Jump to content
Sign in to follow this  
Pienser

domain controller

Recommended Posts

hi

 

ich habe ja zwei w2k3 server,einer ist domain controller.

ich habe als clients nur win2000 im einsatz.

 

und hier das problem: wir haben eine alte dos datenbank.

der zugriff auf diese bzw für die userwird mit umgebungsvariablen gespeichert. die ich früher unter win98 bzw dos

mit set eingegeben habe.

 

mache ich dies unter win2000 verliert win2000, diese jedesmal beimneustart, bis ich sie unterm gerätemanager unter erweitert , in der umgebungsvariable eingetragen habe.

 

nun ist es so, dass ich mit der domain ja möchte ,dass jeder user an jeden pc kann und sich auf der dos db einloggen kann. aber dementsprechen seine umgebungsvariable hat.

also user1 hat zb set station=2 bekommen

und user2 hat station=4 bekommen,

 

die umgebungsvariablen werden ja ajeweils nur für den computer gesetzt, nicht aber für den user!!

wie kann ich es aber für den user erstellen, so dass er flexibel an jeden pc gehen kann???

 

mit einer batch beim hochfahren habe ich es schon probiert, hat aber nicht geklappt.

 

für eure hilfe wäre ich sehr dankbar, bzw eure ideen könnten mir schon etwas weiterhelfen.

 

danke und grüße

basti

 

 

ps: bitte nicht wundern, dass es eine dos datenbank ist, da der umstieg auf eine neue win fähige um die 40.000€ kosten würde.

da es ein branchenspezifisches progamm ist.

und zumal dieses neue nicht alle funktionen wie die dos db!! ;-)

dos rules :-)

Share this post


Link to post

Probier's doch 'mal mit der guten alten Autoexec.bat? Die wird immer noch eingelesen, nur hat sie gegenüber den Computer- und Benutzervariablen den letzten Vorrang.

 

Erstelle 'mal ein File, und verteile dieses beispielsweise mit XCOPY und einem Loginscript.

 

Sag 'mal, wie's gelaufen ist.... ;)

 

Gruss

 

 

P.S.: Hier noch ein Artikel (EN)-> INFO: Configuring Parsing of the AUTOEXEC.BAT File

Share this post


Link to post
Die wird immer noch eingelesen, nur hat sie gegenüber den Computer- und Benutzervariablen den letzten Vorrang.

Ja, die wird immer noch ausgelesen wenn vorhanden, aber nur die gesetzten Variablen, jedoch haben die Variablen dort keinen Vorrang. Im Gegenteil, die Reihenfolge der Auswertung von Variablen ist:

1) autoexec.bat

2) Systemvariablen

3) Benutzervariablen

 

Bei verschiedenen Einstellungen für die gleiche Variable an den unterschiedlichen Stellen ist die zuletzt eingetragene gültig (irgendwie verständlich, was zuletzt in das betreffende Registry-Feld geschrieben wird, ist drin)

 

grizzly999

Share this post


Link to post

@ Pienser:

die umgebungsvariablen werden ja ajeweils nur für den computer gesetzt, nicht aber für den user!!

Seit NT 4.0 kann man in den Systemeigenschaften auch Variablen für Benutzer setzen (steht dort auch unter Benutzervariablen) ;)

 

Außerdem gäbe es die Möglichkeit, im Loginskript einen einfachen set-Befehl einzubauen

 

 

grizzly999

Share this post


Link to post
Original geschrieben von grizzly999

Außerdem gäbe es die Möglichkeit, im Loginskript einen einfachen set-Befehl einzubauen

 

@grizzly999: Ich glaube nicht, daß das so funktioniert, da SET Befehle in einem Batch-Script immer nur in der aktuellen Sitzung Gültigkeit haben. Nach Durchlauf des Scripts ist die Variable wieder verschwunden.

 

Was aber funktioniert ist das Setzen einer Variable mit einem VBScript als Logon-Script.

