen. Allerdings habe ich nie mehr als 3 VMs am laufen und das natürlich nicht Produktiv.

Share this post


Link to post
Guest

Wenn ich das lese kriege ich angst unseriös und was weis ich. Suche dir einen gescheiten Ausbildungsbetrieb und mach eine vernünftige Ausbildung. Du spielst in deiner Freizeit zu Hause auf einer von der Firma gestellten Rechner rum ich schätze mal mit MSDN Versionen der Firma die du nicht mal benutzen darfst. Aber wenn du weitermachen willst es wird immer bedarf an Turnschuh Admins und Druckerreinigungspersonal geben.

Share this post


Link to post
Wenn ich das lese kriege ich angst unseriös und was weis ich. Suche dir einen gescheiten Ausbildungsbetrieb und mach eine vernünftige Ausbildung. Du spielst in deiner Freizeit zu Hause auf einer von der Firma gestellten Rechner rum ich schätze mal mit MSDN Versionen der Firma die du nicht mal benutzen darfst. Aber wenn du weitermachen willst es wird immer bedarf an Turnschuh Admins und Druckerreinigungspersonal geben.

 

Danke das jemand aus Erfahrung spricht her Turnschuhadmin...

Share this post


Link to post
Für mich ließt es sich, als würde zum "rumspielen für daheim" ein System gestellt, auf dem z.B. der 2003er oder 2008er Server läuft und zum Domain aufsetzen etc. ausreicht.

 

Genau sowas... Also keine 3000 Euro Maschine... Vielleicht hab ich mich da ein bisschen ungeschickt ausgedrückt...

Wir haben ein "Microsoft AktionPack" aus dem ich dann die Server Software und so bekommen würde. Ich weiß nich ob du das mit MSDN Versionen meinst.

 

Das Ding ist, das ich mit meinem Zeugnis wars***einlich keine Ausbildung im Informatik Bereich bekommen würde. Ich hab während meiner 2 Jährigen Schulischen Ausbildung zum Informatik Asisstent nicht wirklich was gemacht und mich da sozusagen durchgemogelt. Dafür hätte ich mir im nachhinein selbst in den ***** treten können. Ich hab die Ausbildung nur bekommen, weil ich mich vor 2 Jahren im Praktikum gut angestellt hab.

Ist halt wie gesagt ein richtig kleiner Betrieb (Chef + 2 Azubis).

Share this post


Link to post

dein cheffe macht es sich aber auch sehr leicht - ich stell den jungs einen "server" nach hause, gebe ihnen etwas software und lasse sie in ihrer Freizeit (!!!) das lernen, wozu sie eigentlich während der Arbeitszeit Zeit bekommen sollten. Sehr praktisch:suspect::shock:

Ich möchte mir jetzt nicht ausmalen, wie eure kunden betreut werden...

ist schon klar, dass man während der ausbildung auch zu hause lerner MUSS. Aber für mich hört sich das so an, dass ihr während der arbeitszeit geld rein holen müsst und gelernt wird am abend/we.

ein tip: versuch das beste aus der situation zu machen (gute zeugnisse - inkl. gutem wissen, certs und viel praxis) und such dir danach was neues... ist aber nur ein tip von einem quereinsteiger (aber das ist 15 jahre her;))

zum thema pc: ein xeon mit "vernünftigem" Raid-Controller und min 16gb ram sollte es schon sein. und reichlich plattenplatz für vm´s.

gruss vom niederrhein

markus

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...