Jump to content

Exchange oder Outlook Problem mit Profilen


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

wir haben hier ein recht seltsamen Problem, welches ich derzeit nicht wirklich eruieren kann.

 

Ein Exchange 2003 Server läuft ausschliesslich intern, das bedeutet nur für interne BEsprechungsnafragen und den Kalender (welche ein Luxus)

 

Aufgrund der vorhandenen WAN Anbindung kommt ein Einsatz als Mailserver nicht in Frage, weil es ein sehr kleines Unternehmen ist.

 

Mails werden also via Outlook 2003 vom ISP mit POP3 abgeholt.

 

 

jetzt treten vereinzelt folgende Probleme auf:

 

Mails, welche über das richtigen Konto verschickt wurden, kommen an, aber teilweise nach 2 Tagen kommen Unzustellbarkeits Mails vom lokalen MAilserver.

 

Bei BEsprechungsanfragen wiederum, welche über den lokalen Server kommen,

werde diese teilweise versucht, über den ISP zu versenden.

Von dort kommt dann eine unzustellbarkeitsnachricht, obwohl die Antwort im Kalender korrekt eingetragen wurde.

 

Der Fehler tritt derzeit bei 2 Usern auf wobei ich dazusage, dass ich trotz der Abholung über ISP die eingehenden MAils im Benutzerpostfach abspeichere, nicht in einer PST datei.

 

Hintergrund für die Massnahme ist, dass die User nicht begreifen, dass sie zur Einsicht in den Kalender vorher in einen anderen Ordner wechseln müssten.

 

Ich hoffe, mein Problem ist so klar dargestellt...

 

 

Danke für jeden weiteren Gedankengang

 

 

Frank

Link to comment
problembeschreibung

 

Im Großen und Ganzen schreibst du also, dass die dort eingesetzte Lösung nicht optimal funktioniert. ;)

Du hast eigentlich nur zweieinhalb Möglichkeiten.

1. Deinen Usern beizubringen wie sie diese "Fummellösung" sinnvoll bedienen.

2. Einsatz des Exchangeservers so wie er gedacht ist. Senden und Empfangen über SMTP

2,5. Einsatz des Exchangeservers mit POP3Connector (Ürgs). Aber immer noch besser als die jetzige Lösung.

 

Bye

Norbert

Link to comment

Hi Norbert...

 

 

ich stimme Dir voll zu.

 

Aber die Randdaten mal, warum die Fummellösung:

15 Mann Firma, davon nur 5 im Innendienst

 

WAN Leitung DSL 6MBit down, 620 up

 

90% Mailverkehr Bilder und Videos.

 

Einem GF musste ich zuletzt seine versehentlich gelöschen Kontaktdaten aus der PST retten...die PST war 2,6gig gross

 

Wenn ich den Traffic alles über die Leitung laufen lasse....

 

Daher muss es die Fummellösung sein :(

 

Aber hoffentlich verständlich, oder?

Link to comment
Gleiche begründung wie immer

 

Dann mach halt Punkt 1 ;)

 

Ganz ehrlich. Wenn die alles wollen, dann müssen sie auch alles bezahlen. Die Eckdaten der DSL Leitung sind denke ich nicht das eigentliche Problem. Denn damit kann man mittels RPC over https vernünftig arbeiten. Auch wenns größere Daten sind. Und man kommt auch immer an die Daten ran im Cachemodus. Wenn das aber nicht gewollt ist, bleibt wie oben geschrieben noch Punkt 1. PST Dateien denke ich hast du nicht im Einsatz? :) Mit Outlook 2003 und neuer sind aber 2GB und größer eher ein mentales als ein technisches Problem ;)

 

Bye

Norbert

Link to comment
Dann mach halt Punkt 1 ;)

 

