Jump to content
Sign in to follow this  
comping

XP: Wiederherstellung ohne Systemstatus möglich?

Recommended Posts

Hi Admins,

 

habe hier ein ziemlich fettes Problem. Einer der Mitarbeiter hat auf seinem Rechner schön brav seine Daten gesichert aber dabei nicht den Systemstatus in ntbackup mit ausgewählt sondern nur die Laufwerke.

 

Ich muss die Kiste nun wiederherstellen, da der Mitarbeiter dann mit Partition Magic rumgespielt hat und diverse Fehler auftgetreten sind. Das System startet jedenfalls nicht mehr.

 

So: Ich habe also das konkrete Problem, dass eine Sicherung vorliegt aber keine Sicherung des Systemstatus.

Was sind meine Möglichkeiten? Ist die Registrierung bei einer Laufwerks-Sicherung von C: überhaupt nicht dabei?

 

Wenn ja, dann kann ich wohl anfangen neu zu installieren...

Wenn nein, was fehlt dann noch? Startdateien? MBR?

 

Ich bin für jede Hilfe super dankbar!!!

 

Stefan

Share this post


Link to post

Hallo ITHome, danke für die schnelle Antwort zu solch später Stunde... :)

 

Ich hab jetzt gerade noch mal Ausschau gehalten nach Systemwiederherstellungspunkten in SystemVolumeInformation. Diese existieren generell, aber ich weiß halt nicht, wie die Integrität aussieht, kann gut sein, dass da auch einige Dateien nicht mehr existieren...

 

Bei der ntbackup-Sicherung werden die Systemwiederherstellungspunkte anscheinend nicht mitgesichert, da auf einer probeweise wiederhergestellten Festplatte nur ein nagelneuer Systemwiederherstellungspunkt nach der Wiederherstellung existiert.

 

Kann man mit den Daten aus SystemVolumeInformation evtl. noch was anfangen?

 

Sorry für die ****e Frage: Was genau ist noch mal die Reparaturinstallation, bzw. was genau passiert dabei?

 

Vielen Dank für Deine Hilfe,

 

Stefan

Share this post


Link to post

Man installiert XP quasi über die vorhandene Version und die Einstellungen bleiben erhalten. Eine Raparaturinstallation wird durch Starten der XP-CD und Auswählen der entsprechenden Option gestartet (das setzt voraus, dass das Setup eine alte Version findet) ...

Share this post


Link to post

Hi ITHome,

 

danke für die Antwort.

 

Aber ist es mit der Reparaturinstallation jetzt möglich, aus der ntbackup-Wiederherstellung eine Registry oder sonstige fehlende Dinge wieder aufzubauen? :confused:

Das kann doch eigentlich nicht klappen, oder?

 

Das Problem am jetzigen System ist, dass diverse Dateien verloren gegangen sind. ChkDsk hat ne halbe Möglichkeit gebraucht, um alles zu reparieren und ich bin mir nicht sicher, was alles kaputt ist bzw. fehlt...

 

Die Daten kann ich mit denen aus der Sicherung ja überschreiben und wiederherstellen, aber was ist mit dem Krams, der im Systemstatus gesichert worden wäre? :confused:

 

Bin da leider ziemlich ratlos, was ich nun am besten machen soll...

 

Danke für jegliche Tipps,

 

Stefan

Share this post


Link to post

Du kannst ohne Systemstate die Registrierung nicht wieder herstellen. Deswegen sage ich ja, installiere das System lieber neu und stelle dann die Daten des Kunden wieder her. Eine Raparaturinstallation übernimmt auch Daten aus der alten Registry, da Du aber nicht weisst, was der Kunde durch seine Aktion alles zerstört hat, würde ich da lieber die Finger von lassen ...

Share this post


Link to post

Falls nun eine Neuinstallation von System und Programmen durchgeführt wird, was fehlt dann noch? Was benötigt der Mitarbeiter von dem Backup?

Share this post


Link to post

Nun das Problem ist, dass da nicht nur 10 Programme installiert sind, sondern so eher an die 50...

 

Also einfach ne ganze Menge Aufwand und ne ganze Menge Einstellungen, bevor das Ding mal wieder so konfiguriert ist, wie es mal war...

 

Und das Theater wird groß sein morgen früh, da bin ich mir sicher... Naja, dann werde ich halt versuchen, möglichst viel vorzukonfigurieren und dann muss er wohl noch mal wieder selber Hand anlegen...

 

Damn, tja, zukünftig wird er sicherlich an den Systemstatus denken bei der Sicherung...

 

Danke für eure Hilfe,

 

Stefan

Share this post


Link to post
Damn, tja, zukünftig wird er sicherlich an den Systemstatus denken bei der Sicherung...

Hallo Stefan,

 

kann man die Datensichrung einem User überlassen?

