Jump to content

vision311

Junior Member
  • Content Count

    69
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About vision311

  • Rank
    Junior Member
  • Birthday 04/25/1978
  1. Vielen Dank für die Unterstützung. Insgesamt haben mir die Beiträge geholfen. @NeMiX: Die Diskussion um Titel, Jobbezeichnung, Position ist insbesondere im CRM-Projekt interessant. Hier geht es rein um die Bezeichnung. Titel haben Absolventen irgend einer Ausbildung mit Abschluss und Positionen richten sich nach der Hierarchie. Da wir in der komfortablen Lage sind, in unserer Firma noch sehr viel zu definieren, machen wir das möglichst genau (wo wir können). Die ganzen Vorschriften in unserer Branche sind weitreichend. Die Jobbezeichnung landet letztendlich in irgendeinem Dokument, das von den Behörden abgenommen und freigegeben werden muss. Ich wünsche euch einen schönen Feierabend!
  2. Werte Antwortgeber DvD ist die umgangssprachliche Bezeichnung. Aufgrund meiner üppigen Haarpracht trifft MfA noch besser zu :jau: Mir geht es darum, dass ich später in meinem CV eine Jobbezeichnung listen kann, die möglichst präzise beschreibt, was ich mache respektive gemacht habe. Bei einem früheren Arbeitgeber war ich als Netzwerkadministrator angestellt. Ein Netzwerkadministrator sollte dann auch mit Netzwerken zu tun haben. Entsprechend entsteht bei Vorstellungsgesprächen Verwirrung, wenn ich erklären muss, dass ich in dieser Zeit ein Clientmanagement-Tool installierte, Softwarepakete schnürte und mit dem Netzwerk selbst gar nichts zu tun hatte.. Auf der anderen Seite will ich mich nicht unter Wert verkaufen. Die Bezeichnung IT PC Supporter ist meiner Meinung nach eben zu tief, da ich ja durchaus auch Applikationsserver hochziehe, betreibe und warte und viel anderes kann und mache. Wie micha42 sagt, gibt es kaum definierte Begriffe für IT-Jobs. Entsprechend schwierig ist es für unser HR, das Jobprofil korrekt zu bezeichnen. Da ich in einem kleinen Luftfahrt-Unternehmen arbeite und in der Luftfahrt jeder Mechaniker ganz exakte Bezeichnungen kriegt und über die Bezeichnungen wiederum präzis definierte Aufgaben erfüllen darf oder muss, soll auch mein Job eben möglichst genau betitelt sein. Last but not least trifft es Systemadministrator wohl am besten. Freundliche Grüsse Daniel
  3. Hallo Zusammen Ich befinde mich in der komfortablen Lage, in meiner Firma die Jobbezeichnung selbst bestimmen zu dürfen. Nun frage ich mich, was wohl die korrekte Bezeichnung ist. Ein umfangreicher Auszug aus meinen Tätigkeiten und dem Werdegang: Ursprünglich abgeschlossene Berufslehre als Metallbauzeichner CAD Seit 15 Jahren in der IT tätig, mehrheitlich im Applikationssupport, als Kundensupporter, Systemadministrator, Helpdeskmitarbeiter und zuständig für Dokumentationen MCSE XP/Server 2003 MS Powershell Kurs MS SQL Scripting Kurs Beim aktuellen Arbeitgeber bin ich seit drei Jahren angestellt, habe anfänglich die IT zusammen mit einem externen Partner betreut. Inzwischen sind drei weitere Personen dazugekommen. Meine Arbeit beinhaltet: Bereitstellen von Arbeitsplätzen (Clients, IP-Telefonie, Useraccounts AD und Telefonie, FTP, Mobile Clients) Applikationssupport Clientmanagement-Lösung NetKey, Materialdatenbank Granta MI, Telefonie 3cx, Exchange, FTP, MS Dynamics CRM, Citrix, MS Office Softwarepaketierung und Roll-Outs Gruppenrichtlinienverwaltung Patchmanagement WSUS Helpdesk in den Bereichen Clients, Mail, Office, Hardware an den Arbeitsplätzen Druckermanagement Administrative Arbeiten wie Lizenzverwaltung, RMA, Bestellungen, Garantieabwicklungen, Inventarreports usw. Projektleitung in Kleinprojekten Gelegentliche Montagearbeiten (Beamer, Whiteboards, Leinwände etc.) Koordinationsarbeiten zwischen der IT-Abteilung und externen Dienstleistern Der vorgeschlagene Titel "IT PC Supporter" deckt meiner Meinung nach nicht alles ab, was ich für die Firma leiste. Deshalb die Frage an euch: Wie ist mein Job zu bezeichnen?
