Jump to content

DOS (Clipper)- und WindowsProgramme Teil 2


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo Leute,

 

hier nun Teil 2 zum Problem, dass WindowsProgramme lahm laufen, wenn ein Dos-Programm (Programme wurden mit Clipper geschrieben) im RAM liegt.

Nach dem deaktivieren des "Trend Micro" hat es eine deutliche Leistungssteigerung gegeben, aber die CPU-Ausnutzung beträgt dann immer noch konsequent 100 %.

 

Der Rechner hat zwischen 733-933 MHz und 128 MB RAM.

 

Hat jemand von euch eine Idee...

 

Im vorraus vielen Dank

 

CU Micha.

Link to comment

Hallo Melzer,

 

das mit dem geschüzten Speicherbereich ist eine gute Idee, nur es geht nicht.

 

Das Programm liegt auf einem Novell-Netzwerk. Die Clients haben nur eine Verknüpfung zu diesem Programm. Daher kann man kein geschüzter Speicherbereich angeben. Den Versuch das Programm in einem seperaten Speicherbereich (Befehl: start ikli.bat /seperate) auszuführen, brachte keinen Erfolg.

 

Hat noch jemand ein Vorschlag, wie ich die CPU-Auslastung reduzieren kann???

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...