Jump to content

c_saenger

Members
  • Posts

    21
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by c_saenger

  1. Das mit dem Computerkonto war bisher nicht der Fall, ich habe jetzt mal den DC und einen Client zum Testen auf dem Netlogon-Verzeichnis der grossen Domäne auf Freigabe- und NTFS-Ebene Leserechte erteilt. Bei der Anmeldung wird aber leider immernoch nicht das Anmeldeskirpt der grossen Domäne ausgeführt. Das Anmeldeskript ist nicht per GPO, sondern im Beutzer unter Anmeldeskript als login.cmd hinterlegt. Ausserdem noch Unter Basisordner ein fester Laufwerksbuchstabe U: mit \\Servername\$username$. Das U-Laufwerk wird auch wenn ich mich von einem Client der kleinen Domäne an der grossen Anmelde zugewiesen, wird sicher wie ein normaler Mountbefehl ausgeführt, aber das Anmeldeskript halt immernoch nicht.
  2. Hallo, ich habe eine Frage was zwei einander vertrauende Domänen (Win 2k3) angeht. Beide Domänen sind in unterschiedlichen Lan-Segmenten, es sind Vertrauensstellungen in beide Richtungen hinterlegt und Sachen wie Freigaben und Anwendungszugriffe funktionieren domänenübergreifend. Jetzt muss nach strategischen Änderungen im Hause die zweite (kleine) Domäne im Prinzip wegfallen, aber alles aufzulösen und in eine zu migrieren, und alles was dran hängt ist zeitlich und personell kurzfristig nicht leistbar. Jetzt war mein einfacher Gedanke alles zu lassen wie es ist, bei der Anmeldedomänenauswahl einfach nicht die Domäne zu wählen, in der der Client eingetragen ist, sondern die andere (grosse). Anmelden klappt auch, der Basisordner wird auch gemappt und alle Berechtigungen stehen korrekt zur Verfügung. Aber eins (das wichtigste) passiert nicht: Das Anmeldeskript wird nicht ausgeführt!!! In der Folge wird die Uhrzeit nicht gestellt, keine weiteren Laufwerke gemappt und der Virenscanner nicht installiert/aktualisiert. Dann habe ich im Feld des Anmeldeskriptes im AD nicht mehr login.cmd, sondern den kompletten Pfad (auf gut Glück) \\servername.domänenname\netlogon\login.cmd versucht. Das ging genauso wenig. Hat jemand nen Tip was ich machen kann, ohne die Clients aus der kleinen Domäne zu entfernen und in die neue zu verlegen, dmait das Anmeldeskript ausgeführt wird. Es gibt also keine Probleme beim Ausführen des Skriptes, sondern es wird erst gar nicht ausgeführt! Ach eins noch: Wenn ich nach Anmeldung mit Kennung aus der grossen Domäne an einem Client der B-Domäne das Anmeldskript manuell ausführe klappt alles, nur ein Laufwerk wird nicht gemappt, nämlich der DFS-Ordner. Alle "normalen" Freigaben werden dann korrekt gemountet, aber die Freigabe des verteilten Dateisystems möchte eine Kennung und Passwort für den Server auf dem das DFS liegt, aber weder Domänenkennungen noch lokale des Servers lassen das mounten dann zu. MfG
  3. Ich kann meinem Vorredner nur zustimmen, habe heute die 298 gemacht, und hatte hier im Board schon vorher gelesen, daß man kaum die Zeit hat alles zu lesen, aber ich dachte, na ja, wird schon nicht so schlimm sein, von wegen. Am besten wirklich nur die Einleitung lesen und das/die Schaubild/er angucken und dann die Fragen machen, ist wirklich oft nicht so aufs Szenario bezogen, sondern mit Best-Practise zu beantworten, die Zeiten sind echt etwas knapp gehalten, mein kürzestes Szenario hatte 12 Minuten für 4 Fragen aber 6 Seiten Beschreibung dafür.
  4. Gratuliere. Ich habe am 16.12. die 217 gemacht und kam viel aus der 218er dran, ich hatte weniger RIS, dafür mehr DNS und AD Wiederherstellung und Objektverwaltung. Alles in allem war die Zeit sehr großzügig bemessen für die Menge und Komplexität der Fragen. Jetzt mache ich mich gleich an die 219.
