Jump to content

mike2707

Newbie
  • Content Count

    10
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About mike2707

  • Rank
    Newbie
  1. Hallo, mal was zur Software? Ich denke die Software benötigt Adminrechte, weil sie irgendwo hinschreiben will, welche Rechte Sie aber nicht hat. Versuche unter Programme oder wo die Software liegt, den Ordner unter Programme die Berechtigungen für den User anzupassen. Gebe dem User mal Vollzugriff auf den Programmordner. Gruß Mike
  2. Hallo, meine Erfahrung, benutze kein WSUS für die Funktionsupdates. Bekommst nur graue Haare Meine Lösung: https://www.mcseboard.de/topic/217978-probleme-mit-funktionsupdate-win-10-199/?do=findComment&comment=1400276 Gruß Mike
  3. Die Bildschirmsperre ist nicht mehr Userbezogen, sondern Computerbezogen. Dies kann per GPO eingestellt werden.
  4. Ich wiederspreche mal meinen Mitstreiter Wir benutzen in einer Windows-Domäne (Win 10-PCs und Server 2016) auch Roaming Profile. Ja ich weiß, Microsoft empfiehlt es auch nicht mehr. Wenn die Firewall aus ist, funktionieren die Roaming Profiles, schreibst du. Hast du in den Logs nachgeschaut, was die Firewall blockiert? Ich denke dass noch ein paar Freigaben fehlen. Gruß Mike
  5. Etwas OT: Wenn es ums Geld geht, warum kein neuer DC kommen sollte, kann ich dir den Tipp geben. https://www.univention.de/produkte/preise/ucs-core-edition/ Das Produkt spannt mit Samba ein openLDAP auf, wo du deine Windows Rechner einbinden kannst. Gruß Mike
  6. Hallo, zugegeben ich habe nicht alles durchgelesen. Du versuchst dein Windows 10 im UEFI-Modus zu installieren? Deine unattend richtet keine EFI-Partition ein? Ohne EFI-Partition installiert Windows 10 nicht. Du musst es im BIOS-Mode installieren. Gruß Mike
  7. LÖSUNG: Hallo erstmal für die Antworten. Nach langem hin und her mit dem WSUS habe ich es aufgegeben und bin auf diese geniale Lösung gestoßen (DerWoWusste (Level 5)). https://administrator.de/forum/windows-10-update-1809-40-clients-451693.html#comment-1366091 (Falls nicht erwünscht, bitte löschen) Das Script habe ich angepasst, da ich keinen geplanten Task benötige. Dieses Script in die netLOGON-Freigabe kopieren REM automatisches Update auf Windows 10 1909 von ISO Datei, ohne WSUS-Server REM 18363 = Windows 10 1909 ver | findstr 18363 && goto end \\SERVER\FREIGABE\Windows10_1909_de.iso for /f "tokens=3 delims=\:" %%a in ('reg query hklm\system\mounteddevices ^| findstr /c:"5C003F00" ^| findstr /v "{.*}"') do (%%a:\setup.exe /Auto Upgrade /DynamicUpdate Disable) :end Gruß Mike
  8. Naja, angelegt war die MIME-Endung ja. Wie geschrieben default Wert ist application/vnd.ms-cab-compressed. Werde dann mal weiter schauen. Danke.
  9. Ich denke schon. Gibt es irgendwo die Möglichkeit den Hashwert der Datei zu vergleichen, damit ich sicher gehen kann, dass die Datei nicht korrupt ist? Zurück zu deiner Frage: Dieses Dokument habe ich schon gesehen, aber vieles bezieht sich auf Windows Server 2012. Unter Windows Server 2016 ist der Defaultwert bei MIME-Typ .esd application/vnd.ms-cab-compressed. Ist dies richtig, oder soll ich den Wert auf application/octet-stream ändern? Was ist der Unterschied?
  10. Hallo Communtity, wir haben einen Windows Server 2016. Was ist der richtige MIME-Typ für .esd? application/vnd.ms-cab-compressed oder application/octet-stream? Danke. Frage 2. Bei uns schlägt das Funktionsupdate auf Windows 10 19.9 fehl. Fehlercode: Funktionsupdate für Windows 10 (Consumer-Editionen), Version 1909, de-de x64 – Fehler 0x80070057 Muss ich beim WSUS bzw. GPO nochwas beachten?
×
×
  • Create New...