Jump to content

ADS Dienste und Standorte


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

ob ich die sites manuel einfügen soll oder die automatisch erstellten so sein lassen soll.

 

Ich bin mir nicht ganz sicher, was Du meinst. Wenn Du das Erstellen der Standorte meinst, dann musst Du natürlich die Standorte erstellen und die entsprechenden Subnetze hinzufügen.

 

Zudem habe ich noch ne frage zu dns, hängt die dns von der ads replication ab?

 

Bei AD-integrierten Zonen, ja.

Link to comment

das mit den subnetzen ist mir klar, die standorte sind erstellt und die jeweiligen server sind auch dort drinn, jetzt werden dort die dcs angezeigt mit denen der standort dc repliziert, dieser sind automatisch erstellt worden, was passiert wenn ich die dcs manuel einfüge und die automatischen löschen? das dürfte die ads nicht aus dem konzept bringen oder?

Link to comment

Hi,

 

das Grundproblem bei manuell erstellten Connection Objects ist, daß diese nicht flexibel auf Veränderungen in der AD Umgebung reagieren. Microsoft empfiehlt bis zu einer sehr großen Anzahl an Sites (leider finde ich die genaue Anzahl der Sites gerade nicht, aber ich habe da so 1.000 Sites im Hinterkopf und auch ab und an bei der kurzen Suche gerade die Zahl 1.000 gesehen - das muß jedoch nicht korrekt sein...) den KCC die Arbeit automatisch machen zu lassen. Dieser arbeitet tatsächlich sehr gut und ist vor allen Dingen bei Änderungen recht schnell dabei, die Verbindungen anzupassen.

 

Ein oft genannter Grund für das manuelle Erstellen der Connection Objects ist, daß man bestimmte DCs direkt miteinander verknüpfen will. Dies ist aber meist nur notwendig, wenn mit der Replikation etwas nicht stimmt - denn sonst reicht auch das Anpassen der Site-Links etc. In diesem Fall ist es eher ratsam die Replikation / Topologie in Ordnung zu bringen und nicht die Verbindungen manuell zu erstellen, was nur den Fehler verdeckt, jedoch nicht behebt.

 

Weiterhin ist zu bedenken, daß auch die Schedules von manuell erstellten Connection Objects ggf. manuell angepaßt werden müssen. Ein paar weitere Eckpunkte zu den Connection Objects in Bezug auf das Thema Replication Schedules findest Du beispielsweise hier: Windows Server How-To Guides: Replication Schedules unter Windows Server 2003 - ServerHowTo.de. Am Ende findest Du auch noch einige Links zu dem Thema, die recht interessant sind...

 

Dort wird auch ansatzweise auf grundsätzliche Erwägungen eingegangen, was die Connection Objects betrifft - ich persönlich würde empfehlen, diese im Normalfall nicht anzufassen, sondern vom KCC verwalten zu lassen. Spart man sich unter Umständen eine Menge Arbeit. Aber auch bei diesem Thema gehen sicherlich die Meinungen auseinander...

 

[EDIT]Habe doch noch einen Artikel dazu gefunden: How to optimize Active Directory replication in a large network

Die Berechnung sieht dort wie folgt aus:

Example

In some large site configurations containing many sites, many domains, or many routes betweens sites, the inter-site KCC executes slowly, consuming too much Central Processing Unit (CPU) time and memory resources.

 

If D is the number of domains in your network, S is the number of sites in your network, and

(1 + D) * S^2 <= 100,000

then you can safely ignore the rest of this article.

[/EDIT]

 

Viele Grüße

olc

Link to comment

Aloha,

 

was passiert wenn ich die dcs manuel einfüge und die automatischen löschen?

 

dann funktioniert die AD-Replikation weiterhin, aber DU bist dann für diese Verbindung verantwortlich. Bei etwaigen Problemen versucht der KCC (bei der Inter-Site Replikation ist der ISTG dafür zuständig, ein Prozess das zum KCC gehört) das Problem schnell und bestmöglich zu lösen. Der Mensch reagiert i.d.R. langsamer als der KCC. Es sei denn es werden teure Monitoring-Tools (oder Microsoft-Tools) eingesetzt und der Admin macht nichts weiter, als den lieben langen Tag auf den Monitor zu schauen.

 

 

das dürfte die ads nicht aus dem konzept bringen oder?

 

Nein, bringt es auch nicht.

Die AD-Replikation ist an für sich ein robuster Vorgang. Das sieht man schon daran, dass eine 56KB-Leitung für die AD-Replikation ausreichen würde.

Die Replikation würde dann eben länger brauchen.

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...