Jump to content
Sign in to follow this  
AlexanderB

Weiterbildung, aber welche?

Recommended Posts

Guten Tag liebe Community,

 

ich (Fachinformatiker Systemintegration, Berufserfahrung, jetzt IT-Soldat) aus Berlin, hatte geplant zum Anfang nächsten Monats die Weiterbildung zum IT-Projektleiter (Operativer Professional, IHK) zu beginnen und dual dazu meine Zeit bei der Bundeswehr zu Ende zu bringen und einen neuen Arbeitgeber zu finden.

Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert, aber dieses mal scheint das nicht der Fall zu sein.

Problem:

Für die Weiterbildung wurden nicht genug Teilnehmer "gefunden"

 

Ich möchte mich UNBEDINGT weiterbilden. Am liebsten in Richtung Projektmanagement oder Controlling, allerdings finde ich nix brauchbares.

Die meisten Weiterbildungen gehen eine Woche und ich bekomme ein Stück Papier, das mir nicht weiterhilft.

Über die Kosten der Weiterbildung muss ich mir keine Gedanken machen.

Ein Studium kommt leider nicht in Frage.

 

Was soll ich jetzt tun? Bin wirklich verzweifelt. Es kann doch nicht sein, dass man als junger, engagierter Berufstätiger keine Möglichkeit findet, sich weiterzuqualifizieren...

Bin für jeden Tip dankbar

 

Gruß

Alexander

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ein Arbeitskollege hat vor kurzem seine Weiterbildung/Schulung zum Projektmanager erfolgreich abgeschlossen. Dies ging über die IHK und dauerte ca 3 Jahre. War ein Wochenend Schulung. Also Freitag Nachmittag und Samstag den ganzen Tag. Ich weiß jetzt nicht ob dies auch in jeden Tag Form gibt. Aber schau doch mal auf der Seite von der IHK nach oder ruf dort mal an. Die können Dir genaue Infos geben welche Weiterbildungen angeboten werden.

 

 

Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Posts. BfD hat mir nichts zu bieten, nur das Fördergeld! Den Rets kann man vergessen :-(

Nur am Wochenende Schule ist nicht möglich, da kein Bildungsträger in berlin das so anbietet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

welchen Operative Professional wolltest denn machen?Was fürn SaZ bist denn?Als 12er bekommst du den OP als Meisterweiterbildung.

 

BFD-mäßig gibts schon einiges, einfach mal deutschlandweit schauen :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Kamerad(en),

 

auch wir (ein Bildungsanbieter dreier IHK in einem Bundesland) bekommen für solche Lehrgänge die erforderliche Menge an Teilnehmern selten zusammen, manche Angebote konnten noch nie ausgeführt werden. Wir liegen am Rande der Republik, möglicherweise sieht es in den Ballungszentren besser aus.

 

Der BfD der Bw führt solche Lehrgänge zur Vorbereitung ja nicht selbst durch, er organisiert Angebote von Bildungsanbietern. Wir haben früher Kurse für den BfD durchgeführt, dieser bezahlte damals auch Kurse unter der sonst erforderlichen Menge an Teilnehmern.

 

Ein mobiler Interessent kann alle Anbieter solcher Ausbildungsgänge bundesweit ausfindig machen, kontaktieren, ob bei denen ein Lehrgang zustande kommt, kommen könnte, die Möglichkeit, ein Anbieter braucht nur noch einen Teilnehmer um den break even zu erreichen.

 

Mit kameradschaftlichem Gruß

 

Ein alter Soldat

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für die ganzen hilfreichen Posts. Mobil bin ich, allerdings nur begrenz, denn in der Woche zum Unterricht bei der Abendschule zu kommen, heisst für meinen Dienstherr schonmal, dass ich eine Stunde früher los muss und in der zeit nicht verfügbar bin, d.h. es ist nur Berlin möglich.

Übrigens: SaZ 4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oje, mit dem Anspruch für einen SaZ4 wirst Du aber nicht weit kommen, befürchte ich.

Wie lange hast Du noch bis DZE? Was hast Du den als zeitlichen Ansatz gedacht?

 

Btw. Ich weiß nicht, was Du Dir unter "Controlling" vorstellst, aber das was ich darunter kenne, hat für mich herzlich wenig mit einem IT-Job zu tun.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Streiche Controlling. Habe mich damit mal näher beschäftigt und das Thema ist vielleicht doch etwas zu trocken.

Ich habe 7000 € vom BfD zur Verfügung + ausreichend Eigenkapital.

Zeitlich denke ich an 2 Jahre. Habe noch 14 Monate bis DZE (Dienstzeitende)

Habe mir jetzt mal den Betriebswirt (IHK) rausgesucht. Das geht in die kaufmännische Richtung, was heutzutage ja nicht verkehrt ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Irgendwie reden wir doch von zwei unterschiedlichen Dingen.

