Jump to content
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  
SBK

Action Pack: RDS CAL 2012 R2 Lizenzen für Server 2016?

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

 

Ich habe heute Testweise den Windows Server 2016 mit der RDS-Rolle installiert. Für den Server habe ich dabei den Product Key für das Action Pack verwendet. Soweit so gut.

 

Nun habe ich die RDS Rolle installiert und konfiguriert und wollte die RDS Lizenz installieren. Dabei konnte ich aber nur den Product Key für Windows Server 2012 RDS CALs finden. Ich habe nun diesen Key genommen und er wurde auch anstandslos installiert.

 

Wenn ich nun im Remotedesktoplizenzierungs-Manager ein Bericht erstelle, erscheint folgendes:

 

Windows Server 2016,"Pro Benutzer"-RDS-CAL,0,0,Keine
Windows Server 2012,"Pro Benutzer"-RDS-CAL,10,0,Verfügbar

 

Bedeutet dies das ich die RDS-Dienste unter Server 2016 nicht verwenden kann?

 

Im Lizenzdschungel sehe ich nicht immer durch...

 

Gruss SBK

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Dschungel liegt wohl eher an meinen fehlenden Lizenzkompetenzen...

 

Wieso kann ich die 2012 CAL Lizenzen unter dem Server 2016 aktivieren? Der Zugriff auf den RDS-Server 2016 funktioniert einwandfrei, liegt das an der 120 Tage Testperiode des RDS-Server?


Ich bin soeben hier fündig geworden: https://technet.microsoft.com/en-us/windows-server-docs/compute/remote-desktop-services/rds-client-access-license

 

The CAL used by users or devices must correspond to the version of Windows Server that the user or device is connecting to. You can't use older CALs to access newer Windows Server versions, but you can use newer CALs to access older Windows Server versions.

 

Zwei Fragen bleiben aber immer noch:

 

- Wieso funktioniert der Zugriff auf RDS-Server 2016 wenn nur die 2012 CAL's lizenziert sind?

- Funktionieren die 2012 CAL's sowohl auf Server 2012 wie auch auf Server 2012 R2?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja danke NorbertFe, das leuchtet ein. Aber wieso die RDS CAL's für den Server 2016 im Rahmen des Action Pack nicht verfügbar sind, war mir schleierhaft.

 

Aus diesem Grund habe ich soeben den Action Pack Support unter https://partner.microsoft.com/de-de/support/contact-support kontaktiert und siehe da, man kann die Server 2016 RDS CAL's beantragen. Am Montag erhalte ich die Lizenznummer...wieso nicht gleich so?

 

Ziel des Action Packs ist ja unter anderem, das ich aktuelle Demoumgebungen bauen kann, bevor ich diese produktiv für Kunden bestelle und einsetze. Den Server 2012 R2 möchte ich dem Kunden nun wirklich nicht mehr empfehlen müssen....

 

Gruss SBK

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  

×