  5. Danke Wolke2k4, ja, es ist gewollt, die Anwendung ist wichtig, aber es soll keinesfalls ein VPN aufgemacht werden, das ist mir zur Vorgabe gemacht. Und wenn ich die Anwendung nun wie auf den Lanworkstations auch einrichte und lokal auf dem Ras-Client laufen lassen wollte, ginge das über ISDN niemals, daher kann ich unter diesen Gegebenheiten nur Terminal-Services anbieten, da VNC etc. hier ebenfalls nicht in Frage kommt. Und zu Deinem letzten Punkt: Es ist letzteres, leider heißt EDV-Leitung zu sein nicht zwangsweise...na ja, lassen wir das, dafür ist dieses Forum hier nicht da :-) Mir ging es nur darum, weil mir hier die Theorie ja sagt, aber ich keinerlei Praxis habe und unser GF das unbedingt so braucht, weil da viel Geld dran hängt, daß ich hier keinen Falschen Vorschlag unterbreite, das wäre ja heftig peinlich. Danke für Deine Antwort.
  6. Tja, der haken ist, daß meine Auflage ist, daß die Sache quasi nichts kosten darf (das würde sich hierbei auf zwei ISDN-Karten beschränken, Rest vorhanden), und keinesfalls das Wort Internet im Zusammenhang mit Fernzugriff auftauchen darf. Meine EDV-Leitung steht mir da mit Aussagen wie: "Terminal-Dienste produzieren doch eine riesige Netzlast" im Wege. Und bei IHR ist schon das Wort VPN fast obszön, das habe ich schon versucht ihr "verkaufen", aber keine Chance, "...ISDN geht über Telefon, das ist viel sicherer...", und dagegen komme ich nicht an. Mein Problem ist in diesem Fall, daß ich halt theoretisch alles nach Lehrbuch konfigurieren kann, wie es sein sollte, aber gerade RRAS nie live testen konnte, daher meine Frage. Werde es dann mal ansprechen und versuchen zwischen zwei Anschlüssen bei uns im Haus zu testen.
  7. Hallo Leute, ich habe ein Problem, bei dem ich auf die schnelle nicht so richtig eine vergleichbare Frage mit der Suche gefunden habe, und da ich ein wenig unter Zeitdruck stehe riskiere ich es, die Frage zu stellen, auch wenn's vielleicht trivial ist: Folgendes Problem: Ich möchte einen oder zwei externe PCs via ISDN sich auf einem eigens für diesen Zweck eingerichteten 2000 oder 2003er Server einwählen lassen. Dazu stelle ich mir vor den Ras-Dienst von MS zu benutzen und halt die Einwahl auf ein bestimmtes Zeitfenster zu begrenzen, ebenso die amximale Sitzungsdauer, die Benutzergruppe, die das überhaupt nutzen darf, Authentifizierung über MS-Chapv2 mit stärkster Verschlüsselung u.s.w. Die maximal zwei Clients werden Win2k SP4 oder XP Prof SP2 haben, das ist noch nicht klar. Ist auch alles soweit kein Thema. Nun meine Frage: Kann ich nach erfolgreicher Einwahl seitens der Clients mit der Remote-Desktop Connection oder Terminal Service Client auf diesem angewählten Server arbeiten? Denn nur darum geht es mir. Es soll rein gar nichts "tatsächlich" über die Leitung gehen, außer der Authentifizierung natürlich. Die Clients sollen auf dem Ras-Server, der auch Terminal-Server im Verwaltungsmodus sein soll, eine kritische Anwendung ausführen. Und das was über die Leitung geht muss natürlich stärkst möglich verschlüsselt werden, aber nicht mit Zertifikaten. Liege ich mit meinem Ansatz hier richtig, kann ich das so versuchen? Leider findet man in keinem Buch aller möglichen Verlage zwar zahllose Szenarios für RAS-Konfigurationen über DFÜ- bzw. VPN-Verbindungen, aber immer hören die Beschreibungen nach Problemloser Einwahl auf, ohne genau zu sagen, wie die Ras-Clients denn genau die Ras-Verbindung effektiv nutzen. Wäre für eure Hilfe echt dankbar!!!