Ganz ehrlich. Wenn die alles wollen, dann müssen sie auch alles bezahlen. Die Eckdaten der DSL Leitung sind denke ich nicht das eigentliche Problem. Denn damit kann man mittels RPC over https vernünftig arbeiten. Auch wenns größere Daten sind. Und man kommt auch immer an die Daten ran im Cachemodus. Wenn das aber nicht gewollt ist, bleibt wie oben geschrieben noch Punkt 1. PST Dateien denke ich hast du nicht im Einsatz? :) Mit Outlook 2003 und neuer sind aber 2GB und größer eher ein mentales als ein technisches Problem ;)

 

Bye

Norbert

 

bei einigen Usern gibt es eine PST weil die nichtmal verstehen, dass sie sich

zum verbinden mit dem Exchangeserver noch in ein VPN einwählen müssten.

(der ist von aussen nicht zu erreichen)

Versicherungsverkäufer müssen nicht alles können ;)

 

weiterhin das Problem, dass es technische Laien sind...und ich das Ganze halbehrenamtlich amche, da der GF ein Freund von mir ist :schreck:

 

Die Problematik ist halt "global" zu sehen.

Hat 7 Jahre gedauert bis ich durchsetzten konnte, dass ein Server ein Server ist und kein Desktop PC. 2 Jahre, bis damals ein W2k Server angeschafft wurde anstatt Windows 2000 als Basis ;)

 

ich hoffe, das Problem kommt so rüber uns ich bin da sicher nicht der Einzige, der mit sowas zu kämpfen hat ;)

Link to comment
Wenn ich den Traffic alles über die Leitung laufen lasse....

 

Habe ich jetzt was verpasst? Warum denn nicht Exchange als Mailserver für die internen Mitarbeiter. Und die externen bekommen dann notfalls ihren POP3-Account. Ist ja nicht wirklich ein Problem. Als Alternative zu reinem Exchange-Betrieb.

 

Und Exchange über VPN? Macht man das noch? Also RPC-over-HTTP wäre bei der Anbindung wirklich kein Thema.

Link to comment
Habe ich jetzt was verpasst? Warum denn nicht Exchange als Mailserver für die internen Mitarbeiter. Und die externen bekommen dann notfalls ihren POP3-Account. Ist ja nicht wirklich ein Problem.

 

Punkt 1. ;)

Und Exchange über VPN? Macht man das noch? Also RPC-over-HTTP wäre bei der Anbindung wirklich kein Thema.

 

1. wer will noch VPN seitdem es RPC over https gibt?

2. Du meinst die Leute bekommen eine VPN Verbindung zustande bevor sie ihre Mail lesen können? Nach obiger Schilderung wage ich das zu bezweifeln. ;)

 

bye

Norbert

Link to comment

@NorbertFe

Falls Du mich meinst: VPN war nicht meine Idee. Daher ja meine Frage, ob dass wirklich noch einer macht. :D

 

bei einigen Usern gibt es eine PST weil die nichtmal verstehen, dass sie sich

zum verbinden mit dem Exchangeserver noch in ein VPN einwählen müssten.

(der ist von aussen nicht zu erreichen)

Versicherungsverkäufer müssen nicht alles können ;)

Link to comment
Wobei da immer noch das Problem mit den Netzwerkshares ist,

Das geht dann doch über VPN.

 

udn die leute teils ihr privates Equipment nutzen...mit aller erdenklichen Software drauf. von emule über itunes bis hin zu allen Poker Clients und icq,,, :) man hats nicht leicht

Das dann besser doch nicht mittels VPN.

 

 

Aber ging es ursprünglich nicht nur um Mailverkehr?

Link to comment
ist auch alles angekommen ;)

ich wed micr rpc over https mal anschauen, was da alles möglich ist.

 

Alles nicht, aber mehr oder weniger alles wichtige ;)

 

Wobei da immer noch das Problem mit den Netzwerkshares ist, udn die leute teils ihr privates Equipment nutzen...mit aller erdenklichen Software drauf. von emule über itunes bis hin zu allen Poker Clients und icq,,, :) man hats nicht leicht

 

Citrix? ;)

 

Bye

Norbert

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...