Jump to content
Sign in to follow this  
devzero

1 E2k3 für mehrere Mailadressen

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

ich frage mich, ob mit einem Exchange 2003 Server auch mehrere, verschiedene Mailadressen mit Mails versorgt werden können.

 

Folgendes Szenario:

 

- 1 ADS

- 4 Firmen (verschiedene Emailadressen, wegen den Firmennamen)

- jede Firma in eigener OU

 

Meine Frage an die Gemeinschaft:

 

Reicht es vielleicht entsprechende SMTP Adressen in den Profilen der User zu erweitern und die entsprechende Firmenmailadresse als Standard zu setzen?

 

Wäre echt toll, wenn dazu jemand Rat weiss.

 

thx a lot

 

devzero

Share this post


Link to post
Share on other sites

hi,

 

ja, exchange server ist multidomainfähig. Trag bei den Benutzern einfach die gewünschten Adressen ein und teil dem server mit dass er auch für die anderen Domains verantwortlich ist.

Fertig.

 

il_principe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo il_principe,

 

danke für die schnelle Antwort.

 

Kannst Du mir bitte sagen, wo ich das dem Server mitteile?

Muss ich dazu den SMTP Connector konfigurieren oder den virtuellen smtp Server?

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo devzero,

 

das kannst du im exchange system manager unter empfänger - empfängerrichtlinien einstellen. Hier am besten eine neue policy eintragen und dort @domäne.xx angeben.

 

lg

il_principe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

leg doch einfach mehrere virtuelle Server je nach Kunden an mit entsprechenden Berechtigungen.

Vorteilhaft wäre dabei die Enterprise Edition, da sind noch weitere Soeichergruppen möglich.

 

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Maik.

 

leg doch einfach mehrere virtuelle Server je nach Kunden an mit entsprechenden Berechtigungen.

Und für was soll das gut sein ?

Bzw. hast du schon einmal versucht 2 virtuelle Server, die auf Port 25 laufen einzurichten ?

 

Die richtige Antwort hat il_principe bereits geliefert.

 

Der 2. Tipp von dir ist aber auf jeden Fall empfehlenswert.

 

LG Günther

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der virtuelle Standarserver benutz Port 25, das ist richtig.

Weitere virtuelle Server, die beim Trennen nach unterschiedlich gehosteten eMal-Domains nötig wären, können auf unterschiedlichen Ports laufen.

Gutes Beispiel ist eine Mail-Domain, die über eine SSL-Verbindung nötig wäre und zusätzlich eine Mail-Domain für alle anoymen User Bsp Newsgroups..

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Maik

 

Gut argumentiert, und gerade noch die Kurve gekratzt :D

 

Aber wird sind uns einig, für den normalen E-Mail Versand / Empfang reicht ein virtueller SMTP auf Port 25 ;)

 

LG Günther

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...