  8. Hallo Leute, es ist offiziell, habe heute von MS eine Email bekommen in der die Verlängerung bekannt gegeben wird. Passt mir sehr gut, wollte bald die 218 machen, und falls was nicht so gut läuft... :-) http://www.pearsonvue.com/ms/2ndShot/
  9. Also wenn ich ehrlich sein sollte, hätte ich als ich den letzten Button geklickt habe bereits ein "Leider müssen wir Ihnen mitteilen,..." fest eingeplant, es kamen locker 10 Fragen rund um VPN und 5 bis zu RAS dran, was ich leider weder privat noch betrieblich anwenden oder üben kann, und musste mich so ganz auf meine Theoriekenntnisse aus den Büchern verlassen. Ich habe neben dem MS Original Training das 70-210 von Markt und Technik ebenfalls durchgearbeitet, ist ebenfalls sehr gut geschrieben, und dadurchß, daß ich den Stoff so quasi doppelt gelernt habe, und alles was möglich war privat und im Betrieb angewendet habe ging es dann. Die übrigen Themen waren anspruchsvoll aber schaffbar, wenn man sich intensiv vorbereitet, aber so einfach wie die 70-210 ist sie echt nicht, zumindest mein Fragenpool nicht. Solltest Du interesse am MuT Buch als Ebook haben mail mir privat, habe alle 4 MCSE Cores und auch die 70-218 von denen.
  10. In der Tat ist es vorteilhaft, wenngleich nicht notwendig, erst A+ dann N+ zu machen. Bei diesen Comptia Prüfungen wird viel Faktenwissen und auch berufliche Erfahrung gefordert. Speziell bei der N+ hat mir meine jahrelange Erfahrung als Netzwerkadmin mindestens soviel geholfen, wie das Grüne Buch von MS Press: http://www.edv-buchversand.de/mspress/catalog.asp?cnt=catalog&cat0=21&idx0=3&cat1=31&idx1=10&lng=0 Und das ebenfalls sehr gute Kursbuch von MITP, den Crashtest sollte man hier vergessen, der dient nichtmal zur Wiederholung. http://www.mitp.de/vmi/mitp/detail/pWert/1426/titel/A%2B%20Kursbuch%2C%203.%20Auflage http://www.mitp.de/vmi/mitp/detail/pWert/0567/titel/CCNT-Kursbuch%20Network%2B Eine kleine Testsoftware, die das Faktenwissen abfragt, wird von der Firma Meili-Data.ch unter der gleichnamigen Website für A+ und N+ angeboten. Hier werden jeweils 1400 Fragen im Multiple Choice Format angeboten. Wie gesagt, für das reine Faktenwissen lernt man damit sehr gut, aber die konzeptionellen Fragen aus dem Admin-Leben erfährt man besser aus den Büchern. Ein Tip zu A+: Das sind 2 Prüfungen, nicht übersehen, eine für Desktop-Support und eine für Hardware. N+ ist nur 1 Prüfung, kostete mich 240,- €, die beiden A+ zusammen 320,- €. Auf der Comptia Website kann man dann, wenn man beide Prüfungen und mindestens eine MS Prüfung bestanden hat auch den Zertifizierungsstand an MS übermitteln lassen, dauert ca. 1 bis 2 Wochen, die beiden zusammen werden als Wahl-Prüfung für den MCSA anerkannt. Die Server+ würde ich auch gern machen, aber die gibt es zur Zeit leider nur auf englisch und japanisch. Laut Comptia wird aber an einer deutschen Version gearbeitet, aber eine Zeitschiene gibt es noch nicht.
  11. Es gibt für die 70-218 von MS wie auch die 70-210, -215, -216 und -217 die MS Prüfungsvorbereitung. Ist ein hellgrünes Buch, nicht dunkelgrün wie die Original Trainings mit einer Lernsoftware, die wirklich, also meiner Meinung nach, was bringt. Aber nur als finaler Schliff zur guter Vorbereitung, besonders DNS kommt in der 70-218 gern vor. Hier ein Link zum Buch, kostet 29,95. http://www.edv-buchversand.de/mspress/product.asp?cat0=21&idx0=3&cat1=27&idx1=5&cnt=product&id=ms-951&lng=0 Diese Software hat aber ein bekanntes Problem, bei einem IE 6 mit gewissen Updates macht Sie Probleme und läuft nicht, MS hat einen Patch dafür rausgegeben, den Link habe ich nicht mehr, aber wenn Du ihn brauchst sag bescheid, dann mail ich ihn Dir.
