Jump to content

Windows 2003 DFS statt Linux-rsync


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Also mit SP1 und DFS kann das eine ziemlich zähe Angelegenheit werden. Eine hohe Leitungsanforderung ist mit unter erforderlich. Je nach Umfang der Replikation.

 

Ich hatte das mal vorgesehen für eine Kapazität von ca. 100 MB und musste das dann wieder sein lassen. Da die Leitung unter Dauerbeschuss stand. Waren Leitung von 256 - 1 Mbit .. Die Verwaltung hat mir zudem nicht so zugesagt ...

 

Rsync ist hier mit Sicherheit performanter .. ich kann hier für meinen Geschmack auch wesentlich mehr einstellen mit SP2 soll allderdings DFS auch wesentlich performanter geworden sein. Ich hatte leider noch keine Gelegenheit dieses zu testen.

 

Vielleicht kann hier jemand Erfahrungswerte dazu schreiben ... minimalste Leitungsanforderung.. Dauer der Übertragung für X -MB oder GB ..

 

Eine Alternative zu rsync im Windowsumfeld wäre aber Robocopy. Such mal hier im Forum. Findest du ne Menge Lösungsansätze..

 

Dies ist auch die Variante die ich momentan bevorzuge .. Sehr performant, relativ leicht einzurichten. Ausführliche Logfiles vorhanden etc ..

 

Es gibt auch eine Gui dafür

 

WinExperts.de - Robocopy.exe - Robust File Copy mit Copyrite XP steuern -

 

Grüße

Anakim

Link to comment

Hallo,

 

wenn Ihr Windows Server 2003 R2 Server einsetzt bzw. anschaffen könnt, könnt Ihr DFS-R nutzen. Eine kleine Einführung in die Thematik bietet Windows Server How-To Guides: Planung, Installation und Konfiguration des Distributed File System (DFS) unter Windows Server 2003 R2 - ServerHowTo.de .

 

DFS-R ist bei weitem skalierbarer als es DFS ist. DFS ist generell eher ein "Krampf" - auch was die Replikationsleistung betrifft. DFS-R bietet hier eine wirklich gute Weiterentwicklung.

 

Viele Grüße

olc

Link to comment
Ich hatte das mal vorgesehen für eine Kapazität von ca. 100 MB und musste das dann wieder sein lassen. Da die Leitung unter Dauerbeschuss stand. Waren Leitung von 256 - 1 Mbit .. Die Verwaltung hat mir zudem nicht so zugesagt ...

üüüürgs :rolleyes: :shock:

Rsync ist hier mit Sicherheit performanter .. ich kann hier für meinen Geschmack auch wesentlich mehr einstellen. mit SP2 soll allderdings DFS auch wesentlich performanter geworden sein. Ich hatte leider noch keine Gelegenheit dieses zu testen.

Eine funktionierende (und als performant bekannte) Lösung durch etwas ersetzen, was nicht getestet ist, ist auf jeden Fall ein kurzer Weg in die Arbeitslosigkeit.

Link to comment

Eine funktionierende (und als performant bekannte) Lösung durch etwas ersetzen, was nicht getestet ist, ist auf jeden Fall ein kurzer Weg in die Arbeitslosigkeit.

 

Wie kommst du drauf das rsync nicht getestet ist ? .. läuft auf jeden Fall und auch zuverlässig. Es steht natürlich zur Diskussion ob man dann wenigstens auf Robocopy im reinen Windowsumfeld ausweichen sollte .. (hier liegt aber ein Linuxumfeld vor) ..

 

Grüße

Anakim

 

PS: Gibt doch noch Harz IV ..:-)

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...