  4. Du kannst mittels diesem VB-Script das genau Model ermitteln und den Treiberordner in der XML entsprechend anpassen. Ich benutze dazu eine Commandline, die aus dem PE-Image gestartet wird, erst das Modell ermittelt, dann in der XML den Treiberordner anpasst und die Treiber entsprechend dem Modell auf den Rechner kopiert. Voraussetzung ist aber wie bereits erwähnt, dass Du über korrekte Lizenzen verfügst!
  5. Hier sind Office-Gurus unterwegs: Office-Loesung.de - Forum zu Microsoft Excel, Outlook, Word, PowerPoint, Access
  6. Du brauchst den Install Shield Tuner for Lotus Notes wie in beigelegter Anleitung erklärt. Den Tuner findest Du im Kundenportal bei IBM Die Commandline (hier für 8.5.3) ist dann an sich simpel: \\%soursrv%\source$\LotusNotes\Version_853\1_LotusNotes\setup.exe /s /v"ALLUSERS=0 TRANSFORMS=\\%comsrv%\source$\LotusNotes\Version_853\1_LotusNotes\LotusNotes8531.mst /qb-!" In 852 gabs noch Komponenten und ServicePacks : \\%soursrv%\source$\LotusNotes\Version_852\2_LotusNotesSP\setup.exe /s /v"/qb-" \\%soursrv%\source$\LotusNotes\Version_852\3_LotusNotesFeaturePack\ClientUpdate.exe /s /v"/qb-" \\%soursrv%\source$\LotusNotes\Version_852\4_SameTime\setup.exe /s /v"/qb-" \\%soursrv%\source$\LotusNotes\Version_852\5_Symphony\setup.exe /s /v"/qb-" \\%soursrv%\source$\LotusNotes\Version_852\6_LotusNotesFP032011\setup.exe /s /v"/qb-" Gib mir deine Mail-Adresse per PN, ich sende Dir eine kurze Anleitung zum Umgang mit dem install Shield Tuner for Lotus Notes. Wenn Du willst ;-)
  7. Hallo Nils Danke für Deine Hilfe. Es hätte heissen sollen "..Domänenbenutzer hatte ein lokales Profil". Die Rückgabe von net accounts Abmelden erzwingen nach: Nie Minimales Kennwortalter (Tage): 0 Maximales Kennwortalter (Tage): Unbegrenzt Minimale Kennwortl„nge: 6 L„nge der Kennwortchronik: Keine Sperrschwelle: Nie Sperrdauer (Minuten): 30 Sperrberprfungsfenster (Minuten): 30 Rolle des Computers: WORKSTATION Der Befehl wurde erfolgreich ausgefhrt. Das sieht aus wie gewünscht. Die Rückgabe von Net User Benutzer sieht auch "normal" aus: Konto ist aktiv, Passwort ist derzeit nicht erforderlich aber kann vom Benutzer verändert werden. Ich versuche es, wie vorgeschlagen, mit der Deaktivierung des HP-Tools.
  8. Hallo zusammen Ich habe mein persönliches Notebook aus meiner privaten Domäne entfernt und der Arbeitsgruppe WORKGROUP hinzugefügt, nachdem der DC den Dienst quitiert hat. Ich habe einen lokalen Benutzer mit Adminrechten erstellt und wollte diesem ein Passwort nach dem Schema Woerter.123 vergeben. In den lokalen Gruppenrichtlinien, Computerkonfiguration, Sicherheitseinstellungen, Kontenrichtlinien, Kennwortrichtlinie ist folgendes festgelegt: Komplexitätsvoraussetzungen: Aktiviert Kennwortchronik erzwingen: 0 Umkehrbare Verschlüsselung: Deaktiviert Maximales Kennwortalter: 0 Minimale Kennwortlänge: 6 Zeichen Minimales Kennwortalter: 0 Tage Obschon das Passwort Woerter.123 den Richtlinien entsprich, erhalte ich eine Fehlermeldung bezüglich Passwortchronik und -komplexität. Vielleicht auch noch wichtig: Der früher verwendete Domänenbenutzer hatte ein lokales Konto. Ich habe mich per Fingerprintreader (HP ProtectTools Security Manager) angemeldet. Kann mir jemand einen Hinweis geben, weshalb mein neues Passwort abgelehnt wird?
