Jump to content

MiLLHouSe

Members
  • Content Count

    1,112
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

2 Followers

About MiLLHouSe

  • Rank
    Board Veteran
  • Birthday 11/29/1977

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ich hab jetzt auch schonmal drüber nachgedacht, ob ich nicht evtl. ein virtuelles Linux als quasi kleinen Fileserver zur Verfügung stellen könnte... Oder über das QNAP-NAS, das wir hier laufen haben. Wenn es bezüglich XP keine andere Lösung gibt, muss ich mir da wohl oder übel mal Gedanken machen. Lief halt bisher alles problemlos und tut es von den anderen Rechnern aus auch, nur auf den zwei, die es am häufigsten benötigen nicht...
  2. Nein, ich brauche die Freigabe vom XP-System direkt als verbundenes Laufwerk. Ich kann den Benutzern in der Fertigung nicht zumuten, die Datei erst zu kopieren, dann zu bearbeiten und am Ende wieder zurückzuspielen. Und dass es geht zeigen ja meine beiden Rechner, ich frage mich nur, warum es bei den beiden in der Fertigung nicht funktioniert. Ich wüsste auch nicht, was ich noch einstellen müsste, damit es läuft.
  3. Hallo zusammen, ich habe das Problem aktuell auf zwei Rechnern mit Windows 10 20H2. Diese müssen, da gibt es leider keine anderen Möglichkeit, auf ein virtuelles XP zugreifen, auf dem Daten gespeichert sind. Keine andere Möglichkeit deshalb, weil wir noch alte Fräsmaschinen am Laufen haben, die unter DOS laufen und die maximal Win XP ohne Domänenanbindung vertragen, um Daten lesen/schreiben zu können. Ich habe SMB1 aktiviert, es hat auch kurzzeitig funktioniert, jetzt aber nicht mehr. Das seltsame ist, dass es auf meinem PC und an meiner Teststation (beide Win10
  4. @MurdocX Gute Idee, werde ich mir merken... Also das mit den 30 Minuten. Bei den verbliebenen Clients habe ich das mit release und renew gemacht (hatte ich ja geschrieben). @lefg Ob sich das noch einrenkt? Nach fast einem Monat sollte das alles eigentlich durch sein. Da ich vorher ein Lease von 3 Tagen hatte hätten sich die Clients eigentlich eine neue IP holen sollen, was einige aber nicht gemacht haben. Naja, ich habe jetzt halt ein Gerät bei dem ich absolut nicht weiß, welcher Rechner das ist. Das ist vermutlich was in der Art wie ILO bei den HP-Servern nur dass man da
  5. Jetzt muss ich nochmal auf Unterstützung hoffen... Ich habe bis jetzt einige Clients gehabt, die ihre IP-Adresseeinstellungen aus dem 16er Netz behalten haben. Die habe ich nun manuell mit ipconfig /release und ipconfig /renew umgestellt. Aber es gibt ein Gerät, vermutlich ein älterer Fujitsu Rechner, der auf einen Ping reagiert. Es ist aber eher nicht das Betriebssystem sondern irgendeine "Wartungsschnittstelle" o.ä., die ich nicht erreichen kann. Das Thema hatte ich vor vielen Jahren mal hier https://www.mcseboard.de/topic/182091-frage-zu-dhcp-dashdomainlocal/ eing
  6. Nein, da hat sich nichts geändert. Ich habe nur deshalb nachgefragt, weil ich gestern Nachmittag bei einem Rechner mal explizit nachgeschaut habe und dort die leasetime wieder neu 3 Tage (so habe ich es voreingestellt) betragen hat. Und er hat sich dann wieder die bisherige (reservierte) Adresse genommen, die aber ja eigentlich im DHCP keine Gültigkeit mehr besitzt, weil gar nicht mehr vorhanden. Habe das gerade an meinem Surface-Tablet auch gehabt. Neu gestartet und mal nachgesehen, was das Ding über den Ethernet-USB-Adapter für ne IP-Adresse bekommen hat. Da steht die 16er I