  12. Hallo, welche von MITP meinst Du denn? Denn Crashtest kann man getrost vergessen, da steht zu wenig drin, selbst für einen Crash Test. Das Kursbuch hingegen ist sehr gut, inhaltlich und von der Art zu erklären. Unter http://www.meili-data.ch habe ich mir noch ein Lernprogramm mit 1400 Fragen in 20 Blöcken beschafft, dient aber wirklich nur dem Abfragen von zuvor aus Büchern gelernten Inhalten. Die Prüfung selber ist nicht übermäßig schwer, hatte viele Szenarien in Schemadarstellung wo man Fehler suchen musste. Vom Inhalt her sind die aktuell genug, das ist ja das schöne bei A+, Network+ und Server+, es geht nicht wie bei MS oder ähnlichen um aktuelle und ständig ändernde Software, sondern besonders um technische Grundlagen des Netzwerkbetriebs, und da gibt es eine Halbwertzeit von mehr als 2 Jahren. :-) Lediglich die Fragen zu speziellen Betriebssystemen aktualisieren sich schneller, aber ein LWL-Netzwerk oder ein Token-Ring funktionieren immer gleich. Also ran an die Bücher und viel Erfolg. Chris
  13. Schon klar, das wäre ja was. Man kann bei Comptia ja eine Email mit der Veröffentlichung der bereits geschafften Prüfungen senden, das habe ich an eben diese Adresse geschickt, mit einem kleinen Begleittext, sollte passen. Danke nochmals
  14. Aha, schaue mir das grad an, danke. Eine Frage hierzu noch. Es steht da "External certifications (such as CompTIA) will be shown on the transcript under "Microsoft Certification Exams Completed Successfully..." Nun habe ich ja auch die A+ und Network+, und frage mich ohnehin, da ich ja nach der 70-215 noch die -218 machen möchte, und einem die beiden zusammen ja als Ersatz für die Wahlprüfung angerechnet werden, wie ich MS das zukommen lasse. Ich sehe nirgendwo etwas zum eintragen oder einstellen, daß ich diese beiden Zertifizierungen schon habe!?! Das Transcript habe ich gerade schon einmal probeweise gedruckt, danke schonmal für diesen Tip. Chris
  15. Hallo, nach meiner kürzlich abgelegten 70-210 warte ich nun noch auf das welcome package und das Papierchen für die Wand. Nun will ich Ende Dezember nach gründlicher Vorbereitung die 70-215 machen und lese an verschiedenen Stellen, daß man dafür kein Zertifikat mehr bekommt, erst wieder als MCSA oder einer anderen höherwertigen Zertifizierung. Meine Frage nun: Ich möchte mittelfristig auch den Arbeitgeber (wenn das klappt, was zu finden vorausgesetzt!!!) wechseln, wie kann ich aber belegen, welche Prüfungen ich bis dahin bestanden habe, wenn ich noch nicht beispielsweise MCSA bin. Nur über den Score Report aus dem Prüfungszentrum???
  16. Hi, das mit der bewertung ist wie so oft im Leben einer IT-Fachkraft recht schwierig. Du gehst jetzt also zur Berufsfachschule und machst in schulischer Form die staatlich geregelte Ausbildung zum Informationstechnischen Assistenten (ITA). Das ist keine schlechte Ausbildung, nur leider in der Tat nicht mit dem Bekanntheitsgrad der sog. "neuen IT-Berufe" zu vergleichen, obwohl sicher nicht schlechter, das hängt mehr von Deinen Lehrern, als vom Ausbildungsort ab. Die MCSE Zertifizierung sagt natürlich schon wesentlich mehr, weil viel bekannter. Ich selber bin zwar gelernter Informatikkaufmann, mein Vorgänger im Betrieb war jedoch ITA, und ein anderer Kollege ist ETA (elektrotechnischer Assistent). Das sind halt alles diese schulischen Ausbildungen, von denen ich mich immer frage, warum jemand der keine bezahlte, "reguläre" Ausbildungsstelle bekommt, nicht anfängt. Ich finde es gut, daß es sowas gibt. Und auch die anderen aus dem Jahrgang meines Kollegen bekamen gut Stellen aus dem Praktikum während der Ausbildung heraus. Dein MCSE sollte Dir eigentlich helfen, wenn Du Dich gut verkaufen kannst. Wichtig ist die Ausbildung letztlich auch, um im Anschluß eine Weiterbildung machen zu können. Kurz und knapp, ITA, ETA und wie sie alle heißen sind nicht minderwertig, nur oft nicht bekannt genug. Wenn es zu Vorstellungen kommt, musst Du das entsprechend rüber bringen, dann wird ein Chef mit ein wenig Sachverstand das auch erkennen. Von mir auf jeden Fall noch viel Erfolg.
