Jump to content

ghentze

Newbie
  • Content Count

    23
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About ghentze

  • Rank
    Newbie
  1. Ich sichere mit einem LTO-2 von IBM 550 GB auf unserm Fileserver in 6-7h mit nur einem LW. Wenn das Laufwerk so schnell könnte wie es wollte wären 4h machbar, aber die Remoteclients sind zu langsam. Anbindung ist 1000-T. Meine Erfahrung ist, das diese schnellen LTO-2 mehr Bänder verschleissen als die langsameren Varianten von Certance und Konsorten. Sicherungsgerät ist ein DELL 132T. nakes & dirty enough? Greets Gerry PS: ich sicher nur auf linear schreibende Laufwerke!
  2. Ich bin damit auf die Nase gefallen. Wenn dein System einen Hänger hat, schreibt es nicht mehr synchron auf die Platten. Resultat war ein undefinierter Stand auf beiden Platten, von denen man nicht weiß, welche als die funktionierende angesehen werden kann. Beim Ausfall einer Platte kann man mehr Glück haben, man sollte dann die defekte Platte ersetzen und das RAID aufheben, und mit der neuen Platte auch neu einrichten. Die 200 EUR für einen 3Ware sind gut angelegtes Geld..... Gruß Gerry
  3. Ich muß beides sichern, damit ich einzelne mails wiederherstellen kann im Bedarfsfall. Die Sicherung der einzelnen Postfächer geht, wenn ich den Store sichern will geht es nicht. NT-Backup kann keine onlinesicherung, oder?
  4. Dann würde ich das einfach noch einmal machen, und diesmal mit verify. Der Datensicherheit halber vielleicht auch auf ein Tape... Die Filesysteme sind ja ok. Hat der neue Server den gleichen Namen wie der alte?
  5. Hallo, die Sicherungs des Exchangeservers läuft durch bis zum Sichern des Stores. Ich habe die Postfächer jetzt bereits nach vorne verschoben, damit wenigstens diese gesichert werden. BAckupserver Software BE 9.1 SP4a OS Win2000 SP4 Exchangeserver OS Win2000 SP4 Ex2000 SP3 Bereits gecheckt: Version BE9.1 -->SP4a Version RANT --> neu installiert Anmeldedaten sind ok--> Vorabcheck läuft gut Ereignisproto sagt nichts darüber.... Gruß Gerry
  6. Ist der alte Server noch vorhanden oder wurde auf der selben HW wieder installiert? Was für ein filesystem ist auf der ext. HD?
  7. Hallo, hast du direkt auf die Platte gesichert oder die Daten danach erst rüberkopiert? Lief nach dem Backup ein Verify? Gruß Gerry
  8. Nein, es ist nicht so schlimm... Beispiel: Bandsatz Mo-Do ( Überschreibschutz 6 Tage) Mephisto Montag Mephisto Dienstag Mephisto Mittwoch Mephisto Donnerstag Bandsatz Fr ( Überschreibschutz 28 Tage) Mephisto Freitag I Mephisto Freitag II Mephisto Freitag III Mephisto Freitag IV Mephisto Monat I Mephisto Monat II Mephisto Quartal I Mephisto Halbjahr Mephisto Quartal III Mephisto Jahresabschluss Die Wochenbänder werden nach 7Tagen wieder überschrieben, die Freitagsbänder kommen nach frühestens vier Wochen wieder dran. Die Monatsbänder gehen in der Reihenfolge Monat I, Monat II, Quartal I, Monat I, Monat II, Halbjahr, Monat I, Monat II, Quartal III, ...... in die Laufwerke. Der Verify dauert nicht noch einml die gleiche zeit, dieser ist ca. doppelt so schnell wie das Backup, braucht ungefähr 2h. Mit der Komprimierung rechne ich inzwischen nicht mehr so stark, da unsere User teilweise schon kompriemirte Files liegen haben ( Vermarktungsviedeos), wenn diese noch einmal komprimiert werden, wächst die Dateigröße wieder. Auf ein LTO2 passt bei mir ca. 290 GB. Den theoretischen Faktor von 1:2 habe ich noch nie gesehen ;-), aber ich binmit den 1:1.45 der IBM LTO2 Laufwerke sehr zufrieden. Gruß Gerry
  9. Sind zusammen also 400 GB. Die laufen auf meinem LTO2 in 4:30 durch, deshalb bin ich ein Vollbackupper. Ich habe schon zu häufig den Fall gehabt, das eine Datei kaputt war, obwohl diese niemand mehr für länger als ein Jahr offen hatte. Mo-Do: Vollsicherung Fr: Vollsicherung mit Verify So. Virencheck Mit einer Bandrotation von vier Wochen an Wochenenden, jeweils zwei Monatsbänderzurück und die Quartalsbänder werden erst nach einem jahr überschrieben. Jahresendsicherungen unterliegen der GDPDU. Mit diesem Konzept bin ich bisher ganz gut gefahren. Gruß Gerry
  10. Gib mal ein paar Daten zum Backup-Volumen an... Gruß Gerry
  11. Auch eine Methode.... Ich hatte bis jetzt nicht viel mit unserm SQL zu tun, der eigentliche Betreuer ist in Urlaub. Mir fehlt halt ein wenig der Überblick über Möglichkeiten und Tools.
  12. Taag, ich habe die Anforderung eine aktive DB zu kopieren.Habe ich ganz normal mit dem EnterpriseManager gemacht, erst neue DB erzeugt und dann die andere über einen ODBC-Treiber reinkopiert, der internen MS-SQL Provider ging garnicht. Dabei wird allerdings ein Fehler produziert, der nicht angezeigt wird. Wo kann man solch eFehler einsehen? Gruß Gerry
  13. Kann es sein, das der Server beim erstellen der Temporären Profile auf dem Client nicht alles erstellen darf? Gibt es ein Rechteproblem Clientseitig? Nur mal so quergedacht... Greets Gerry
  14. Die Lösung des Problems ist pragmatisch und für mich nicht so ganz nachzuvollziehen. Ich habe die verlorenen Daten eine Ebene höher kopiert, dann wieder zurück. Nun sind diese wieder sichtbar. Sehr merkwürdig. de Gerry PS: Wenn mir das jemand en Detail erklären kann - ich bin ganz Ohr...
  15. Wenn du diese Mails hardbouncen lässt, dann wird die sendende Seite schon merken, das mails versendet werden, die gar nicht gewollt sind. Nur mal so als Idee. de Gerry
×
×
  • Create New...