Jump to content

andreas-7

Members
  • Gesamte Inhalte

    30
  • Registriert seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

10 Neutral

Über andreas-7

  • Rang
    Newbie
  1. Hallo, Forum-Spezialisten, bei Aufräumarbeiten im AD sind wir über etliche Objekte gestolpert, bei denen unter "Sicherheit" unbekannte Konten "S-1-5-21-..." aufgeführt sind. Gibt es eine Möglichkeit, via Powershell alle AD-Objekte abzufragen, bei denen unter "Sicherheit" unbekannte Konten eingetragen sind? Gibt es eine Möglichkeit, diese Einträge via Powershell zu löschen? Wäre sehr dankbar für Hilfe. Grüße andreas-7
  2. Hallo, zusammen, vielen Dank für die schnelle Antwort. Die Excel-Lizenzierungshilfe funktioniert klasse. Nun muss ich mich mit unserem Systemhaus auseinandersetzen. Die sagen nämlich, 10 Windows Standard-Lizenzen reichen aus, die Anzahl der Hosts sei egal. Aber unsere Vorstellungen weichen sowieso leicht voneinander ab. Angeblich sei bei Virtualisierung mit Hyper-V auch schon eine Windows Lizenz für den Host verwendet und man dürfe nur eine einzige weitere VM betreiben. Kenne ich auch anders. So viel ich weiß, dürfen auf einem Hyper-V-Host zwei VMs betrieben werden, so lange auf dem Host kein weiterer Dienst außer Hyper-V genutzt wird. Grüße Andreas
  3. Hallo, Forums-Spezialisten, wir planen die Anschaffung von VMware Essentials Plus und wollen darauf VMs mit Windows Server 2016 laufen lassen. Über die Anzahl der Lizenzen sind wir uns nicht im Klaren. Könnt Ihr uns helfen? geplante Ausstattung: - 3 physikalische Hosts mit je 2 8 Core-CPUs - VMware Essentials Plus 6.5 im Modus vSphere High Availability (HA). Bis zu drei Server mit je bis zu 2 CPUs sind dabei betrieben werden - 20 VMs Wie sähe die Lizenzierung mit Windows Server 2016 Standard und wie mit Windows Server 2016 Datacenter aus? Grüße Andreas
  4. 70-695, 70-696, 70-697 in Deutsch

    Dann habe ich meine Frage wohl falsch formuliert. Wollte wissen, ob jemand die genannten Prüfungen bereits in Deutsch abgelegt hat. Die deutschen Fassungen sind schließlich schon eine Weile angekündigt. Anmeldungen zu Prüfungen hat in den letzten Jahren das Schulungsunternehmen für mich vorgenommen, bei dem ich auch die dazugehörigen MOC-Kurse absolviert habe. Die Links zu den MS-Seiten kenne ich. Aber woher weiß ich, dass die Angaben auf den Webseiten auch zutreffen? Die Prüfung 70-980 gibt es angeblich auch nur in Englisch und Japanisch. Kenne aber zwei Leute, die diese Prüfung auf Deutsch abgelegt haben. Daher wollte ich wissen, ob jemand die Prüfungen in Deutsch abgelegt hat. Werde beim nächsten Mal meine Fragen exakter formulieren.
  5. 70-695, 70-696, 70-697 in Deutsch

    Vielen Dank für die Info. Das war jetzt die Antwort auf meine Frage. Danke schön. Die Links waren mir übrigens schon länger bekannt.
  6. 70-695, 70-696, 70-697 in Deutsch

