Jump to content

McMuc

Members
  • Posts

    26
  • Joined

  • Last visited

Profile Fields

  • Member Title
    Newbie

McMuc's Achievements

Contributor

Contributor (5/14)

  • First Post
  • Collaborator
  • Conversation Starter
  • Week One Done
  • One Month Later

Recent Badges

10

Reputation

  1. hi! du hast also auf der gleichen platte noch eine xp-installation durchgeführt? mit administratorrechten solltest du eigentlich an alle daten herankommen - auch an die von anderen usern. allerdings sind das ja daten von anderen usern unter einem "anderen" betriebssystem. daher können sie leicht versteckt sein. normalerweise solltest du die daten unter dokumente und einstellungen und dann unter dem jeweiligen namen finden - da sind dann seine eigenen datein (falls nicht mit absicht verschoben). die eigenen dateien, die jetzt auf dem desktop sitzen, sind natürlich für die neue installtion für den angemeldeten user. wenns gar nicht geht, vielleicht mal die platte als zweitplatte an einem anderen rechner anschliessen!!!! MFG RALF
  2. ich bin mir zwar auch nicht 100%ig sicher, aber ich denke, dass die server nicht das netz vorher scannen, bevor sie ips vergeben. entweder, du mußt beiden server unterschiedliche bereiche zuteilen oder nur einen server nutzen, um eine DOPPELVERGABE von ip-adressen zu vermeiden! MFG RALF
  3. eigentlich kann es nicht sein, denn dafür ist die platte immernoch zu groß, aber bei "falscher" jumperbelegung kann es sein, dass du die platte zwar als slave, aber mit begrenzter größe (heads etc.) eingestellt hast... passt nur einfach nicht zu der größenangabe... aber trotzdem lieber mal prüfen! MFG RALF
  4. also ich würde auch einmal mit xp alle partitionen auf der platte löschen und eine neue erstellen - maximale größe. guck die genau an, wieviel das sind. entweder passt das - oder du irrst dich doch und es ist wirklich der umrechnungsfaktor!!! ich würde mal ne xp-cd reinlegen und davon botten und dort partitionieren und formatieren!!!! OHNE DIE 30er PLATTE!!!! NIMM DIE MAL DAFÜR AB!!!! ein defekt der platte würde übrigens sie nicht kleiner anzeigen lassen, ausser sie würde falsch erkannt (im bios). MFG RALF
  5. da das fragezeichen auch im amerikanischen tastaturlayout ganz woanders liegt, tippe ich auch auf schriftartenprobleme... MFG RALF
  6. es ist auf jeden fall richtig, die "."-zone zu löschen - und nötig. es kann aber doch sein, dass danach noch eine forward-ip-adresse eines internet-dns-servers angegeben werden muß. interne adressen löst dann der w2k-server auf, externe werden an diese adresse geschickt... MFG RALF
  7. hm, ist doch ein häufiges problem, finde ich... und so wie ich das lese, willst du einfach nur, dass die clients direkt ins netz können, gell? der link von master-obi-wan ist gut... es könnte reichen, wenn du die "." Zone löscht, da Windows selber auf DNS-Server im Netz dann forwarden kann, ohne dass du selber einen weiteren einträgst - was aber auch geht. den gateway wirst du aber benötigen, der aber wie du sagtest auch schon da! Also - wenn du die "."-Zone gelöscht hast, "könnte"/müßte es das gewesen sein! PS: bei den clients natürlich wie erwähnt nur die dns des w2k-servers eintragen! MFG RALF
  8. hallo! das problem kenne ich - habe ich nämlich auch gerade. es gibt viele viele möglichkeiten, es zu lösen. leider sehe ich nicht "die beste". aber die einfachste, die nix kostet, ist folgende: du trägst bei den clients NUR die dns-adresse des w2k-servers ein. beim server aktivierst du zusätzlich eine weiterleitung auf die ip-adresse des routers. es geht auch direkt die dns-adresse des providers, ist aber angeblich nicht so sauber. teste also erstmal das erste! tata. fertig. aber: der server muß wohl als gateway auch den router eingetragen habe - glaube ich. muß ich alles selber noch testen. ich suche nämlich eine schöne lösung... aber das wird nur was mit proxy (jana) oder oder! mit alternativem dns gehts wohl nicht. MFG RALF
  9. ja, eigentlich aus sicherheitsgründen. ich wollte den server eigentlich nicht ins netz hängen... denn sobald ich ihm den gateway verrate, kann er sich ja auch über netz alles mögliche einfangen, oder? wer weiß denn schon, ob windows mal wieder nach hause telefonieren will und er so ohne aufforderung daten empfängt... ok, klar - er kann sich auch was über die clients einfangen... mal angenommen ich mache es so: du hattest empfohlen, nicht den t-online-dns-server, sondern einfach nur die ip-adresse des routers einzutragen, richtig? gilt das auch bei der weiterleitung? kann ich unter w2k-server direkt bei den dns-einstellungen irgendwo die mögliche weiterleitung aktivieren? ist schließlich ja dann wohl doch die besten - und günstigste - möglichkeit! MFG RALF
