Jump to content
Sign in to follow this  
DarKRR

Redundanter Fileserver

Recommended Posts

Hallo,

 

vielleicht könnt ihr mir sagen, ob ich das folgende Problem mit Windows Boardmitteln lösen kann:

 

Ein Applikation (derzeit auf 2K3R2 installiert) greift auf einen Pool von ca. 30 TB Bilddaten zu. Diese Bilddaten sollen an zwei Standorten die mit Gigabit Ethernet verbunden sind redundant gespeichert werden. Fällt die Storage an einem Standort aus, so muss das System (von einem kleiner Aussetzer mal abgesehen) problemlos weiterlaufen.

 

Folgendes habe ich mir vorgestellt:

- An jedem Standort steht ein Server mit einem lokalen Storage, das per SAS oder FC angeschlossen wird.

- Die beiden Server sind als Cluster konfiguriert.

- Der Application-Server greift per SMB auf das Cluster zu und merkt gar nicht, wenn ein mal ein Standort ausfällt.

 

In den Beispielen, die im Technet beschrieben werden, gibt es das Cluster immer nur mit einem Cluster Shared Volume, aber das möchte ich ja vermeiden. Was dann?

 

Ich könnte den Application Server auch virtualisieren (2K8R2 ist auch okay), aber dann habe ich noch immer das Problem, dass Hyper-V Cluster immer nur mit gemeinsamer Storage anlegen will, oder?

 

Im Moment betreibe ich dazu zwei ISCSI-Storages mit 2 Sanrad V-Switches im Cluster. Der Server greift mittels ISCSI auf die Daten zu. Leider ist das Setup nicht stabil, die ISCSI-Verbindungen zwischen V-Switches und Storages brechen immer wieder ab, das Cluster wird unsynchron usw. Eine Lösung ist hier nicht in Sicht und weitere LWL Fasern für ein richtiges SAN zwischen den Standorten sind zu teuer.

 

Schonmal vielen Dank und ein schönes Wochenende.

marc

Share this post


Link to post

Fällt ein Node oder Storage aus, soll es halt weiterlaufen ohne dass man am Applikationsserver oder dem verbleibenden Node etwas tun muss (IP Adresse ändern zB).

 

Die Datenreplikation muss synchron erfolgenden. Die Anwendung legt auch Bilder ab und speichert deren Ort in einer eigenen Datenbank. Wäre schlecht wenn gerade gespeicherte Bilder plötzlich nicht mehr auffindbar sind.

Share this post


Link to post

Das Problem wäre grundsätzlich von zwei Seiten anzugehen:

1. Das Storage

Hier wäre es wichtig zu wissen, was für Storages du einsetzt und ob es dafür Replikationsmechanismen gibt, um einen Standortübergreifenden Failover zu gewährleisten.

2. Die Server

Für die Server würde sich der Aufbau eines Multi Site Clusters über die beiden Standorte anbieten. Hierfür würde ich dir allerdings empfehlen, mindestens auf Windows Server 2008 upzudaten. Mehr dazu in folgendem Whitepaper: http://download.microsoft.com/download/3/B/5/3B51A025-7522-4686-AA16-8AE2E536034D/WS2008%20Multi%20Site%20Clustering.doc

 

Gruß von der ice:2010 aus Lingen

 

Carsten

Share this post


Link to post

Hallo,

 

die Storages sind Infortrend Eonstor S12E-G1133-2 mit je einem SAS JBOD. Durch den Tausch des Controllers würde ich sie tendenziell auf FC oder SAS umrüsten wollen. Der Lieferant schaut gerade, was man da machen kann.

 

VG

marc

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...