Jump to content
Sign in to follow this  
wirtnix

Sql Server 2005 und RAM-Nutzung

Recommended Posts

Hallo, ich habe einen W2k3 Enterprise server mit massenhaft Ram.

 

derzeit läuft auf dem ien Sql-Server 2000 Standard, der aber nur 2 GB RAM nutzen kann.

 

Laut Microsoft hat sich beim 2005er SQLserver dahingehend etwas geändert, dass der Server soviel ram benutzen kann, wie das Betriebssystem hergibt. wieviel wäre das dann auf meinem Server?

 

weiß jemand mehr konkretes?

Share this post


Link to post

Hallo

 

Auch im SQL2005 ist es analog dem SQL2000 mit dem Memory. Es gibt dynamische Verwaltung (durch den Server selbst) und fixe Zuordnung. Wichtig wäre um Dir hinreichend zu helfen ob es sich um 64bit Umgebung handelt oder nicht.

 

Bei der dynamischen Verwaltung verwaltet der SQL2005 komplett die Memorybandbreite selbst. Entgegen vieler Gerüchte, (wir hatten da letztlich ein Microsoft case dazu), gibt der Server nicht benötigten Speicheer wieder frei. Allerdings geht das nicht gerade "zackig".

 

Ich gehe von dem Thread davon dass Du SQL Standard 2005 einsetzt. Da sind die Rahmenbedingunge anders, wir arbeiten nur mit SQL 2005 Enterprise Itanium64 und AMD64 mit 32 respektive 64 GB RAM (mit shared storage und CLX). Wir können davon rund 30 respektive 62 GB RAM für SQL nutzen.

 

Gruss

MAtthias

Share this post


Link to post

hallo, danke für die antwort. derzeit arbeiten wir mit SQL 2000 standard, da können wir nur 2 GB RAM nutzen, kann ich also unter Windows server 2003 (32 bit) und SQL 2005 mehr RAM nutzen?

 

oder scheitere ich hier an der 32bit 2-GB grenze?

Share this post


Link to post

Hi,

 

es gibt keine 2 Gig-Grenze für 32 bit. Die Grenze ist eher bei 4 Gig, wobei der W2k3 Enterprise mit 32 bit bis 32 Gig haben kann. Du hast immer noch nicht geschrieben, wieviel Speicher du hast. Falls es z.B. 4 gig sind, sollte auch der SQL 2000 mehr als 2 Gig nutzen können, wenn der /4gb gesetzt ist.

Share this post


Link to post

es sind gerade soviel ich weiß 8 GB eingebaut, es werden aber nur 2 GB genutzt.

 

den /4GB schalter setzt man in der boot.ini oder?

Share this post


Link to post

der sql 2000 standard kann nur 2 GB nutzen, das ist von MS so limitiert.

die frage ist nun, ob der sql 2005 mehr nutzen kann.

Share this post


Link to post

Bei 32bitern gibt's Gernzen: 2GB für den Kernel maximal (Kernel Modus kann nicht mehr!) und für Anwendungen 4GB. Ausserdem muss mit mehr als 4GB RAM der schalter /PAE in der boot.ini eingeschaltet werden.

 

 

P.S.: Unser SQL2005 64bit alloziert auch allen Speicher, kommt aber kaum aus der Puste.

Share this post


Link to post

Hallo

 

Wichtig ist auch noch bei 32bit OS den AWE Switch zu setzen innerhalb vom SQL d.h. boot ini /3GB /PAE und in den SQL Server properties AWE enablen.- Dies jedoch nie bei 64 bit enablen ! - Wichtig ist noch wenn OLAP auf demselben Server läuft, dass OLAP nur bis max 2048 MB nutzen kann im unteren Speicherbereich und SQL selbst den oberen Memory verwenden soll. Das wird mit /AWE erreicht und mit limitierung des Memories.

 

Wir setzen extrem stark SQL im Handelsumfeld ein und haben grosse Ernüchterung, dass viele Teile extrem Tuning benötigen. Beispielsweise wird MS SQL2005 Enterprise als vollständig failover clusterfähig beschrieben - was leider Quatsch mit Sosse ist.

 

Gruss,

Matthias

Share this post


Link to post
Beispielsweise wird MS SQL2005 Enterprise als vollständig failover clusterfähig beschrieben - was leider Quatsch mit Sosse ist.

 

Inwiefern?

Share this post


Link to post

Hallo Lian

 

Wir hatten die Kollegen von Microsoft hier (SQL Spezialisten aus dem schönen München möchte die Namen aus naheliegenden Gründen nicht posten). Reportingservice, SIIS (Integrationservices) sollten auf einem NLB Cluster laufen, die restlichen Dinge auf einem Failover Cluster. Es gibt einige Links wie man den SIIS und Reportern failover clustern kann - wobei dies nicht sauber läuft, denn die Reports configurations kommen nicht sauber mit bei einem Switch. Es läuft zwar, ist aber ein Workaround. Die gute Frache is natürlich welcher Kunde kann zwei 4-Node Clustertopologien gleichzeitig doppelt als Test und Produktivumgebung noch finanzieren (Unser Endkunde ist zwar eine Bank ....aber auch dort ahben wir leider noch keine Gelddruckmaschine im Keller)

 

Bei SQL2000 war dies noch failover clusterfähig. Momentan basteln wir seit 2 Monaten an dem Workaround dazu rum gemeinsam mit Microsoft. Habe da meine private Ernüchterung :( - ausser der Aussage dass Reportingservices und Integrationservices nicht auf demselben Cluster laufen sollten da unser System derartige Lasten erzeugen kann, dass es zu timeouts kommen kann. Gut extrem. Ist halt alles Grid.

 

Grüsse,

Matthias

Share this post


Link to post

Nun ja, wenn ich das so lese SSIS, Reporting Services + NLB und MSCS - das ist eine recht komplexe Umgebung, bei der im Einzelfall geprüft sein will, was schief läuft. Hohe Latenzzeiten sind im Cluster immer ein Thema.

Halte uns auf dem Laufenden, was dabei herauskommt. ;)

 

An sich läuft aber SQL Server prima auf einem Failover Cluster und ist sei Jahren eine bewährtes Setup in vielen grossen Umgebungen namhafter Firmen.

Aktuelles Beispiel: NASDAQ setzt auf SQL Server 2005 Cluster

 

Ich denke so langsam geraten wir OT.

Share this post


Link to post

... Nicht dass es falsch rüberkommt. Die "Hauptkomponente" SQL DB ist einwandfrei ... wir betreiben das auf 2-8 Node Cluster alles Failover. Lediglich mit DWH, SIIS und Reportingserver haben wir halt schon unsere ERFA von MSs machen müssen.

 

Gruss,

MAtthias

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...