Jump to content

Admin$ Share - Kein zugriff


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hi, ich habe einen HyperV host mit 2 guests.

 

Alle sind Server 2012R2

 

Ich kann von guest 1 auf das admin$ share von guest 2 und umgekehrt zugreifen.

 

Ich kann auch vom Hypervisor auf die admin$ shares der guests zugreifen, jedoch nicht anders rum.

 

Für Veeam braucht mein guest allerdings Zugriff auf den Host.

 

Kann mir jemand sagen, wo hier das Problem liegt?

Link to comment

Moin,

 

nein, ohne Glaskugel kann man das nicht sagen.

 

Hauptverdächtige:

  • die VMs können gar nicht auf den Host zugreifen - lassen die vSwitch-Einstellungen und die IP-Konfigurationen das zu?
  • die Windows-Firewall lässt den SMB-Zugriff nicht zu (eher unwahrscheinlich)
  • der Zugriff erfolgt nicht mit einem Administratorkonto des Hosts

Warum braucht Veeam Zugriff von einem Gast auf den Host? Ist der Veeam-Server eine VM? Wenn ja: Was machst du, wenn es mit dem Host mal ein Problem gibt?

 

Gruß, Nils

  • Like 1
Link to comment

Also nachdem ich die Firewall Deaktiviert hatte, ging das admin share.

 

Also habe ich mal weiter gesucht und bin auf die Netzwerkerkennung gestoßen.

 

Diese ließ sich aber nicht aktivieren.

 

Dazu müssen folgende Dienste laufen:

 

SSDP

Funktionssuche-Ressourcenveröffentlichung

UPnP Gerätehost

DNS Client

 

Danach gings auch mit aktivierter Firewall

 

Veeam braucht zugriff auf den Host um ihn zu sichern.

 

Ja, der Veeam server ist eine VM.

 

 

 

Wenn ja: Was machst du, wenn es mit dem Host mal ein Problem gibt?

 

Folgendes:

 

 

I run mine from a VM Windows Server 2008 R2.  Works fine for my setup.  I currently backup 9 Windows Server VMs using Veeam for a total of 1 TB.  Backups are quick.  I have read some post where they say it is better to run from a physical server, but I say install it and try it for yourself to see what fits best.  Also depends on how often you are backing up, replicating, etc....

Edit

Also, I store my backups to my NAS, and I also copy my VM database / config files there just in case I cannot access my Veeam installation.  Veeam support told me that this would work, so in the event of my Veeam server going down, I can re-install Veeam to any PC and connect to my NAS for my backups to restore.

https://community.spiceworks.com/topic/673326-veeam-installation-location-best-practice?page=1#entry-4078650

Edited by Gu4rdi4n
Link to comment

Moin,

 

ja, sowas hab ich mir schon gedacht. Kann man machen, würde ich aber nicht als Best Practice ansehen. So ein Henne-und-Ei-Setup birgt zusätzliche Risiken und verzögert die Zeit bis zum Erfolg.

 

Ob du für den Zugriff wirklich die Netzwerkerkennung brauchst und die ganzen Dienste, die dazugehören - bezweifle ich auch mal. UPnP auf einem VM-Host?! Hätte es eine einfache Firewallregel im bestehenden Profil nicht getan?

 

Gruß, Nils

Link to comment

Ja Henne / Ei ist halt etwas "b***d"

 

Da ich aber sehr wahrscheinlich bald unseren alten SBS platt machen kann wenn die neue Domäne läuft, dann wird da auch noch n Hyper V drauf gemacht und dann wird Veeam auf den anderen Server in eine zweite VM repliziert

 

Das sollte die "Fehlerquelle" ausmärzen.

 

Ich hab das so im Internet gefunden. Ich versuch mal die einzelnen Dienste zu deaktivieren und schaue obs dann auch noch geht.

 

Berichte gleich

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...