Jump to content

lindi200000

Members
  • Gesamte Inhalte

    240
  • Registriert seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

10 Neutral

Über lindi200000

  • Rang
    Junior Member
  1. Winlogon 10 min Blackscreen

    der scanner ist und war auf den Betroffenen Server noch nie drauf, von daher schliesse ich ihn aus. Ansonsten gebe ich recht. Deinstallieren reicht nicht, da ist es aber egal bei welchen. 2 von 3 DC´s sind virtualisiert.
  2. Winlogon 10 min Blackscreen

    Wir verwenden hier Kaspersky. Aber auf einen Server, der auch betroffen ist, ist z.b. kein Virenscanner aktiv. Aus diesem Grund schliesse ich diesen aus.
  3. Netzwerktraffic protokollieren

    Ich Überwache mit PRTG auch unseren kompletten Tarffic und habe damit gleich eine MAP erstellt. Wenn Irgendwo irgendwer meldet das etwas Richtung Internet sehr langsam ist, dann kann ich innerhalb von paar Sekunden sagen, welches Endgerät dafür verantwortlich ist.
  4. Winlogon 10 min Blackscreen

    Hallo zusammen, ich habe ein merkwürdiges Problem hier im Netzwerk. Wenn ich mich mit einen Adminkonto auf manche Server per RDP anmelde (es sind nicht alle betroffen), bekomme ich einen Schwarzen Bildschirm mit Maus. Den Blackscreen sehe ich ca. 10 min und dann geht alles ganz normal weiter. Der Fehler ist aber nicht nur auf mein Admin Konto bezogen. 3 User haben an ihrer Workstation ebenfalls das Problem. Was alle gemeinsam haben, ist der Eventlog Eintrag 6005 / 6006 von Winlogon. Der Anmeldebenachrichtigungsabonnent <GPClient> benötigt einige Zeit, um dieses Benachrichtigungsereignis (StartShell) zu bearbeiten. Der Anmeldebenachrichtigungsabonnent <GPClient> benötigt einige Zeit, um dieses Benachrichtigungsereignis (StartShell) zu bearbeiten. Der Anmeldebenachrichtigungsabonnent <GPClient> hat 600 Sekunden benötigt, um dieses Benachrichtigungsereignis (StartShell) zu bearbeiten. Ich habe schon versucht im Internet bisschen nachzuforschen, jedoch nichts nützliches gefunden, oder falsch gesucht ^^. Abhilfe schafft manchmal, das lokale Benutzerprofil zu löschen. Das funktioniert aber nicht immer oder der Fehler kommt nach einiger Zeit wieder. Es handelt sich hier um ein normales AD Netzwerk. Betroffen sind wie schon gesagt manche Server oder Clients, OS ist entweder Win 7 oder Server 2008R2 bzw. Server 2012R2. Alles auf dem aktuellsten Patch stand. Hat vieleicht jemand eine Idee was das sein kann? Wieso die StartShell so lang braucht? Schonmal Danke für die Hilfe. Lindi
  5. Backup-Software für Hyper-V

    Ich verwende hier auch Veeam, Restore ganzer VM´s, einzelner Dateien oder mal schnell eine Tabelle im SQL Server, bzw. eine Email von vor 6 Monaten ist damit sehr schnell wiederhergestellt. Tapes haben bis jetzt auch noch keine Probleme gemacht, auch wenn das Sichern auf Tapes meiner Meinung nach gewöhnungsbedürftig ist (Differenzierung zwischen Wochen und Monatsbackups mit unterschiedlichen Pools)
  6. WSUS Patch größen anzeigen

    Hallo, ich habe das Problem, das unser WSUS ca. 275 GB Daten ziehen möchte. Mich würde gern interessieren was da so groß ist. Folgende Produkte und Klassifizierung wurden ausgewählt. Produkte: Active Directory + AD Rights Management Exchange 2016 Office 2016 + 365 Client Silverlight Skype SQL 2012, 2014 Win 10 Win 10 later upgrade & servicing Drivers Win 10 Anniversary Update and later upgrade & servicing Drivers Win 10 Creators Update and later upgrade & servicing Drivers Win 7 Server 2008 R2 Server 2012 Server 2012 R2 Server 2016 Server manager Windows Technical Preview Klassifizierungen Definitionsupdates Sicherheitsupdates Updates Wichtige Updates Mich würde halt gern interessieren welche Updates da noch heruntergeladen werden. Den Content Ordner habe ich schon gelöscht und daraufhin ein wsusutil.exe RESET gemacht. Falls alte Updates noch irgendwie drauf sind die aktuell nicht mehr benötigt werden. Vieleicht hat ja jemand einen Tipp. Gruß Lindi
  7. Backup Server