  9. Erledigt das nicht folgende Einstellung? Computerkonfiguration Richtlinien Administrative Vorlagen System Energieverwaltung Aktiven Energiesparplan auswählen (Gibt den aktiven Energiesparplan aus einer Liste mit standardmäßigen Windows-Energiesparplänen an. Verwenden Sie die Einstellung "Benutzerdefinierter Energiesparplan", um einen benutzerdefinierten Energiesparplan anzugeben. Wählen Sie "Aktiviert" aus, und wählen Sie aus der Liste "Aktiver Energiesparplan" einen Energiesparplan aus, um diese Einstellung zu aktivieren. Wenn Sie diese Richtlinie deaktivieren oder nicht konfigurieren, können Benutzer diese Einstellung anzeigen und ändern.) Benutzerdefinierten aktiven Energiesparplan auswählen Legt einen aktiven Energiesparplan fest, wenn Sie die GUID eines Energiesparplans eingeben. Sie können die GUID eines benutzerdefinierten Energiesparplans mit dem Befehlszeilenprogramm für die Energiekonfiguration "powercfg" abrufen. Geben Sie die GUID im folgenden Format ein: XXXXXXXX-XXXX-XXXX-XXXX- XXXXXXXXXXXX. (Geben Sie beispielsweise 103eea6e-9fcd-4544-a713-c282d8e 50083 ein.) Verwenden Sie die Richtlinieneinstellung "Aktiver Energiesparplan", um einen Plan für die Liste der standardmäßigen Windows-Energiesparpläne anzugeben. Wenn Sie diese Richtlinie deaktivieren oder nicht konfigurieren, können Benutzer diese Einstellung anzeigen und ändern.
  10. Wir verwenden nicht den ganzen BMA, sondern nur den tftpbot-Service und den bootstraploader. Ich habe keine Ahnung, wieviel Lizenzgebühren dafür pro Client anfallen, aber es muss massiv weniger sein als Du da erwähnst.
  11. Wir benutzen in unserer Software den Bootstraploader von Bootix. Schau dir doch den BootManage-Administrator von Bootix an: Bootix BMA
  12. In der XML, die ich verwende, wird hier in die Domäne eingebunden: <settings pass="specialize"> <component name="Microsoft-Windows-UnattendedJoin" processorArchitecture="x86" publicKeyToken="31bf3856ad364e35" language="neutral" versionScope="nonSxS" xmlns:wcm="http://schemas.microsoft.com/WMIConfig/2002/State" xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance"> <Identification> <Credentials> <Domain>DOMAINNAME</Domain> <Password>PASSWORT</Password> <Username>BENUTZERNAME</Username> </Credentials> <JoinDomain>DOMAINNAME</JoinDomain> </Identification> </component> <component name="Microsoft-Windows-Shell-Setup" processorArchitecture="x86" publicKeyToken="31bf3856ad364e35" language="neutral" versionScope="nonSxS" xmlns:wcm="http://schemas.microsoft.com/WMIConfig/2002/State" xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance"> <ComputerName>CLIENTNAME</ComputerName> </component> </settings> Hier werden die Treiber eingebunden: <settings pass="offlineServicing"> <component name="Microsoft-Windows-PnpCustomizationsNonWinPE" processorArchitecture="x86" publicKeyToken="31bf3856ad364e35" language="neutral" versionScope="nonSxS" xmlns:wcm="http://schemas.microsoft.com/WMIConfig/2002/State" xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance"> <DriverPaths> <PathAndCredentials wcm:action="add" wcm:keyValue="1"> <Path>C:\PNPDRVS</Path> </PathAndCredentials> </DriverPaths> </component> </settings> <settings pass="auditSystem"> <component name="Microsoft-Windows-PnpCustomizationsNonWinPE" processorArchitecture="x86" publicKeyToken="31bf3856ad364e35" language="neutral" versionScope="nonSxS" xmlns:wcm="http://schemas.microsoft.com/WMIConfig/2002/State" xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance"> <DriverPaths> <PathAndCredentials wcm:keyValue="7dec78e7" wcm:action="add"> <Path>C:\PNPDRVS</Path> </PathAndCredentials> </DriverPaths> </component> </settings>
  13. @carlito Die MAC-Adresse wird per WinBatch ausgelesen. Es geht aber beispielsweise auch per NetView und nbtstat -a pro gefundenem Client. Ich weiss aber nicht aufgrund von welchen Daten der richtige Adapter bestimmt werden kann. @cdc42 Der Hersteller hilft mir nur bedingt. Auf einer VM ist der Hersteller des Adapters, der mit der Domäne verbunden ist, eben von VM. Der NAT und Bridge-Adapter auf dem VM-Host aber auch. Das beantwortet meine Frage nicht.
  14. Hallo miteinander Ich stehe vor folgendem Problem: Ich möchte von meinen Computern im Netzwerk die Netzwerkadapter auslesen (MAC-Adresse), um eine Wake-on-LAN-Funktion zu bauen. Im Moment funktioniert der Scan solange korrekt, wie es nur einen Netzwerkadapter gibt. Sobald es mehrere gibt, erhalte ich manchmal eine nicht zutreffende MAC-Adresse, beispielsweise vom NAT- oder Bridge-Adapter von VM-Ware oder von WLAN-Adaptern. Wie muss ich vorgehen, damit ich immer nur den Adapter erhalte, der per Kabel mit dem Domänennetzwerk verbunden ist? Vielen Dank für die Hilfestellung (Der Thread könnte auch unter Scripting abgelegt werden, aber hat für mich mehr mit Netzwerk als mit Scripting zu tun. Wenn ich weiss was abfragen, kann ich die Abfrage auch bauen)
×
×
  • Create New...