  17. Habe heute die 70-210 bei der B.O.V. Essen bestanden, kam (leider) einiges an RAS, FAX und Eingabehilfen dran, ging aber noch. Sonst bunt gemischt, TCP/IP-Troubleshooting, einiges an Freigabe-/NTFS-Berechtigungen und Troubleshooting nach Treiber- oder Registry-Änderungen. Alles in allem aber besser gestellt als die drei Comptia Prüfungen, die ich hinter mir habe, muss man echt sagen. Nur mit Büchern lernen bringt aber echt nichts, man sollte das meiste am eigenen Rechner, oder (wenn möglich) auf der Arbeits ausprobieren, erst das bringt die nötige Routine, und Erfahrung. Glückwunsch auch allen anderen, die heute bestanden haben.
  18. Danke Günter, genau das habe ich mir erst kürzlich bei Terrashop gegönnt, habe gehofft, daß es mir helfen wird, dann habe ich damit ja wohl richtig gelegen, danke. Mache dann meine Testumgebung fertig und hoffe im August die 290 dann zu schaffen. Es gibt viel zu tun, pack ichs mal an.
  19. Danke Harry, werde drüber nachdenken, klingt jedenfalls sinnvoll. Und Güner: Leider eins vorweg, nicht der GF ist mein Problem, sondern die EDV Leiterin, die leider keinerlei Ahnung von EDV hat (Zitat: "Die heute verfügbare EDV ist einfach schlecht..." u.s.w.). Ich bin einziger Adminstrator einer NT4 Domäne mit 170 WS, 1 PDC, 1 BDC, 3 W2k-Memberservern und ein paar Unix-Maschinen im komplett geswitchten LWL-to-the-desk LAN mit der Aufgabe dieses Jahr eine neue Domäne auf W2k3 Basis aufzusetzen ohne dafür irgendetwas außer den netten grünen Büchern zu bekommen. Meine Meinung was geht und was nicht war hierbei seit drei Jahren schon nicht gefragt, also muss ich in diesem Jahr mindestens 70-290 und -297 hinbekommen, darum, und vor allem und Meinungen dazu zu bekommen, wie realistisch das ist, habe ich mich hier angemeldet, da hier schon viele sehr erfahrene Leute sind. Sollte ich das schaffen, wird mir beim Jobwechsel ohne bestandene Prüfungen kaum jemand glauben, daß das glatt ging, also muss (und will!!!) ich mich auch zumindest zum MCSA zertifizieren, auch wenn Netzwerke (CCNA...) eher mein Gebiet sind.
  20. Hallo, danke Jörg, wollte auch schon lange da weg, aber die Alternativen waren noch schlechter. Ich baue mir grad jetzt ein kleines Heimnetz auf und versuche mich damit dann so gut es geht auf die 70-290 vorzubereiten, da die ersten Tests in der Firma im Juli beginnen sollen, muss ich die 70-210 oder 70-270 dahinter legen. Dazu auch danke an Christoph35, hast mir Mut gemacht, hoffe nur das klappt dann auch alles. Man wird von mir lesen, wenn ich auch MCP bin. :-) (und später vielleicht dann auch nicht mehr in diesem Laden!) Danke Leute und schönes Woende
  21. Hallo Leute, bin neu hier und habe kürzlich A+ und danach Network+ bestanden, da mein Job als Netzwerkadministrator und -techniker hier die Schwerpunkte setzt. Nun soll in der zweiten Jahreshälfte die "gute alte" NT-Domäne abgelöst und durch eine 2003er ersetzt werden. Mit Win 2k/Xp kenne ich mich schon recht gut aus, aber nicht mit AD oder DNS unter AD Domänen. Drei schriftliche Anträge auf Fortbildung oder ähnliches wurden mit der Begründung "Privatvergnügen" abgelehnt, ich muss das so umsetzen. Nun meine Frage, ich durfte mir wenigestens die Bücher für 70-290, -291, -293, -294 und -297 (Original Trainings) bestellen und soll das damit nun binnen Jahresfrist umsetzen. Habe jetzt mit dem -290er Buch begonnen, und frage mich im Hinblick auf die Prüfung hierzu, die ich dann schon auch machen möchte, ob die 70-270 eine Voraussetzung für eine erfolgreiche 290er Prüfung ist, oder ob ich die im Hinblick auf die Tatsache daß unsere Client OS nur Win 2ks sind auslassen kann??? Kann mir hier jemand nen Tip geben oder aus Erfahrung berichten? Wäre sehr dankbar.
×
×
  • Create New...