Jump to content

Win Srv 2012 2 DCs zu HyperV umziehen, 1 DC raus, Benutzer neu


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo,

 

folgende Konstellation (meine eigene)

 

2x Windows Server 2012 beide DCs.

 

Der Betriebsmaster soll entfernt werden (frisst mir zu viel Strom und hat Altersmacken, und der andere Server wird aufgerüstet und reicht für mich)

 

Auf diesem ist mein Tobit David installiert (Migration ist kein Problem für mich);

HyperV mit einem Windows 7 Client, ---> der muß so wie er ist auf den anderen Server,

Ordnerumleitnung auf einen Serverpfad war per GpO eingerichtet, wurde deaktiviert, jedoch muss ich wohl meinen Benutzer auch noch neu anlegen,

da ich es nicht schaffe die Daten automatisch zurück auf den lokalen Client zu kopieren.

 

Fragen:

 

Was ist zu tun, damit der neue DC den alten nicht "vermisst",

Muss ich bei meinem HyperV Client etwas beachten beim Umzug, oder ist es Durch Export/Import getan?

(Auf diesen Client greife ich immer remote zu und freue mich von überall aus an meinem Client arbeiten zu können)

Welcher Weg ist bezüglich des Benutzerkontos der sauberste, wenn die Daten nicht in den lokalen pfad "wollen"

neu anlegen manuell kopieren? (Der Benutzer soll danach genauso heißen wie vorher)

Ich habe testweise einen anderen Benutzer angelegt, dieser bekommt lokale Pfade beim ersten anmelden. (das GpO ist ja weg)

 

Der DC2 hat ein ((fast jungfräuliches) OS ((abgesehen von der AD)) und benötigt keine Neuinstallation.

 

Wenn es "einfacher" ist alles neu aufzubauen scheue ich den Aufwand aber nur kurz :-P

 

Vielen Dank für Eure Tips :-)

 

Beste Grüße

 

Aehrfoordt

 

Link to post

DC demote, DNS Server Eintrag des DC entfernen, wo immer er auch eingetragen ist (z.B. auf DC1, DHCP Scope)  Die Hyper-V VM kannst du auch per Live Migration verschieben, beachten gibt es dazu nix. Dein Konstrukt mit der Ordnerumleitung verstehe ich nicht.

Link to post
  • 3 weeks later...

Vielen Dank für Eure Antworten, und ich versuche mal verständkicher zu werden.

 

Es sind 2 DCs und auf dem Erst Installierten treten Probleme mit der Hardware auf, und er kostet mir zu viel Strom.

Daher habe ich beschlossen alles auf den 2. DC umzuziehen und diesen als alleinigen Server zu betreiben.

 

Was muß umgezogen werden?:

 

Alle Rollen und Dienste, damit der 2. Server auch allein funktioniert.(Bin Unsicher was alles dazu gehört)

Meine HyperV VM(habe ich noch nie umgezogen)

Files(bekomm ich hin)

Tobit David (Bekomm ich hin)

 

Problem mit der Ordnerumleitung ist vielleicht eher separat zu betrachten und muss ich vielleicht auch vor dem Umzug lösen.

Ich hatte eine Gruppenrichtlinie, die Desktop, Eigene Dateien usw. auf einen Serverpfad des Servers umleitet, der künftig nicht mehr existiert.

Das Entfernen dieser Richtlinie hat nicht dazu geführt, daß die Daten wieder auf den virtuellen Client (HyperV VM) zurück kopiert wurden.

Nun überlege ich wie ich dies am besten löse, da die VM so wie sie ist grundsätzlich super funktioniert und auch gebraucht wird, jedoch diese Abhängigkeit vom Serverpfad derzeit besteht.

 

Ich hoffe das war etwas klarer und Danke schon mal für Eure Hinweise. Weitere Fragen gern.

 

Wenn ich alle Informationen zusammen habe lege ich los, bis da hin fressen beide Server noch bisl Strom. :-)

 

Beste Grüße

 

Aehrfoordt

Edited by Aehrfoordt
Link to post

Moin,

 

wenn ich es richtig verstehe, hat dein "alter" Server mehrere Rollen, die man nicht gemeinsam betreiben sollte. Auf keinen Fall sollten Hyper-V und die Domänencontroller-Rolle "parallel" laufen. Auch ein Groupware-System wie David sollte man nicht direkt auf einem DC betreiben, auch wenn es dort weniger direkte Abhängigkeiten gibt als bei Exchange. Aber du stehst ja gerade vor einem der Probleme solcher "Rollen-Konzentration": Eine Migration wird sehr komplex. Und wenn mal was mit dem Server ist, stehen gleich alle Funktionen nicht mehr zur Verfügung.

 

Ohne jetzt im Einzelnen verstanden zu haben, wie die Umgebung aussieht, und ohne (notwendige) nähere Analyse würde ich folgende Idee mal untersuchen:

  • Eine neue Server-Hardware, eingerichtet mit Windows Server 2012 R2 als Hyper-V Host
  • Keine (!) weiteren Rollen in dieser Installation
  • Innerhalb von Hyper-V eine VM als Domänencontroller
  • Innerhalb von Hyper-V eine weitere VM als David-Server
  • Dazu ein passendes Backup- und Recovery-Konzept

Mit so einem Konstrukt ist dann auch die Migration (vom Prinzip her) überschaubar:

  • Die DC-VM als zusätzlichen DC in die vorhandene Domäne bringen, Replikation abwarten, FSMO-Rollen übertragen
  • David auf die neue VM migrieren
  • Weitere Dienste am besten in weitere VMs migrieren - je nachdem, wie groß die Gesamtumgebung ist, können bestimmte Kombinationen in derselben VM machbar sein
  • Wenn der "alte" DC nicht mehr benötigt wird, diesen ordentlich herunterstufen und dann abschalten und entfernen

Die weiteren Details sollte man separat betrachten.

 

Gruß, Nils

Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...