Jump to content

VM Ware und MS Lizenz


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hi,

 

ich habe in der Firma einen dicken PC als Test-PC bekommen und will nun via VMware verschiedene OS-Szenarien simulieren:

 

1. XP Prof

2. Win2k Prof

 

Nun hat der Test-PC eine WIN XP Prof -SB Edition dabei.

 

Wie verhalte ich mich lizenzrechlich bei den "virtuellen PC" von VMWARE...?

 

Muss ich 1. nochmals kaufen, da ich bereits a ja eine für den PC habe?

 

Kann ich eine Trial für 2. verwenden?

 

Danke für euere lizenzrechtliche Meinung.

 

StuttGuard.

Link to comment
Original geschrieben von Stuttguard

Muss ich 1. nochmals kaufen, da ich bereits a ja eine für den PC habe?

 

Ja, der virtuelle PC ist lizenzrechtlich, wie ein echter PC zu sehen und du musst alle Lizenzen vor der Installation gekauft haben!

 

 

Original geschrieben von Stuttguard

Kann ich eine Trial für 2. verwenden?

 

Klar, dafür sind trials ja da.

Link to comment

Entweder ne Trial aus der TechNet meist so um die 120 - 180 Tage oder Lizenzen kaufen.

 

Allerdings gab es zumindest bisher bei MS Selectverträgen eine Trialdauer für installierte Plätze - 90 Tage, danach entweder nachlizensieren oder entfernen. Hab jetzt keinen aktuellen Vertrag zur Hand, wer über Select lizensiert kann das im Vertragswerk nachlesen...

Link to comment

Genau das war meine Frage auf einem MS Vortrag zu VirtualPC vor einer Woche.

 

Dr. M hat recht. Für jeden virtuellen PC eine neue Lizenz.

 

Es gibt aber ne Menge Fragen, die zZ selbst MS nicht beantworten kann. Wie sieht es für nicht aktive virtuelle PCs aus?

Auch interessant war die Frage nach einem 4 CPU Server mit einem virtuellen CPU-lizensierten SQL Server drauf (VirtualPC virtualisiert nur eine CPU).

 

Mit den trial Lizenzen ist man aber auch der sicheren Seite.

Link to comment
Original geschrieben von Basran

Es gibt aber ne Menge Fragen, die zZ selbst MS nicht beantworten kann. Wie sieht es für nicht aktive virtuelle PCs aus?

Auch interessant war die Frage nach einem 4 CPU Server mit einem virtuellen CPU-lizensierten SQL Server drauf (VirtualPC virtualisiert nur eine CPU).

Solange MS keine definitive Handlungsweise vorgibt, sollte die einfache Lizenz (z.B. 1 CPU für SQL und 1 Lizenz pro aktive WS) reichen... :)

Link to comment
Original geschrieben von Adben

Solange MS keine definitive Handlungsweise vorgibt, sollte die einfache Lizenz (z.B. 1 CPU für SQL und 1 Lizenz pro aktive WS) reichen... :)

 

Vorsicht mit solchen Aussagen, wir bewegen uns hier ibereits im Bereich der Spekulationen.

 

MS Sgt eindeutig:

 

"Jede Nutzung erfordert eine Lizenz!"

 

Auch für einen nicht genutzten PC brauchst du eine Lizenz, wenn MS Softwrae darauf läuft. Ein Buch musst du auch bezahlen, wenn du es nach Hause nimmst, egal ob du es liest, oder nicht. Wenn der SQL Server auf mehr als einer CPU läuft, brauchst du auch mehr als eine CPU Lizenz!

Link to comment

Ganz einfach ist es nicht.

 

Wenn der SQL Server auf einem virtuellen 1 CPU PC läuft, der wiederum auf einer 4 CPU läuft, gibt es von MS zZ keine Aussage zur Lizenzierung. Auf den MS Seiten gibts dazu als Beipiel nur eine 2 CPU Maschine mit 2 virtuellen SQL Servern. Damit drücken die sich ganz toll um eine Aussage herum.

 

 

MS empfiehlt zB auch, dass man eine Grundinstallation (zB von w2k) macht und darauf aufbauend durch kopieren weitere Server erstellt. Das aus gutem Grund, da die Betriebssystem-Installation bei VirtualPC ewig dauert. Muss ich jetzt auch meine Urinstallation lizenzieren? Oder meine Demoumgebung, die ich vor 6 Monaten auf DVD gebrannt habe? Das ist auch ein MS Anwendungsbeispiel.

 

MS ist sich offenbar selbst noch nicht ganz klar über die Details des Lizenzmodels. Auf der sicheren Seite ist man zZ nur, wenn man sich schriftlich von MS die richtige Lizenzierung bestätigen läßt. In dem einfachen Beispiel am Anfang des Threads ist die Antwort allerdings klar.

Link to comment

In diesen Punkte sind wir wohl einer Meinung:

 

-jede installierte MS-Software muss lizensiert werden (Trials sind auch lizensiert), wobei unerheblich ist, ob diese Maschinen laufen oder nur installiert ausgeschaltet im Regel stehen.

 

-beim hier vorliegendem Fall müssen insgesamt 2x Windows XP Prof. und 1 Windows 2000 Prof.

 

Was VirtuellPC anbelangt, ists halt zur Zeit ungeklärt. MS hat in der Regel kein Problem damit erstmal mit einem Grundstock an Lizenzen zu fahren. Die schriftliche Absicherung könnte Klarheit verschaffen, gilt jedoch nur für den Moment bzw. max. 1 Jahr (ausgehend von einer MS-Lizenzprüfung). Spätestens danach ist die schriftliche Zusicherung Makulatur.