  7. Jetzt habe ich mal noch eine Frage, vielleicht weiß das jemand... Ich habe gestern früh umgestellt, alles hat auch soweit geklappt. Jetzt ist es aber so, dass viele Clients gar keine neue IP-Adresse beziehen. Ich habe mir das mal angeschaut und festgestellt, dass die Releases einfach nach dem Hochfahren des Rechners verlängert wurden und die IP-Adresse beibehalten wurde. Ein paar wenige Clients haben sich eine neue Adresse geholt, aber das müssten doch deutlich mehr sein oder? Von rund 90 Clients sind es gerade mal 10... Sollte ich vielleicht im Login-Skript
  8. OK, sehe auch jetzt, dass ich das im Eingangspost etwas unglücklich dargestellt habe... Stimmt schon ;) Danke dir jedenfalls, ich werde morgen früh die Umstellung vornehmen.
  9. Stehe ich jetzt auf dem Schlauch oder wie meinst du das? Ich habe jetzt einen Bereich von 192.168.16.150 - 192.168.16.250. Künftig soll der von 192.168.17.100 - 192.168.17.254 gehen. Da wird doch nichts überlappt o.ä. Der komplette Bereich 192.168.16.xxx wird nicht mehr per DHCP vergeben sondern beinhaltet ausschließlich fest vergebene IP-Adressen (wie von 192.168.17.1 - 192.168.17.99). Aber prinzipiell kann ich das ja anschalten, es ist ja kein Schaden...
  10. Ne, es ist ja kein überlappender Bereich. Bislang habe ich 192.168.16.xxx und dann habe ich 192.168.17.xxx Es ändert sich der komplette DHCP-Bereich, von daher wäre das zumindest kein Problem. Verstanden habe ich das mit der Konflikterkennung schon, nur in dem Fall habe ich ja keine doppelten Bereiche...
  11. Hmm, das ist bislang auch noch gar nicht aktiviert. Sollte ich das also besser aktivieren? Der Wert steht auf 0, wir hatten hier aber auch noch keine Probleme in der Vergangenheit.
  12. Hallo, wir haben hier einen Windows 2008 R2 Server der bislang ein 24er Netz verwaltet hat. Nun reichen mir aber die IP-Adressen nicht mehr aus und so habe ich die Subnetzmaske auf 255.255.254.0 umgestellt, so auch schon bei fast allen Geräten, die eine feste IP-Adresse haben. Ziel ist es, dass ich künftig das 16er und das 17er Netz (192.168.16.xxx u. 192.168.17.xxx) nutzen kann. Ich bin jetzt an dem Punkt, dass ich den bisherigen Bereich am DHCP löschen und den neuen 17er Bereich eintragen könnte. Muss ich mit irgendwelchen Problemen rechnen, wenn ich den IP-Bereich neu
  13. OK danke. Dann werde ich mich da mal ranwagen. Werde auch mal die Switches neu starten. Mit "Das Netz steht" meinte ich, dass in dem Moment absolut überhaupt nichts mehr geht. Kein Internet und auch absolut gar keine Verbindung zu einem Server etc. . Das ERP-System hängt sich auf, Outlook bekommt keine Verbindung zum Exchange, der Fileserver ist nicht erreichbar, ...
  14. Den "normalen" Router habe ich auch schon mehrfach neu gestartet... Wie? Ganz einfach... Indem er das Hirn dabei ausschaltet obwohl er eigentlich vom Fach ist und genau weiß, was dann passiert. Nur arbeitet er eigentlich in ner anderen Abteilung und ich darf den Mist hier jetzt ausbaden.
  15. Hallo, ein Kollege von mir brauchte eine Testumgebung für einen Messestand. Damit seine Hardware dort läuft haben wir einen ganz einfachen Router gekauft, der DHCP kann. Diesen habe konfiguriert wie das "original" Netzwerk, damit er seine Hardware nicht umprogrammieren muss. Dem Kollegen habe ich auch mehrfach gesagt, dass er diesen Router niemals ins Netzwerk bringen darf, da es sonst massive Probleme gibt. Und genau das hat der Kollege heute morgen getan. Er hat den Aufbau falsch gemacht und den Router mit dem Netzwerk verbunden. Somit hatte ich jetzt 2x d
×
×
  • Create New...