Jump to content

Small Business Server 2003- automatische Updates


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo Admins,

 

ich habe Schwierigkeiten -nach der Installation von Small Business Server 2003- automatische Updates vom Microsoft Server zu laden.

 

Ich erhalte immer die Meldung:

Fehlernummer an Microsoft senden (0x800C0008)

die auf Systemzeit hinweist, die richtig eingestellt ist.

 

Manuelle Updates können geladen und installiert werden.

Auch von den angeschlossenen Clients können die Updates nicht geladen werden.

 

Ferner kann ich den Server nicht über das Netz aktivieren.

Nach der Prüfung der Konnektivität erhalte ich die Fehlernummer, dass die Online Aktivierung zzt. nicht durchgeführt werden kann.

 

Die Installation des Servers ist richtig abgelaufen. In der Ereignissanzeige finden sich keine Fehler wieder. Der DHCP und der DNS Server starten Ihren Dienst ohne Fehlermeldungen.

 

Daten des Servers:

Small bussines Server 2003 Standard Edition mit folgenden manuell eingerichteten Updates: (KB) 8003522

819696, 822132, 822742, 822743, 822744, 822745, 822925, 823559, 523980, 824073, 824105, 824139, 824146, 825117

826238, 826936, 831464, 831664, 832880, 833992, 835734

843539, 872769.

 

Der Server wird mit 2 Netzwerkkarten betrieben. (statische IP vergabe)

 

1x Intel Pro100CT für den localen Bereich

IP: 192.168.000.020

Sub: 255.255.255.0

Gate: nichts eingetragen

DNS: 192.168.000.020

 

1x Realtec 8139 für den Internet Bereich

IP: 192.168.000.010

Sub: 255.255.255.0

Gate: 192.168.000.001 (IP des Routers)

DNS: 192.168.000.020

 

Für die Einwahl ins Internet habe ich eine direkte Einwahlverbindung eingerichtet. Die Realtek Karte geht dann zum Router (Trentmicro Gatelock 200), der die Einwahl zum Internet herstellt.

 

Diese o.g. Konstellation der Interneteinwahl lief über Jahre mit meinem alten NT4 Server.

 

Auch wenn ich die Firewall, die ich bei der Internetkonfiguration deaktiviere, kann ich immer noch nicht die Updates runterladen.

 

Vielleicht hat jemand von euch eine Idee für mich.

 

Vielen Dank

 

Dimi

Link to comment

Hallo und vielen Dank für deine Meldung.

 

ja natürlich ist der Assi. gestartet und ich kahm ja auch ins Netz von der Serverseite und auch von der Clientseite rein.

 

Ich habe jetzt etwas anderes ausprobiert. Ich verstehe zwar die logig nicht aber es scheint zu funktionieren.

 

Volgende Schritte habe ich unternommen:

 

1. Ich habe das Cat5 kabel das an der Netzwerkkarte 192.168.000.010 am Router rausgezogen.

 

2. Den Router mit einen patch Kabel an den Switch angeschlossen.

 

3. Eine neue Internet verbindung mit einer Nezuwerkkarte instaliert.

 

4. Jeztz kann ich wieder die Updates von der Microsoft seite laden. 33 Updates wurden geladen für SBS und Exchange.

 

5. Das angeschlossene patch kabel ist wieder vom Switch entfern worden und das Cat5 Kabel das von der Netzwerkkarte 192.168.000.010 kommt an den Router angeschlossen worden.

 

6. Der SBS Server ist erneut über die Serververwaltungskonsole (internet und Email) konfiguriert worden diesmal jedoch als direkte Breitbandverbindung.

 

Die Abfrage bei den Microsoft Update Server wird jetzt nicht mit einer Fehlermeldung quitiert sondern er meldet das für diesen Server keinen neuen Updates existieren.

 

Ich denke mir das das ausgelieferte Produkt SBS 2003 von Microsoft bugs beinhaltete die durch die Updates reguliert wurden. Der Server meldet auch keine Fehler in der Ereignisanzeige.

 

Es lebe Microsoft :shock:

Link to comment

Hast du dir mal die IP Nummern deiner beiden Netzwerkkarten angeschaut?