 

Bei VMWare ists schwierig, da MS offiziell VMWare nicht supportet. D.h. MS könnte davon ausgehen, dass bei VMWare die zugrundeliegende Hardwareausstattung ausschlaggebend ist...

 

Wir machen reglemäßig eine MS-Lizenzprüfung und lizensieren halt einmal im Jahr en bloc nach was fehlt (einzelne Server oder Clients). Demnach würde ich persönlich mir auch keinen Kopf machen. Aber das ist halt nen anderes Thema...

Link to comment
Original geschrieben von Adben

Was VirtuellPC anbelangt, ists halt zur Zeit ungeklärt. MS hat in der Regel kein Problem damit erstmal mit einem Grundstock an Lizenzen zu fahren.

 

Solange diese Lizenzen bezahlt wurden hat MS mit Sicherheit kein Problem damit. Einfach mal einen, wie du es nennst "Grundstock" zu installieren ohne Lizenzen dafür zu haben ist allerdings illegal!

 

Original geschrieben von Adben

Die schriftliche Absicherung könnte Klarheit verschaffen, gilt jedoch nur für den Moment bzw. max. 1 Jahr (ausgehend von einer MS-Lizenzprüfung). Spätestens danach ist die schriftliche Zusicherung Makulatur.

 

So einen ****sinn habe ich schon lange nicht mehr gehört.

Eine schriftliche Zusage ist immer verbindlich. Deswegen wirst du die nie bekommen. Wenn du von einem MS Mitarbeiter eine schriftliche Aussage zu Lizenzen bekommst ist das immer aus den EULA´s herauskopiert. Alle anderen schriftlichen Aussagen darf nur die Rechtsabteilung geben.

 

Original geschrieben von Adben

Bei VMWare ists schwierig, da MS offiziell VMWare nicht supportet. D.h. MS könnte davon ausgehen, dass bei VMWare die zugrundeliegende Hardwareausstattung ausschlaggebend ist...

 

Egall was du damit meinst (ich verstehe es nicht) jede Nutzung erfordert eine Lizenz, auch auf VM Ware!

 

Original geschrieben von Adben

Wir machen reglemäßig eine MS-Lizenzprüfung und lizensieren halt einmal im Jahr en bloc nach was fehlt (einzelne Server oder Clients). Demnach würde ich persönlich mir auch keinen Kopf machen. Aber das ist halt nen anderes Thema...

 

Das ist erst ab bestimmten Vertragsarten (MYO OSL) möhglich! Wobei hier auch nicht einfach alles installiert werden darf. Genaueres dazu steht in den einzelnen Verträgen.

Link to comment
Original geschrieben von Dr.Melzer

Solange diese Lizenzen bezahlt wurden hat MS mit Sicherheit kein Problem damit. Einfach mal einen, wie du es nennst "Grundstock" zu installieren ohne Lizenzen dafür zu haben ist allerdings illegal!

Hab ich was anderes geschrieben? Nein siehe hier:

-jede installierte MS-Software muss lizensiert werden (Trials sind auch lizensiert), wobei unerheblich ist, ob diese Maschinen laufen oder nur installiert ausgeschaltet im Regel stehen.

Darüberhinaus kenne ich z.B. keine unbefristet lizensierten Windows Server, die umsonst waren.

 

Original geschrieben von Dr.Melzer

So einen ****sinn habe ich schon lange nicht mehr gehört.

Eine schriftliche Zusage ist immer verbindlich. Deswegen wirst du die nie bekommen. Wenn du von einem MS Mitarbeiter eine schriftliche Aussage zu Lizenzen bekommst ist das immer aus den EULA´s herauskopiert. Alle anderen schriftlichen Aussagen darf nur die Rechtsabteilung geben.

Die schriftlich Zusage das Du korrekt lizensiert bist, bekommt man sehr wohl von Microsoft bzw. Großkundenvertriebspartnern wie PC-Ware. Wobei es sich hier um eben max. 1 Jahr Gültigkeit handelt, aber lest einfach selbst:

http://www.microsoft.com/germany/ms/lizenzmanagement/default.asp?seite=programm

 

Original geschrieben von Dr.Melzer

Egall was du damit meinst (ich verstehe es nicht) jede Nutzung erfordert eine Lizenz, auch auf VM Ware!

Im Nachhinein ist wirklich nicht klarformuliert... Also nochmal neu:

VMWare wie schon gesagt wird von MS nicht supportet, also selbst wenn MS entsprechende EULAs für die Lizensierung mit VirtuellPC/Server rausgibt, heisst dass nicht das genau diese Lizensierungsarten auch für VMWare gelten. Das heisst wenn bei VirtuellServer nur eine CPU für den SQLServer lizensiert werden muss, könnte es durchaus sein, dass MS bei VMWare alle 4 CPUs lizensiert haben will...

 

Original geschrieben von Dr.Melzer

Das ist erst ab bestimmten Vertragsarten (MYO OSL) möhglich! Wobei hier auch nicht einfach alles installiert werden darf. Genaueres dazu steht in den einzelnen Verträgen.

Stimmt die Lizensierung in den Volumenlizenzverträgen lässt sich nicht wirklich pauschalieren, wobei für den SELECT-Vertrag des BMI und eines weiteren Großkundens eben diese 90 Tage Frist gilt...

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...