 

'--------------------8<----------------------

Set oShell = CreateObject("WScript.Shell")

Set oWshSystemEnv = oShell.Environment("USER")

 

' Set environment variable

oWshSystemEnv("STATION") = "2"

'--------------------8<----------------------

 

In Zeile 2 lassen sich folgende Parameter setzen:

USER - Umgebungsvariable für den Benutzer

SYSTEM - Umgebungsvariable für das gesamte System

PROCESS - Umgebungsvariable für den aktuellen Prozess (wird nach Beendigung gelöscht)

 

Probiers mal aus Pienser...

Viel Glück

 

Andre

Share this post


Link to post
Original geschrieben von Velius

.... nur hat sie gegenüber den Computer- und Benutzervariablen den letzten Vorrang.

 

 

 

Habe ich eigentlich auch so gemeint mit "letzten Vorrang", dass sie keinen Vorrang hat. War leider etwas missverständlich formuliert!! :rolleyes: :p :D

Share this post


Link to post

erstmal danke für dievielen antworten.

 

natürlich habe ich es mit derautexec.bat schonprobiert, was keinen erfolg hat.

 

und mit den benutzervariablen auch,

er setzte das zwar immer in der umgebung,man konnte es sehen, wenn man set ausführte, aber wenn man das programm startete sagte es immer, es kann nicht ausgeführt werden, da die umgebungsvariablen nciht gesetzt sind bzw fehlen.

 

 

ich habs auch mit loginscript probiert , wasgenauso wenig erfolg hatte.

 

habe zum test der versch vorschläge, auch mal seperat nur eine batch geschrieben, und in den autostart gezogen. die führte er aus, aber es brachte auch nichts.

dachte mir dabei, dass er es ja machen müßte, denn wenn ich es per hand änderte unter der konsole da gings immer.

 

bin dabei gerade etwas zu verzweifeln,

denn wenn ichs nicht zum laufen kriege, war die domain umsonst, dann könnten wir mit unseren usern in einer arbeitsgruppe bleiben.

ist halt nur doof, wenn dann einer oder eine ( :-) ) an einen anderen platz muss!?

 

naja mal weiterprobieren, es muss klappen und es wird schon klappen.

 

danke euch schonmal weiterhin

 

grüße

Share this post


Link to post

@Pienser..

 

die Sache mit dem VB-Loginscript funktioniert. Hab ich sogar getestet.

 

Es setzt an entsprechender Stelle eine Umgebungsvariable für den Benutzer, der sich gerade anmeldet - dauerhaft für das Profil.

Mit ein wenig Verzweigung lässt es sich auch leicht auf mehrere User umstricken.

Wenn Du dabei Hilfe brauchst helfen wir Dir natürlich gerne...

 

Eins ist sicher... mit einer einfach SET-Anweisung via Batch kommst Du nicht weit. Aber das hast Du ja auch schon herausgefunden...

 

Andre

Share this post


Link to post

hilfeeeeeeeeeee

 

wie schauts das vb script aus, was muss ich da tun,

oder habe ich es schon getan???

 

habe keinen blassenmehr, wie was und wo!??!?!

 

danke und grüße

Share this post


Link to post

Schon mal dran gedacht dein DOS Programm über

eine Batch Datei zu starten wie

 

if "%USERNAME%" == "user1" set station=2
if "%USERNAME%" == "user2" set station=4
dosprog.exe

 

thorgood

Share this post


Link to post

habe anfangs über batch es gesetzt, gleich beimhochfahren,

da hat er es nicht gesetzt, also denke ich kaum, dass er kurz vor ausführen des programms, sie auch nichts setzt.

aber ich werde es probieren.

 

grüße

Share this post


Link to post

@thorgood...

 

Manchmal vergißt man wieder die einfachsten Sachen :)

Stimmt aber, sollte klappen

 

@pienser

Bevor wir das VBScript noch mal in Angriff nehmen, teste mal die Sache von thorgood. Sieht gut aus, weil die Variable solange aktiv ist, bis cmd.exe wieder beendet wird.

In deinem Fall wäre das nach dem Beenden des DOS Programms.

 

Also ausprobieren :)

 

Schönen Abend noch

Andre

Share this post


Link to post

Mit dem MS-Tool setx.exe können Benutzer- und Systemvariablen per Skript gesetzt werden. Sollte nicht nur unter W2k funktionieren, es gibt zumindest eine Beschreibung für w2k3.

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...