    Vielen Dank für die Erklärung des Anmeldevorgangs. Leider war das nicht die Antwort auf meine Frage. Hast Du die drei genannten Prüfungen in Deutsch oder in Englisch abgelegt? Grüße Andreas
  7. Hallo, kann mir jemand sagen, ob man die Prüfungen 70-695, 70-696, 70-697 inzwischen in Deutsch ablegen kann? Grüße Andreas
  8. Neue Zertifizierungs-Pfade s. http://download.microsoft.com/download/0/0/A/00AA1361-14CA-43B4-B941-08B85C85DE1B/Technical%20Certification%20Paths%20for%202016-2017.pdf Alte Zert.-Pfade s. https://www.microsoft.com/de-de/store/p/training-and-certification-guide/9wzdncrfj5fw Beide Links s. https://www.microsoft.com/de-de/learning/certification-overview.aspx Grüße Andreas
  9. Hallo, Forum-Spezialisten, wir sind dabei, einen neuen Exchange Server 2013 aufzusetzen. Dazu habe ich ein paar konzeptionelle Fragen. Es wäre schön, wenn ihr mir mit euren Erfahrungen helfen würdet. - jede Abteilung soll ein eigenes Abteilungspostfach bekommen, z. B. fibu@firma.de. Dafür wollen wir freigegebene Postfächer einrichten. Gute oder schlechte Idee, Vorteile/Nachteile, Alternativen? - jedes Mitglied einer Abteilung soll Vollzugriff/Senden-als-Rechte auf das freigegebene Postfach bekommen - jeder Abteilungsleiter bzw. sein Stellvertreter soll ändern können, wer Vollzugriff/Senden-als-Rechte auf das freigegebene Postfach bekommt, weil z. B. Mitarbeiter die Abteilung verlassen oder neu hinzukommen. An diesem Punkt weiß ich leider nicht weiter. Wie kann das umgesetzt werden? Kann man hierfür Sicherheitsgruppen verwenden? Für Hinweise wäre ich dankbar. Viele Grüße Andreas-7
  10. Hallo, bin auch noch nicht der RDP-Guru. Hätte alles genauso gemacht. Muß bei Deinem Problem leider passen. Die selbe Word-Datei kann auf unserem System übrigens auch nicht von mehreren Usern gleichzeitig geöffnet werden. Lediglich schreibgeschützt öffnen ist möglich. Da man in Access nicht speichern kann, weil jede Änderung sofort automatisch gespeichert ist, hat Dein Problem möglicherweise damit zu tun. Einen Lösungsvorschlag kann ich Dir leider nicht anbieten. Gruß Andreas
  11. Hallo, entschuldige die dummen Fragen, aber Access hast Du ja sicherlich im Installationsmodus installiert und nicht im Ausführungsmodus, oder? Die Windows-Komponente Terminalserver ist auch installiert, die entsprechenden Lizenzen vorhanden? Die Benutzer sind auch Mitglied der Gruppe Remotedesktopbenutzer? Grüße Andreas
  12. Nach solch' einer Einstellmöglichkeit suche ich auch. In C:\Dokumente und Einstellungen\USER\Anwendungsdaten\Microsoft\Internet Explorer\Quick Launch steht zumindest der Inhalt der Schnellstartleiste. Bin zur Zeit damit am Experimentieren. Gruß Andreas
  13. Offene inaktive Sitzungen in Terminalserver 2003

    Tut mir leid, mit der Meldung kann ich auch nichts anfangen. Aber falls Du noch ein paar Ratschläge für die reine Problemlösung brauchst: Zum Entfernen von inaktiven Sitzungen würde ich in den Gruppenrichtlinien unter Computerkonfiguration - Administrative Vorlagen - Windows-Komponenten - Terminaldienste - Sitzungen die beiden Richtlinien "Zeitlimit für getrennte Sitzungen festlegen" und "Zeitlimit für aktive, aber im Leerlauf befindliche Terminaldienstesitzungen" aktivieren und auf 3 oder 24 h festlegen. Danach sollten die inaktiven Sitzungen eigentlich verschwunden sein. Außerdem soll es sinnvoll sein, einen Terminalserver 1x oder 2x wtl. neu zu starten. Mit "shutdown /r" in einer bat-Datei kann man das prima zeitgesteuert über den Taskplaner tun. Grüße Andreas
  14. Wie 6 GB Speicher für SQL Server 2005?

    Das Betriebssystem kann schon mit 8 GB umgehen. Nur ob's der SQL-Server kann? Der Taskmanager zeigt max. 3,8 GB RAM und 1,4 GB Auslagerungsdatei an. Wie bringe ich also den SQL-Server dazu, alles in den Arbeitsspeicher zu laden? Setzt jemand SQL Server 2005 Standard als x64 ein? Gruß Andreas
  15. Hallo, Forum-Spezialisten, möchte unserem neuen SQL-Server 6 GB Speicher zuweisen. Aber wie? Habe zwar schon etliches zu dem Thema gefunden, aber so richtig gepaßt hat bisher noch nichts. Reicht es wirklich aus, lediglich /PAE in boot.ini zu setzen, (kein /3GB, da 64 Bit) und im SQL-Server AWE zu aktivieren? Server-Konfiguration: Xeon Dual-Quadcore E5345 8 GB RAM 3x 4 GB Virt. Spei MS Windows Server 2003 Standard x64 MS SQL Server 2005 Standard x32 bisher gesetzte Optionen in boot.ini: /noexecute=optout /fastdetect Grüße Andreas
×