    Interessant bei Backupkonzepten ist auch immer die Ausfallversicherung der Firma im WorstCase. Da kann man mit Chef auch gut Verhandeln. Je kürzer die Abdeckung von so einer Versicherung ist, desto billiger wird sie. Wenn der Chef das dann mal vergleicht, lässt er für Backups meist auch mehr Geld springen.
  8. Benutzer verbieten Emails zu senden

    Hallo, ich habe hier eine etwas merkwürdig klingende Aufgabe. Ich soll einen User das Recht entziehen Emails zu versenden, aber empfangen darf er. Ich habe mich bisschen schlau gemacht und bin auf die AdPersmissions von den ReceiveConnector gestoßen. Leider weis ich aber nicht welches ADPermissions ich abändern muss, damit der User den Connector nicht verwenden darf. Kann mir da wer vieleicht ein Tip geben? AD Umgebung Mailserver: Exchange 2016 Gruß Lindi
  9. WSUS aufräumen

    Updates sind abgelehnt. Ich habe noch 3GB von 254GB frei. Das script leifert per mail meist überall eine 0, außer Samstag, da kam folgendes: SupersededUpdatesDeclined : 0 ExpiredUpdatesDeclined : 0 ObsoleteUpdatesDeleted : 37 UpdatesCompressed : 0 ObsoleteComputersDeleted : 0 DiskSpaceFreed : 45808952 Wenn ich den Wizard manuell ausführe, kommt auch überall 0, also auch bei fregegebenen Speicherplatz. Kann ich irgendwie sehen, wann die Updates theoretisch gelöscht werden? Gruß Lindi
  10. WSUS aufräumen

    Hallo Sunny, der Wizzard über Console bleibt nicht hängen und läuft binnen weniger sekunden durch. Ich führe folgendes Skript aus: # WSUS Connection Parameters: [String]$WSUSServer = "srvwsus" [Boolean]$useSecureConnection = $False [Int32]$portNumber = 8530 [String]$LogFile = "E:\WSUS\cleanlog.txt" #Beispiel! [String]$SMTPServer = "srvmail" # Windows PowerShell example to check 'If File Exists' $FileExists = Test-Path $LogFile If ($FileExists -eq $True) { #Alte Logdatei vorsichtshalber löschen. Remove-Item $LogFile } # Cleanup Parameters: # Decline updates that have not been approved for 30 days or more, are not currently needed by any clients, and are superseded by an aproved update. [Boolean]$supersededUpdates = $True # Decline updates that aren't approved and have been expired my Microsoft. [Boolean]$expiredUpdates = $True # Delete updates that are expired and have not been approved for 30 days or more. [Boolean]$obsoleteUpdates = $True # Delete older update revisions that have not been approved for 30 days or more. [Boolean]$compressUpdates = $True # Delete computers that have not contacted the server in 30 days or more. [Boolean]$obsoleteComputers = $False # Delete update files that aren't needed by updates or downstream servers. [Boolean]$unneededContentFiles = $True #EndRegion VARIABLES #Region SCRIPT # Load .NET assembly [void][reflection.assembly]::LoadWithPartialName("Microsoft.UpdateServices.Administration"); # Connect to WSUS Server $wsusParent = [Microsoft.UpdateServices.Administration.AdminProxy]::getUpdateServer($WSUSServer,$useSecureConnection,$portNumber); # Log the date first date | out-file -filepath $LogFile -append -noClobber; # Perform Cleanup $WSUSServer | out-file -filepath $LogFile -append -noClobber; $CleanupManager = $wsusParent.GetCleanupManager(); $CleanupScope = New-Object Microsoft.UpdateServices.Administration.CleanupScope($supersededUpdates,$expiredUpdates,$obsoleteUpdates,$compressUpdates,$obsoleteComputers,$unneededContentFiles); $CleanupManager.PerformCleanup($CleanupScope) | out-file -filepath $LogFile -append -noClobber; #EndRegion SCRIPT # Der nachfolgende Teil ist von hier kopiert: http://gallery.technet.microsoft.com/scriptcenter/90ca6976-d441-4a10-89b0-30a7103d55db#content # Mail the report... $message = new-object Net.Mail.MailMessage $mailer = new-object Net.Mail.SmtpClient($SMTPServer) $message.From = "WSUSServer <wsus@company.de>" $message.To.Add("mlindner <admin@company.de>") $MeinText = "WSUS - Server CleanUp Bericht " + $WSUSServer $message.Subject = $MeinText $message.Body = [string]::join([environment]::NewLine, (get-content $logfile)) $mailer.Send($message) #Logdatei löschen. Remove-Item $LogFile Gruß Lindi
  11. WSUS aufräumen