  10. oh - das hört sich gut an. danke für den tip!!! ist übrigens ein longshine router... ich kann also auf dem server selbst die weiterleitung aktivieren? muß der server dann auch am netz hängen - also als gateway den router eingetragen haben? das wollte ich nämlich vermeiden... oder gibt er dann an die clients selber die neue dns-adresse, die sie dann über den router erfragen können? THANXXX!!! MFG RALF
  11. hi! dank charleys hilfe konnte ich mein problem nur sehr reduzieren - und wenn ihr mir bei meiner letzten fragen helft, dann hab ichs endlich - und bin euch ewig dankbar... :) also - was haben wir: ein netzwerk, w2k-server und 5 clients. 4x nt 4.0 und 1x xp... dazu hängt ein router im netz - dsl. fürs inet. statische ip-adressen. nun zum prob: der server ist auch dns-server und das trage ich ja nun bei allen clients als primären dns-server ein. aber: die teile brauchen (leider) auch noch den inet-t-online-dns-server... der steht da eigentlich noch drin. reicht es, ihn auf alternativ zu setzen und wenn das auflösen des namens am primären scheitert, würde er es dort probieren??? oder wäre die wartezeit zu groß? was ist die einfachste lösung für ein kleines netzwerk? ok, das ist das prob... ich habe noch eine kleine frage - aber nicht ganz so wichtig: wo schalte ich zwischen server-gestützten benutzerprofilen und lokal gespeichert um? Vielen Dank!!!! MFG RALF
  12. mensch, hier hast du auch schon geantwortet - und wieder sehr gut und treffend... also erstmal danke dafür!!! soweit alles klar - es bleiben nur 2 fragen: - wie richte ich servergestützte profile ein - bzw. wo kann ich einstellen, ob die user ihren lokalen und die serverprofile nutzen sollen??? das wäre schonmal ein super-tip... - das dns/ras-problem... ist es nicht möglich, den alternativen dns-server bei den clients mit dem dns-server des routers anzugeben (bzw. einen t-online-dns-server, den ich sowieso eingetragen habe) und wenn er dann die namen nicht über den lokalen dns-server auflösen kann, wird er es über den alternativen probieren? oder ist die wartezeit zu lange? z.zt. ist auch der server mit dem router verbunden, weil der router nebenbei auch ein switch ist, den ich per uplinkpoard ja an den rest des netzes angeschlossen habe... trotzdem zweite netzwerkkarte fürs routing? also fürs routing über die karte? Danke - falls du antwortest, reicht ein thread... inzwischen sind wir ja schon in zwei threads, sind aber auch auf denselben punkt gekommen :) MFG RALF
  13. @charley: ok, das ist noch ein wichtiger punkt. es ist in der tat so, dass ich bei allen clients z.zt. bei der dns-adresse einen dns-server angegeben habe, da mein router den irgendwie nicht übertragen kann. funkt. soweit auch alles... aber nun ist wirklich die frage, wenn ich dort als ERSTEN server meinen lokalen server eintrage - also beim dns-server - wie kann ich dann verhindern, dass er darüber die internetadressen versucht aufzulösen? du sagst ras? auf dem w2k-server? oder wo? und wie? danke... MFG RALF
  14. @charky!! super antwort - danke... ich bin inzwischen, wie oben im meinem thread gelesen, auch zu dem schluß gekommen... klasse, dass du es bestätigen kannst. ich werde es so schnell wie möglich mal testen. ich glaube, jetzt haben wir den fehler gefunden!!! also besten dank - ach, ich hab noch eine nachfrage: also, mit dem dns ist mir inzwischen klar - aber wieso auch noch der gateway????? MFG RALF
  15. a) bist du noch da? b) hast du das problem schon gelöst? c) ich vermute inzwischen, dass es am DNS-Server liegt. xp such anscheinend einen und findet keinen - vielleicht kommen daher die probleme. du hast bei dns ja selber nur den dns-server des routers, also für das inet eingegeben, aber keinen für das lokale netz - also einem vom domänen-controller... genau das werde ich nochmal testen! aber erstmal gucken, ob mir ein paar leute bei meinem anderen thread helfen - vielleicht klärt sich dann auch diese frage... falls du jedoch ne idee hast - oder schon die lösung, wäre es schön, wenn du das hier veröffentlichst!!! MFG RALF
×
×
  • Create New...