 

1x Intel Pro100CT für den localen Bereich

IP: 192.168.000.020

Sub: 255.255.255.0

Gate: nichts eingetragen

DNS: 192.168.000.020

 

1x Realtec 8139 für den Internet Bereich

IP: 192.168.000.010

Sub: 255.255.255.0

Gate: 192.168.000.001 (IP des Routers)

DNS: 192.168.000.020

 

 

Da hast du einen Loop. Was soll dir diese Konfig bringen?2 Netzwerkkarten -> 2 Netzwerke.

Ändere auf alle Fälle die IP deines Internen Adapters.

Link to comment

@Nonaminus

 

Gut beobachtet. Der Fehler bei der Konfiguration der beiden NICs ist so grob, dass er gar nicht auffällt. Könnte als Prüfungsfrage taugen. Und in dieser Konstellation ist der NT4 früher sicher auch nicht gelaufen.

 

@Lavikus

Der SBS 2003 hat in der Serververwaltungskonsole einen hilfreichen Assistenten: "Standardverwaltung" -> "Internet und E-Mail" -> "Server-IP-Adresse ändern". Ich würde auch den Assistenten für den Internetzugang nochmals ausführen und korrekt für Internetzugang mit Router konfigurieren.

 

Die vorgeschlagene interne Standard-IP beim SBS ist übrigens 192.168.16.2

Link to comment

@GuentherH

 

Einwand! Es macht durchaus Sinn, den Server mit vorgeschaltetem Firewallgerät mit zwei NICs zu betreiben. Zum Beispiel setzt der ISA Server zwei Netzwerkkarten voraus. Mit dem ISA Server kann ich Zugriffe vom LAN ins WAN erheblich detailierter steuern als in der Regel mit einem Firewallgerät, wie es in Heim- und Kleinfirmennetzen (SBS!) der Fall ist. Gleichzeitig möchte ich das Firewallgerät ebenfalls, um den Zugriff von aussen zu kontrollieren, ehe diese Zugriffe physisch bereits auf dem Server angelangt sind, der im Fall des SBS auch noch der erste Domänencontroller ist. Ich bekomme insgesamt also mehr Sicherheit, wenn ohnehin schon zwei NICs vorhanden sind.

 

Die Einrichtung eines Perimeternetzwerks mit einem Firewallgerät plus zwei NICs im Server ist ebenfalls problemlos möglich.

Link to comment

@dmetzger

 

Einwand mit einer Ausnahme abgeleht.

 

Nur beim ISA Server machen 2 Netzwerkkarten Sinn, bzw. werden Sie sogar verlangt.

Nachdem aber in diesem Beitrag meiner Meinung nach vom SBS Standard Server gesprochen wird, habe ich das nicht erwähnt.

 

Wenn du auf dem Hardwarerouter eine Firewall hast, hat sie überhaupt keinen Sinn.

Wenn auf dem Router die Firewall ist, dann wird auch auf der Firewall das Perimeternetzwerk konfiguriert und da dann noch einmal ein eigenes Subnet zwischen LAN und DMZ aufbauen, hmm...

 

Und die Variante SBS mit ISA und Perimeter Netzwerk finde ich auch nicht gerade sinnig, oder ?

 

Wie gesagt, ich bin vom SBS Standard und der Praxis ausgegangen, und da hat in der Konfiguration SBS + HW Router mit Firewall eine 2. NIC keinen wirklichen praktischen Sinn.

 

LG Günther

Link to comment

@GuentherH

 

Da kommen wir in den Bereich der Glaubens- und Vorgehensfragen mit unterschiedlichen Meinungen und Antworten. Ich bin jedenfalls mit der Kombination von Firewallgerät und SBS mit zwei NICs bisher sehr gut gefahren. Sie wird auch im Administrator-Handbuch des SBS als Möglichkeit beschrieben - NICs sind ja billig.

 

Was die Konfiguration mit Perimeternetz angeht, kommt dieses Szenario sogar explizit in der SBS-Zertifizierung 70-282 vor. Ich hatte im Dezember drei Fragen (von insgesamt 48), die genau diese Konfiguration voraussetzten oder dahin führten. Aber natürlich ist mir der Unterschied zwischen Prüfung und Praxis bewusst.

 

Wie so oft, haben wahrscheinlich in diesem Fall beide Ansichten durchaus Platz und Berechtigung.

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...