Jump to content
Sign in to follow this  
WeberWolfie

2 Terabyte Limit auf Windows 2003 Server

Recommended Posts

Jep, dann solltest Du Dynamic Disks verwenden:

 

As shown in Table 1.2, basic volumes are limited to 2 TB.
This flexibility allows you to create spanned, striped (RAID-0), and RAID-5 volumes that exceed the 2-TB size limit of basic volumes. Simple and mirrored volumes cannot exceed 2 TB.
Up to 64 TB for spanned and striped volumes. (2 TB per disk with a maximum of 32 disks per volume.)

http://technet2.microsoft.com/WindowsServer/en/library/b51311b3-ec61-402e-96cd-986c89ef40eb1033.mspx?mfr=true

Share this post


Link to post

@Lian

 

Ich glaub, die Info ist veraltet. Das Problem bei der 2 Tera Limitierung ist der MBR der nicht mehr kann. Ich hab erst vor kurzem einen nicht dynamischen Datenträger mit 23~~ GB erstellt. Trick bei der Sache: Mann muss in der Datenträgerverwaltung mit der Rechten auf das Volume klicken und "convert to GPT Disk" auswählen. Macht man das erneut kann man "convert to MBR Disk" auswählen, die dann aber wie erwähnt auf 2048 GB limitiert ist.

 

 

Gruss

Velius

 

 

P.S.: Infos dazu: Using GPT Drives

P.P.S.: W2K3SP1 ist nötig!

Share this post


Link to post

Ok, dachte bisher immer GPT geht nur mit x64.

 

Habe aber das aktuell dazu gefunden:

 

A GPT disk uses the GUID partition table (GPT) disk partitioning system. A GPT disk offers these benefits:

 

Allows up to 128 primary partitions. (MBR disks can support up to four primary partitions and an infinite number of partitions inside an extended partition.)

 

Allows a much larger volume size - greater than 2 TB, which is the limit for MBR disks.

 

Provides greater reliability due to replication and cyclical redundancy check (CRC) protection of the partition table.

 

Can be used as a storage volume on all x64-based platforms, including platforms running Microsoft Windows XP Professional x64 Edition. Windows Server 2003 SP1 also enables support for GPT in x86 versions of the Windows Server 2003 family.

 

http://www.microsoft.com/whdc/device/storage/GPT-on-x64.mspx

 

Danke für den Hinweis Velius.

Share this post


Link to post
As shown in Table 1.2, basic volumes are limited to 2 TB.

Wenn ich also aufm RAID-Controller eine grosse Platte (aus mehreren grossen physikalischen Platten) gemacht habe, und dann Windows benutzt habe, um das in C: und D: zu schneiden, dann bin ich verratzt, weil Systemvolumes nicht von Basic auf Dynamisch konvertiert werden können?

Share this post


Link to post

Wieso können Systemvolumes nicht von Basic auf Dynamisch konvertiert werden ? Wie soll man denn sonst ein Software RAID 1 machen ? Du kannst mit dem Systemvolume kein Software RAID 5 oder 0 machen, dynamisch darf es sein ...

Share this post


Link to post

Jetzt raff ich's nicht mehr....

 

Wenn du einen W2K3SP1 hast, dann kannst du ja die Datendisk (Systemvolumes gehen nicht, mit Itanium Architektur schon) von einer MBR in eine GPT Disk umwandeln; mit dynamisch oder Basic hat das wenig zu tun.:wink2:

Share this post


Link to post

was ist denn die " x86 versions of the Windows Server 2003 family" ?

Hat schon jemand Erfahrung mit GPT gemacht?

Wenn ich eine Datenpartition mit mehr als 2 TB anlegen will kann ich das entweder mit GPT oder dynamischen Disks machen. Oder irre ich mich da?

Share this post


Link to post

x86 = 32Bit Intel CISC kompatible PC Architektur

x64 = 64Bit Intel CISC kompatible PC Architektur

 

 

 

Das Problem bei MBR Disks & dynamischen Volumes sind der nicht zusammenhängende Speicher. Man kann damit auch blos max 2TB Volumes errichten, es ist aber möglich diese dann zu grösseren Partitionen zu kumulieren. Besonders bei RAID 5 konfigurationen gehen dir dann aber pro Volume eine Platte (Parity) verloren, was bei einer GPT Disk nicht der Fall ist.

 

 

Bei uns läuft der Fileserver mit einer GPT Daten Disk

Share this post


Link to post

 

Bei uns läuft der Fileserver mit einer GPT Daten Disk

 

Wie hast du ihn konfiguriert? Zuerst das System installiert und dann in der Datenträgerverwaltung die Datendisk zu GPT konvertiert?

Sollte gehen, oder? Läuft alles rund?

Share this post


Link to post
Zuerst das System installiert und dann in der Datenträgerverwaltung die Datendisk zu GPT konvertiert?

Sollte gehen, oder? Läuft alles rund?

 

Genau, nur die Datendisk, Systempartitionen gehen nur mit Itanium Plattformen. Klar, läuft alles rund, wieso auch nicht?

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...