Jump to content
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  
Alexander S.

Outlook verbindet nicht mit Exchange Server

Empfohlene Beiträge

Hallo Jungs,

 

ich sitze gerade mit einem Kumpel an der Konfiguration des MS Exchange Servers 2003.

 

Aktuell geht das Versenden sowie das Empfangen der E-Mails ohne Probleme (über OWA getestet).

 

Nun besteht leider das Problem, das Outlook nicht mit dem Exchange Server connecten will, als Fehlermeldung erhalte ich nur die Nachricht, dass er den Server nicht finden kann.

 

Nun ja, leider bin ich auf dem Gebiet des Exchange Servers nicht wirklich bewandert, von dem her weiß ich auch nicht ob es an Outlook selbst liegt, oder eventuell am ISA Server, oder an was ganz anderem.

 

Hatte vielleicht von euch jemand ähnliche Probleme? Oder kennt jemand eventuell ein kleines Tutorial für den Exchange?

 

Wäre wirklich nett von euch ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Alexander

 

Geht das:

 


[b]Ping [i]servername[/i][/b] oder allenfalls 
[b]Ping [i]FQDN der Servers[/i][/b]

 

 

....oder das:

 


[b]telnet [i]servername[/i] 25[/b] oder allenfalls 
[b]telnet [i]FQDN der Servers[/i] 25[/b]

 

 

Ausserdem, versucht ihr denn den selben Server, der OWA bereitstellt zu erreichen? Bin jetzt nicht gerade sicher, ob Front-end und Back-end auf dem selben Rechner laufen können.

 

 

Gruss

Velius

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

der Ping geht problemlos.

 

Bei telnet mit port 25 erscheint folgende Meldung

"220 nameunsererdomain.de Microsoft ESMTP MAIL Service, Version: 6.0.3790.211 ready at Sun, 5 Dec 2004 14:00:25 +0100"

 

Ja, der Rechner auf dem OWA läuft regelt bei uns auch den rest (soll er zumindest *g*)

 

 

(nebenbei erwähnt, es handelt sich um ein SBS der von uns als Webserver "missbraucht wird")

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hhhhhhhhhm, schräg.

 

 

Irgendwelche Firewalls auf dem Rechner/Server, die RPC verkehr (Port 135 und Highports 1024-49000 und etwas zerquetschtes) blocken?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

also, die Ports sind im ISA freigeschaltet. Zur Not könnte ich den auch testweise deaktivieren.

 

Mal eine Frage am Rande, wenn ich bei Outlook ein neuen Exchange Account erstelle fragt er mich nach dem Microsoft Exchange Server, gehe ich recht in der Annahme das dort die IP eingetragen werden muss, oder liege ich da vollkommen falsch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, du kannst auch den Namen verwenden, wenn Namensauflösung korrekt konfiguriert ist.

 

Steht den ein ISA zwischen dem Client und dem Server? Ich würde nach Möglichkeit blos die internen IP-Ranges aufmachen, auf keinen Fall die externen, denn sonst könnt ihr euch den ISA auch sparen.

 

 

c ya

Velius

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch was.....

 

Damit der ISA nicht so löchrig wird wie Schweizer Käse (sagt MS zumindest so..... :D ), kann man Outlook auch so konfigurieren, dass weniger Ports offen sein müssen.

 

Siehe:

 

How to configure static communication ports in Outlook 2003

 

und

 

Configuring Outlook 2003 for RPC over HTTP

 

 

Hoffe, ich konnte weiterhelfen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

also ich hab jetzt einmal die Firewall auf dem Server sowie die auf meinem rechner deaktiviert und die Outlook Verbindung getestet

(keine Sorge, Firewalls sind wieder an :D )

 

Jedoch erhalte ich die Fehlermeldung "Es steht keine Verbindung mit dem Microsoft Exchange Server zur Verfügung. Outlook muss im Onlinemodus oder verbunden sein, um diesen Vorgang auszuführen"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um was für FW's handelt es sich denn? Wo sind diese genau positioniert (SBS 2003 -> ISA -> Client mit Desktop Firewall)?

 

Ich denke, es liegt daran, dass der Client den Server nicht über RPC erreichen kann.

Gewöhnlicherweise geschieht das, wenn Namensauflösung nicht funktioniert, die IP falsch ist, oder FW's Ports blocken.....

Noch was anderes fällt mir nicht ein, was sowas verursachen könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann natürlich auch sein.

 

Ist der SBS auch Controller (Sry, ****e Frage, aber von SBS habe ich nicht viel Ahnung, sprich, hatte so'n Teil nie in den Händen....)? Habt ihr 'mal die Eventlogs auf dem SBS und dem Client gecheckt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

na ja um genau zu sein sind es 2 Clients (meim Kumpel sein PC und meiner). Wie erwähnt haben wir ein SBS bei einem Webhoster d.h. das Produkt wird in erster Linie als Webserver, Datenbankserver und Exchange missbraucht.

 

Aber es funktioniert bei keinem von uns.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann wird´s wohl nicht an den Clients liegen !

 

Die Kommunikation per RPC startet standardmäßig immer über Port 135 - der wird von einigen Providern komplett geblockt. Vielleicht liegt es daran.

 

Dann solltet Ihr doch mal Velius´ Links durchackern : http://www.mcseboard.de/showthread.php?postid=294120#post294120

 

Aber ehrlich gesagt: OWA ist bei der beschriebenen Konstellation eigentlich die optimale Lösung - ist meine Meinung ! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  

×