Auf der einen Seite bist Du im IT-Bereich tätig, willst Dich in diesem Bereich auch weiterbilden und fragst hier nach Rat. Soweit kein Problem.

 

Auf der anderen Seite redest Du dauernd vom kaufmännischen Bereich. Sowohl der Controller im klassischen Sinne, als auch der Betriebswirt sind im meinen Augen rein kaufmännisch angesiedelt.

Erstens bewilligt der BFD oft nur Weiterbildungen, die mit dem Berufsfeld zusammenhängen und zweitens solltest Du für die von Dir beschriebenen Berufe eine kaufmännische Ausbildung vorweisen. Wenn ich mich nicht irre, ist letzteres eine zwingende Voraussetzung und selbst wenn nicht, wirst Du Dir unheimlich schwer tun, wenn Du keine kaufmännische Vorbildung hast, da diese Berufe darauf aufbauen.

 

 

P.S. Wenn Dir Controlling zu trocken ist, dann wird es beim Betriebswirt auch nicht besser sein. Abgesehen davon sind vermutlich die meisten Controller Betriebswirte.

Edited by PAT

Share this post


Link to post
Share on other sites
.....Habe mir jetzt mal den Betriebswirt (IHK) rausgesucht. Das geht in die kaufmännische Richtung, was heutzutage ja nicht verkehrt ist.

 

Für den Betriebswirt schaue man mal:

 

Betriebswirt ? Wikipedia

 

Der Betriebswirt ist eine höhere kaufmännische Qualifikation. Betriebswirte lösen kaufmännische oder betriebswirtschaftliche Aufgabenstellungen in Unternehmensbereichen wie Marketing, Personal, Controlling, Rechnungswesen und Steuerwesen.

 

Das ist natürlich ein ganz anderer Beruf als der eines IT-Professionals.

 

Und wie PAT schon schrieb, man frage beim BfD, ob das überhaupt bewilligbar ist, stelle fest, ob die Voraussetzung für die Finanzierung vorliegt und bei der Kammer, ob die Zulassung für die Prüfung gegeben wird. Der Betriebswirt(IHK) ist die Meisterebene, das ist (der) Aufstieg(sfortbildung) für kaufmännische Berufe.

 

Um das hinsichtlich Controlling mal zu vervollständigen:

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Controlling

 

ist ein umfassendes Steuerungs- und Koordinationskonzept zur Unterstützung der Geschäftsführung und der führungsverantwortlichen Stellen bei der zielgerichteten Beeinflussung bestehender betrieblicher Prozesse.[2] Langfristiges Ziel ist dabei die Sicherung und Mehrung des Vermögens der Unternehmung [3] bzw. der Erfüllung des Organisationsszwecks im nicht-wirtschaftlichen Bereich. Controller gestalten und begleiten den

 

Management-Prozess der Zielfindung, die

Planung und Steuerung der Unternehmensprozesse und tragen damit

Mitverantwortung für die Zielerreichung.[4]

Aufgabe des Controllings ist es, im Auftrag des Managements über die Wirtschaftlichkeit im Unternehmen zu wachen, jedoch nicht, diese zu garantieren.

 

http://www.muenchen.ihk.de/mike/ihk_geschaeftsfelder/bildung/Weiterbildungsangebot/Neue_Fortbildungen_fuer_Kaufleute/IHK-Fachkraft-Controlling.html

Edited by lefg

Share this post


Link to post
Share on other sites

FAZIT:

Im September beginne ich ein berufsbegleitendes VWA Studium Richtung IT-Systemmanagement.

Um nochmal auf den kaufmännischen Hintergrund einzugehen, damit ihr meine Denkweise besser versteht:

In der IT-Branche sind es oft manuelle Tätigkeiten, die ausgebildet werden, was schön und gut ist. Für mich ist aber nicht der Hauptbeweggrund für eine Weiterbildung, das techn. Fachwissen aufzubessern, sonder mich so zu schulen, dass ich AUCH im zB kaufmännischen Bereich mitreden kann. Mein berufsziel ist es nicht Server aufzusetzen und in Schränke zu verbauen.

 

Gruß und danke nochmal für alle die versucht haben mir zu helfen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

 

.....Mein berufsziel ist es nicht Server aufzusetzen und in Schränke zu verbauen....

 

Das ist ja die Arbeit eines Handwerkers, eines Gesellen, eines Facharbeiters,dazu bedarf es keiner Weiterbildung im Sinne von Aufstiegsfortbildung, nur einer Berufsausbildung zum FISI. Der kann sich natürlich ergänzend, spezialisierend weiterbilden im Sinne, auf Ebene einer Fachkraft; Aufstiegfortbildung wären da die Professionals, Techniker, Meister.

 

Viel Erfolg beim Studium. Wie lange dauert das in berufsbegleitender Form, bei wem machst Du das, kannst Du uns Links geben?

 

Gruß

 

Edgar

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...