Zum Inhalt wechseln


Foto

ESD Lizenz legal

Windows 7

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
3 Antworten in diesem Thema

#1 wise

wise

    Newbie

  • 15 Beiträge

 

Geschrieben 27. August 2014 - 19:32

Hallo,

 

ich hab für knapp 20€ eine Windows 7 Pro ESD Lizenz in einem Shop gekauft, bin aber davon ausgegangen, dass ich trotzdem irgendeinen schriftlichen Nachweis erhalten würde. Jetzt habe ich auf Nachfragen erfahren, dass es lediglich die per Mail zugesandte Rechnung gibt, auf der der Key angegeben ist.

 

Mir wurde mitgeteilt, dass es sich um eine ESD Lizenz handeln würde, "die Microsoft auch selbst über Ihre Internetseite verkauft. Diese Lizenz ist ohne COA gültig".

Weiterhin wurde mir ein Link auf der Shopseite genannt, auf der steht "Der Handel mit gebrauchten Computerprogrammen ist für grundsätzlich rechtmäßig erklärt worden, und wird von vielen Experten als episches Urteil in der europäischen Rechtsprechung beurteilt. Der Software-Gebrauchthandel auch dann zulässig ist, wenn es sich um online übertragene Software handelt, so genannte Download-Versionen, auch ESD „electronic software delivery“ genannt."

 

Sehe ich das richtig, dass ich mir einfach nicht sicher sein kann, dass es sich um einen legalen (nicht anderweitig verwendeten bzw. verkauften) Key handelt und es vermutlich besser ist den Kauf wieder rückgängig zu machen.

 

Oder kann man so einen Key bei Microsoft prüfen lassen?

Außerdem ist das ein deutscher Online Shop. Der darf doch auch nichts illegales oder unzulässiges verkaufen. Bzw. wenn er das tut, müsste das doch spätestens dann ein Ende haben, wenn er bei Microsoft entsprechend gemeldet wird.

 

Würde mich über eine entsprechende Antwort sehr freuen.



#2 zahni

zahni

    Expert Member

  • 16.520 Beiträge

 

Geschrieben 27. August 2014 - 21:03

Das ist Quark.Das ist vermutlich einer der üblichen OEM-Keys die irgendwo geklaut worden sind.

Die gibt es gern auch mal zusammen mit DVD's und hübschen Dell-Logo. Die Ukraine liefert wahrscheinlich gerade nicht ;)

Eine ESD-Lieferung mag es von Digital River geben. Wenn die Software gebraucht ist, soll der Lieferant doch die ursprüngliche Rechnung beilegen.


Wen du nicht mit Können beeindrucken kannst, den verwirre mit Schwachsinn!


#3 Daniel -MSFT-

Daniel -MSFT-

    Expert Member

  • 2.434 Beiträge

 

Geschrieben 27. August 2014 - 21:20

Lies mal das hier: http://www.heidoc.ne...l=1&limitstart=

Der Key allein ist sehr wahrscheinlich keine gültige Lizenz. Wenn man auf einer Auktionswebsite, in einer Online-Kleinanzeige oder auf einer anderen Webseite einen Eintrag findet, in dem für zum Verkauf stehende Product Keys geworben wird, dann ist das ein untrügliches Anzeichen dafür, dass die Keys wahrscheinlich gestohlen oder nicht lizenziert sind.

Siehe auch http://m.heise.de/ct...?from-classic=1

Bearbeitet von Daniel -MSFT-, 27. August 2014 - 21:26.

.: Daniel Melanchthon :.

 

Ich arbeite für die Microsoft Deutschland GmbH.

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität.

 

Hinweis zur Rechtsverbindlichkeit dieser Informationen

Diese Informationen sind Hinweise, die das Verständnis hinsichtlich der Microsoft Produktlizenzierung verbessern sollen. Microsoft weist ausdrücklich darauf hin, dass diese Informationen keinen rechtsverbindlichen Charakter haben, sondern als erklärende Informationen zu verstehen sind. Die einzig rechtsverbindlichen Lizenzinformationen sind in den entsprechenden Endnutzer-Lizenzverträgen (als Beilage zu Softwarepaketen oder in Form von Lizenzverträgen) zu finden.