    Hallo, ich habe hier das Problem, das unser WSUSContent mitlerweile 250GB groß ist. Ich habe vo über einen Monat darauf hin ca. 80k Updates abgelehnt. Laut WSUS waren diese bereits runtergelden, darunter Win2000 Updates und noch viel mehr altes Zeug. Es läuft seit dem 16.1. täglich ein Cleaning Job. (Powershell Skript von wsus.de) Ich bin bis jetzt davon ausgegangen das nach spätestens 30 Tagen die Updates aus der Datenbank gelöscht werden und somit die 250GB weniger werden. Es passiert aber leider bis heute nix. WSUS Server: Srv 2012 R2 WSUS Version: 6.3.9600.18324 Hat wer eine Idee was man noch machen kann? Gruß Lindi
  12. Exchangeserver versandt Spam

    Dann Schliesse ich mich mal kurz hier mit an, was kann man am besten gegen Backscatter schützen? Wir haben täglich ca. 80 solcher Mails.
  13. Eine Art "Kennwort-Tresor" in einer Domäne bzw. AD?

    Hallo, wir verwenden den Pleasant Password Server. Passwörter werden in einer DB gespeichert, die Verbindung dahin ist verschlüsselt und der Key dafür ist nur über den Server zu bekommen, wo niemand ran kommt. User können Kennwörter per Webseite abrufen bzw. bietet Pleasant Password Server einen abgewandelten KeePass Client an, der sich mit dem Server verbindet. User können aus der AD importiert werden, genauso wie Gruppen. So können Passwörter auf Gruppen freigegeben werden, oder der User kann seine eigenen Kennwörter drin Verwalten. Zusätzlich kann man Passwort Richtlinien setzen, um eine gewisse Komplexität zu gewährleisten. Gruß Lindi
  14. dynamische Verteilergruppe über Attribute filtern

    Hallo, ja das ist der fall. Ich habe extra den Pfad zu der OU direkt kopiert damit kein Schreibfehler drin ist. Auch die Schreibweise mit OU= und DC= funktioniert nicht.
  15. dynamische Verteilergruppe über Attribute filtern

    Hallo, nun muss ich mich doch noch einmal dazu melden. Ich komme bei folgenden Benutzerdefinierten Filter nicht weiter. Ich habe eine TestOU worauf die dynamische Verteilergruppe zeigt. In dieser OU habe ich mehrere unter OU´s drin. Nennen wir sie x,y,z Nun möchte ich das alle Benutzer der OU x und y in der dynamischen Verteilergruppe drin sind, aber nicht die Benutzer der OU z. Gedacht habe ich mir das ganze wie folgt: Set-DynamicDistributionGroup -Identity test -RecipientFilter { ( (RecipientType -eq 'UserMailbox') -and (RecipientContainer -ne 'domain/TestOU/z') ) } Es werden aber trotzdem noch die User der OU z aufgelistet und diese bekommen auch noch Mails. Habe auch schon die Konstellation mit -and ( -not ( RecipientContainer -eq 'domain/TestOU/z')) probiert, aber das bringt das hilft auch nicht. Kann mir irgend wer sagen was ich genau falsch mache und wieso diese Abfrage ignoriert wird? Gruß Lindi
×