Jump to content

Zwei Rechtliche getrennte Firmen, ein Netzwerk Wieviele CAL? -.-"


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Moinsen,

 

Ich hab da mal einige Fragen zu denen ich nichts im Forum gefunden habe :-/

 

Ich hab in einer Firma neu angefangen und bin im moment beim Dokumentieren der IT-Infrastruktur.

Beim Dokumentieren der Lizenzen ist mir was ein/aufgefallen.

 

Die Firma in der ich bin, besteht Rechtlich aus 2 getrennten Firmen.

Die Hard und Software wird nicht gemischt (da getrennt gekauft auch getrennt verwaltet, aber Zentral Administriert).

 

 

Eine Firma Besitzt 4 2k8-R2 Server (davon ein Terminalserver) und einen 2k3-SBS

Die andere Firma nur einen 2k3-R2

 

Zwischen den Servern besteht eine Netzwerkverbindung, und einige Nutzer arbeiten auch an dem vorhanden Terminalserver der anderen Firma.

 

Die User des 2k3-Servers arbeiten zwischendurch an dem 2k8 TS und greifen auf die Freigaben der 2k8 Server zu

 

Der 2k3 Server ist mit im gleichem AD wie die 2k8server und fungiert auch als AD-Server

 

Nun aber die Eigentliche Frage ;)

 

Ich habe zwischendurch gelesen (fragt bitte nicht wo... ich hab die letzten Wochen so viel zu Lizenzen gelesen das mir langsam der Kopf brummt...)

das Lizenzen pro Lizenznehmer (Firma?) gelten.

Wir sind ja 2 Firmen, benötigt nun jede Firma seperate Lizenzen?

Oder gelten die Lizenzen "Pro Netzwerk"?

 

Oder genügt das so wie es jetzt ist?

(Eine Firma besitzt 25 2k8 CAL und 10 TS CAL und die CAL werden der anderen Firma "zugeordnet"?)

 

 

Dann noch eine Frage zu dem Terminalserver.

Es arbeiten maximal 10 User an dem TS somit reichen die 10 TS-CAL ja aus, aber die User arbeiten mit einem gemeinsamen AD-Account, (alle melden sich mit dem gleichem Namen am TS an)

Ist das Legitim? oder müssen sich alle über einen eigenen Account anmelden?

 

Ich hoffe es ist verständlich ;)

 

Grüße

Novalis

Link to comment

Hi,

als verbundene Unternehmen gilt, wenn der eine oder andere den anderen mehrheitlich "beherrscht", also 50+1.

Wen also nicht, dann darf man erst einmal keine Lizenzen rechtlich übertragen ...

 

Was erlaubt ist, wenn einer einen Server mit CALs hat, dass er dem anderen eine CAL zuordnet/lizenziert,

damit der Zugriff legal wird.

 

Bei Office auf dem TS-Dienst wird es schwieriger,
da ja das zugreifende Device lizenziert sein muss (mit einer Volumen-Lizenz.

Da muss der Zugreifende das Office selbst für sich kaufen, darf dann aber auf die TS-Instanz zugreifen.

Dran denken, Version, Edition muss gleich (bzw. höher/größer) sein.

Pro darf auf STD zugreifen, aber nicht anders herum und 2010 auf 2007 ...

 

VG

Franz

Link to comment

Heyho, danke für die Antworten :)

 

Hi,

als verbundene Unternehmen gilt, wenn der eine oder andere den anderen mehrheitlich "beherrscht", also 50+1.

Wen also nicht, dann darf man erst einmal keine Lizenzen rechtlich übertragen ...

 

Gibts dafür ne schriftliche Grundlage?

Dann les ich mir das mal durch

 

 

 

Was erlaubt ist, wenn einer einen Server mit CALs hat, dass er dem anderen eine CAL zuordnet/lizenziert,

damit der Zugriff legal wird.

 

Das wäre das was ich vor habe
 

 

 

Bei Office auf dem TS-Dienst wird es schwieriger,

da ja das zugreifende Device lizenziert sein muss (mit einer Volumen-Lizenz.

Da muss der Zugreifende das Office selbst für sich kaufen, darf dann aber auf die TS-Instanz zugreifen.

Dran denken, Version, Edition muss gleich (bzw. höher/größer) sein.

Pro darf auf STD zugreifen, aber nicht anders herum und 2010 auf 2007 ...

 

MS Office will ich auf dem TS garnicht haben...

Ich bin noch am nachschauen ob OpenOffice o.ä. für den TS in Frage kommen würde (Muss mir dafür auch erstmal die lizenzbedingungen anschauen)

 

dann würde ich ne menge Lizenzstreß/kosten umgehen

 

alternativ muss ich halt auch eine 2k10 STD Volumelizenz auf den TS rauf hauen,

damit sollte es ja funktionieren auch wenn die Client 2k3/2k7/2k10 haben (is hier alles (noch) etwas vermischt)

 

 

Vielen dank und Viele Grüße

Novalis

Link to comment

alternativ muss ich halt auch eine 2k10 STD Volumelizenz auf den TS rauf hauen,

damit sollte es ja funktionieren auch wenn die Client 2k3/2k7/2k10 haben (is hier alles (noch) etwas vermischt)

Das kommt darauf an. Nur weil auf dem TS ne Office 2010 Lizenz installiert ist und die anderen "irgendein" anderes Office nutzen, heißt das noch lange nicht, dass der RDS Zugriff von diesen "anderen" korrekt lizenziert wäre. Das müßtest du schon genauer aufdröseln, dass man dir da helfen kann. Zum Thema Open Office. Dass man damit Geld sparen kann, höre ich immer wieder, aber nur, weil man wie so oft leider nur die Lizenzkosten berücksichtigt, und nicht bspw. die Installation, Anpassung, Wartung. Das funktioniert meiner Erfahrung nach mit MS Office auf einem TS deutlich besser als bei anderen.

 

Bye

Norbert

Link to comment

Hi,

 

das mit den TS Office Lizenzen mach ich sobald ich einen nachweis für alle anderen Lizenzen habe.

Muss mir ja selbst erstmal alle Unterlagen beschaffen....

 

Sobald ich einen Gesamtüberblick habe mach ich mich dann an das Nachfordern von Lizenzen, jetze aufs blaue raus lizenzen zu kaufen macht imho keinen sinn...

 

Danach les ich hier im Forum nochmal die ganzen anderen Threads zu Office auf TS

dazu gibts ja genug threads/antworten ;)

 

Gemacht wirds auf Jeden fall

 

Danke für die HIlfe.

Grüße

Novalis

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...