 

Gruß

 

Edgar

Share this post


Link to post

Hallo Edgar,

 

da hast du natürlich vollkommen Recht, es ist Sache des Admins für eine vernünftige Sicherung zu sorgen.

 

Es ist aber so, dass ich nicht in einem großen Unternehmen als MCSE oder MCSA arbeite, sondern lediglich als Hiwi an einer Uni bei einem Institut für die Systemadministration verantwortlich bin. Die Mitarbeiter sind generell für ihre Kisten selber zuständig und ich helfe bei Problemen weiter. Aber es gibt hier auch noch größere Baustellen und sehr viel zu tun...

 

Ich werde zumindest noch mal ne Rundmail schicken, was gesichert werden sollte und was nicht, und dass auf jeden Fall der Systemstatus mitgesichert werden muss...

 

Danke für den Wink mit dem Zaunpfahl, hast ja vollkommen Recht, :cool:

 

Stefan

Share this post


Link to post
Danke für den Wink mit dem Zaunpfahl, hast ja vollkommen Recht, :cool:
Diese Dinge sind auch mir nicht unbekannt. :)

 

Wie stehst du mit dem Verantwortlichen, mit dem Institutsleiter?

 

Bist du daran interessiert dir die Aufsicht über die Datensicherung an Land zu ziehen?

Share this post


Link to post

Hallo Edgar,

 

mit dem Institut verstehe ich mich hier generell ziemlich gut. Es ist ein recht kleines Institut und solange alles halbwegs läuft sind alle zufrieden und ich habe ziemlich freie Hand...

 

Nur ein bisschen Autonomität wollen die Mitarbeiter natürlich auch behalten und müssen sie auch behalten. Es ist auch immer die Frage, wie qualifiziert und perfekt alles werden darf, denn ich bin nur noch ein Jahr ungefähr hier. Und dann müssen die erstmal sehen, dass die annähernd so guten Ersatz für mich auftreiben... :D

 

Hauptsache man hat Spaß am Basteln und kann sich da auch schon mal reinknien, wenn es sein muss. Dann klappt das schon alles irgendwie.

 

Ok, zurück zu deiner Frage, wobei ich die eh nicht so ganz verstanden habe...

Ich könnte mich hier restlos und voll und ganz austoben. Ich hab schon nen dicken Vertrag und bin da ganz zufrieden mit. Aber das ist auch ein Haufen Verantwortung, den ich mir da auflade, sind ne ganze Menge Daten, die hier rumschwirren... Ist schon schlimm genug, für den Server zu sorgen, dass der immer da ist und die Daten nicht verloren gehen können. Ein bisschen Verantwortung muss der Rest auch tragen!

 

Tja, und außerdem betreue ich auch noch eine kleines Unternehmen der Eltern... Da gibt es dann auch immer mal wieder Ärger und Probleme (siehe gerade aktuelle Posts...). Ich kann mich also was Arbeit und Verantwortung betrifft, nicht beklagen.

 

Wolltest du das jetzt hören? :cool:

 

Viele Grüße,

 

Stefan

Share this post


Link to post

Hallo Stefan,

 

danke für die Darstellung.Ich habe damit ein Bild vor Augen.

 

So man genug Arbeit hat, braucht man sich nichts zusätzliches aufladen. Die anderen Mitarbeiter sollten ja in der Lage sein einiges selbst zu erledigen.

 

Ich sichere keine Workstations. Die meisten haben die selbe Installation, es gibt eine Musterplatte. Sollte eine Installation über den Jordan gehen, wird das Abbild übertragen, der Rechner konfiguriert und in die Domäne eingebunden. Prinzipiell trifft das auf alle Pools Standorte zu.

 

 

Gruß

 

Edgar

Share this post


Link to post

Hallo Edgar,

 

hast Du das gut... Hier werden alle Rechner immer nur stückweise angeschafft und dementsprechend ist jede Hardware vollkommen verschieden. Und nicht etwa DELL oder so, sondern immer schön billig. Seitdem ich da bin, schraube ich die Kisten selber zusammen, dann weiß ich wenigstens was drinsteckt und kann drauf achten, möglichst gleiche Komponenten zu verwenden...

 

Bin gerade dabei, eine Unattended Installation CD für XP zu erstellen, dann ist wenigstens das Gröbste abgedeckt...

 

Die Mitarbeiter sind generell selbst für ihre Rechner verantwortlich, auch für den Inhalt und die installierten Programme. Mir egal, was sie sich für nen Mist draufballern und welche Tools, die müssen sie dann auch schön selber wieder drauf machen...

Ich installiere also XP, Office, Updates und Standard-Programme wie Adobe Reader, Winzip, Drucker, pdf-Drucker, ...

 

Und richtig, genug Arbeit = muss nicht noch mehr werden... ;-)

 

Viele Grüße,

 

Stefan

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...