#4 XP-Fan

XP-Fan

    Moderator

  • 11.250 Beiträge

 

Geschrieben 27. August 2014 - 21:33

Hallo,

 

ich hab für knapp 20€ eine Windows 7 Pro ESD Lizenz in einem Shop gekauft, bin aber davon ausgegangen, dass ich trotzdem irgendeinen schriftlichen Nachweis erhalten würde. Jetzt habe ich auf Nachfragen erfahren, dass es lediglich die per Mail zugesandte Rechnung gibt, auf der der Key angegeben ist.

 

Mir wurde mitgeteilt, dass es sich um eine ESD Lizenz handeln würde, "die Microsoft auch selbst über Ihre Internetseite verkauft. Diese Lizenz ist ohne COA gültig".

Weiterhin wurde mir ein Link auf der Shopseite genannt, auf der steht "Der Handel mit gebrauchten Computerprogrammen ist für grundsätzlich rechtmäßig erklärt worden, und wird von vielen Experten als episches Urteil in der europäischen Rechtsprechung beurteilt. Der Software-Gebrauchthandel auch dann zulässig ist, wenn es sich um online übertragene Software handelt, so genannte Download-Versionen, auch ESD „electronic software delivery“ genannt."

 

Sehe ich das richtig, dass ich mir einfach nicht sicher sein kann, dass es sich um einen legalen (nicht anderweitig verwendeten bzw. verkauften) Key handelt und es vermutlich besser ist den Kauf wieder rückgängig zu machen.

 

Oder kann man so einen Key bei Microsoft prüfen lassen?

Außerdem ist das ein deutscher Online Shop. Der darf doch auch nichts illegales oder unzulässiges verkaufen. Bzw. wenn er das tut, müsste das doch spätestens dann ein Ende haben, wenn er bei Microsoft entsprechend gemeldet wird.

 

Würde mich über eine entsprechende Antwort sehr freuen.

 

Hallo,

 

grundsätzlich ist es in Deutschland verboten gegen Gesetze zu verstoßen, auf der Landstrasse schneller als 100 zu fahren auch.

 

Halten sich alle Händler an die gesetzlichen / rechtlichen Vorgaben welche in Deutschland gelten, NEIN, in der letzten Zeit gab es einige

öffentlich bekannt gewordene Verstöße welche Onlineshops betroffen haben welche Software zu Dumpingpreisen verkauft haben.

 

Zitat:

 

Es werden bei Onlinehäusern immer wieder sogenannte Keys angeboten bzw. Lizenzen zu Schnäppchen-Preisen verkauft... ...denkt man als Laie!

Tatsächlich werden dann nur irgendwelche Lizenzkeys per Email verschickt und eine Anleitung zum Download der Software bei Microsoft.

Dieser Kauf von einem Lizenzkey ist keinen Euro wert und zudem noch illegal.

 

Es gibt zwar Lizenzkeys ohne CD`s zu kaufen, allerdings sind die auf einer entsprechenden Karte aufgedruckt, was dann auch die Echtheit bestätigt.

Diese Versionen nennen sich MLK oder PKC und auch diese kommen in einer Plastikschachtel. Ein Versand per Email hat keine Echtheitsmerkmale und ist illegal.

Bei einer Lizenzprüfung seitens Microsoft kann somit kein Besitz einer Lizenz nachgewiesen werden und man selbst ist als Käufer der Dumme,

da man eine Urheberrechtsverletzung begeht.

 

Gesamter Text: http://www.ebay.de/g...23146836/g.html

 

Die "Geiz ist Geil " Mentalität ist schon lange aus der Werbung verschwunden, Einige haben das aber anscheinend noch nicht mitbekommen und sind immer

noch der Meinung ein Schnäppchen zu machen.

 

Von den Angeboten um die 30 Euro in den Shops sollte man die Finger weg lassen und direkt dort bestellen wo sie herkommen.

 

Wen es interessiert sollte seiner Suchmaschine mal "Windows 7 China COA" eingeben, er wird fündig werden. :rolleyes:


Gruß und viel Erfolg !

www.ServerHowTo.de - Das MCSEboard.de HowTo Projekt ist online!