Jump to content

Mysteriöse, häufige Lesebestätigungen


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Guten Abend (nach Graz? ;) )

 

 

ein Kunde klagt über das Problem, dass er für ein und dieselbe Email bereits über 50 Lesebestätigungen von einem Kontakt bekommen hat. Er selbst hat einen SBS2003 R1.

 

Der Administrator des Servers des Kontakts meinte, die Lesebestätigungen kämen vom Client des Empfängers... also von dem des Kontakts?

 

Ich habe leider noch keinen Zugriff auf's Eventlog oder auf die SMTP-Cue, hoffentlich aber morgen. Habt ihr Ideen?

 

Wer generiert nun die Lese- und Empfangsbestätigungen tatsächlich?

 

Vielen Dank, ich hoffe, das interessiert mehrere...

Link to post

Hallo.

 

Die Lesebestätigung generiert der Client des Empfängers, wie sollte es auch anders sein.

 

Wenn es auf der Gegenseite auch einen Exchange gibt, dann soll der Admin als Erstmaßnahme das Senden von Lesebestätigungen verbieten.

 

Ist übrigens eine Einstellung die ich bei jedem Exchange mache. Es geht schließlich niemanden etwas an, wann ich meine Mails lese.

 

LG Günther

Link to post
Die Lesebestätigung generiert der Client des Empfängers, wie sollte es auch anders sein.

So dachte ich mir das auch.

Wie kann ich beweisen, dass die Email von der Gegenseite kommt? Ich würde das versuchen am Mailheader festzuhalten... Letztendlich ist ja im Mailspeicher des Exchange von meinem Kunden nix drin :rolleyes:

Link to post

Hi,

 

Wenn dein Kunde Nachrichten mit dem POPBeame abholt (was ich hoffe ;) ), dann siehst dus in den LogFiles.

Ansonsten aktiviere im virtuellen SMTP die Protokollierung.

 

Wenn er den SBS POPCon nutzt, dann sieht er aber nix im SMTP Log soweit ich mich erinnere. Im Großen und Ganzen also eher wieder mal ein Grund auf diese unsäglichen POP3Connectoren zu verzichten und auf SMTP Zustellung umzusteigen. ;)

 

Bye

Norbert

Link to post
Wenn dein Kunde Nachrichten mit dem POPBeame abholt (was ich hoffe ;) ...

 

Nun, dem ist tatsächlich so. GRAZie. :D

 

@NorbertFe: ... habe ich auch schon mal empfohlen. Aber der hat eine Art Billigserver, bei dem es auch mal vorkommt, dass er ne Stunde nicht an ist :-) Insgesamt fahre ich mit POP besser, weil es länger (~dauerhaft) puffert.

Link to post

@NorbertFe: ... habe ich auch schon mal empfohlen. Aber der hat eine Art Billigserver, bei dem es auch mal vorkommt, dass er ne Stunde nicht an ist :-) Insgesamt fahre ich mit POP besser, weil es länger (~dauerhaft) puffert.

 

Nein, ich laß mich nicht dazu hinreißen, mich dazu zu äußern. ;)

 

Bye

Norbert

Link to post
So dachte ich mir das auch.

Wie kann ich beweisen, dass die Email von der Gegenseite kommt? Ich würde das versuchen am Mailheader festzuhalten... Letztendlich ist ja im Mailspeicher des Exchange von meinem Kunden nix drin :rolleyes:

 

Wenn du per POPConnector abholst, sollte dir die Beantwortung doch nicht sooo schwer fallen ;) Schau im Provider Postfach nach, ob die Mail mehrfach dort ankommt, oder ob dein "POPCon-Ding" nur immer wieder die gleiche Mail abholt/zustellt. Bei ersterem ist der Sender Schuld bei letzterem dein Problem.

 

Bye

Norbert

Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...