Jump to content
Sign in to follow this  
Bumbum

SBS2003: Smartphones im internen WLan

Recommended Posts

Hallo,

 

wir sind derzeit bei der Umstellung unserer Internet-Anbindung. Und dabei habe ich ein kleines Problem. Wir setzen einen SBS2003 inkl. Exchange mit aktuellem Patchstand ein. An unserem Standort gibt es "nur" DSL mit maximal 2000 kbit/sek. Deshalb hatten wir die ganze Zeit einen ADSL und einen SDSL-Anschluss mit dieser Geschwindigkeit über einen Load-Balancing-Router. Die Smartphone-Anbindung zum Exchange ging über die SDSL-Leitung mit fester IP-Adresse.

Für größere Downloads haben wir noch einen Anschluß von Kabel Deutschland. (30000 kbit/sek.)

 

Jetzt ist an unserem Standort endlich VDSL verfügbar. Wir haben deshalb die DSL-Leitungen gekündigt. Da hier durch die Kündigungsfristen verschiedene Ablauftermine bestehen, sind diese nun nach und nach weggefallen.

Im moment (bis 17.01.) läuft nur die Kabel Deuschland-Leitung. Für die Smartphone-Anbindung habe ich deshalb eine DynDNS-Adresse darauf geschaltet.

Die Mails auf den Smartphones funktionieren auch einwandfrei, AUSSER wenn man im firmeninternen WLan-Netz ist. Hier bekommt man keine Verbindung zum Exchange.

Als Smartphones sind iPhones und Android-Geräte im Einsatz, keines verbindet sich mit unserem Exchange im WLAN. Surfen geht aber.

 

Ich weiß jetzt nicht, ob es an Kabel Deutschland liegt (zufrieden waren wir damit nie und stabil ist die Leitung auch nicht, aber kein anderer ISP konnte etwas ähnlich schnelles liefern.) Ab 17.01. mit VDSL ist das Problem eventuell einfach gelöst. Aber ich würde gerne vorab nach dem Problem suchen, weiß aber überhaupt nicht, wo ich anfangen soll?

 

Da bis 17.01. alles nur eine Bastel-Lösung ist sitzt ein D-Link DIR-300 als Router nach der Kabel-Deutschland-Leitung. Im D-Link sind alle nötigen Ports zum SBS durchgeschaltet. Das WLan übernimmt schon immer eine FritzBox 7270, welche so konfiguriert ist, dass sie Internet über die LAN-Anschlüsse erhält.

 

Viele Grüße

Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

das Problem ist vermutlich die Namensauflösung.

 

Ruf mal *intern* die Adresse im Browser auf, die Du von *extern* benutzt. Mit hoher Wahrscheinlichkeit landest Du auf der Konfig-Seite der Fritzbox.

 

Am leichtesten ist es, wenn Du im internen DNS eine Zone und einen Eintrag aufmachst, die wie der extern heißt, aber auf die interne IP-Adresse zeigt. Das ganze nennt sich dann "Split DNS".

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

wenn ich intern im Browser die Adresse aufrufe kommt gar nichts, egal ob mit http oder mit https.

Ich habe jetzt im DNS eine Primäre Zone (dyndns.org) angelegt. Und in dieser Zone dann einen Host mit IP auf unseren SBS. Das scheint jetzt zu funktionieren.

 

Danke erst mal!

 

Viele Grüße

Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Robert, deine Ausführung ist prinzipiell richtig aber ungenau.

 

Beispiel:

Du willst die Adresse firma.dyndns.org von intern nach 192.168.100.10 auflösen.

 

Dann legt man auf dem DNS eine Zone firma.dyndns.org an. WICHTIG: Zone inklusive hostname, nicht nur dyndns.org.

 

In der Zone legst du dann einen A-Record an ohne Namen.

 

So hast du erreicht, daß nur der Name firma.dyndns.org aufgelöst werden kann.

 

Legt man nur die Zone dyndns.org an, versucht der DNS alle dyndns Adressen aufzulösen, was er nicht kann, da keine Einträge vorhanden sind.

 

Ich hoffe, daß war verständlich, ansonsten nachfragen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

wie so oft, gibt es mehrere Lösungen zu einem Problem - vorallem bei DNS-Fragen. Und die vollständig eindeutige kann man nur geben, wenn man das Problem möglichst eindeutig definiert.

 

Der OP schreibt er habe eine "DynDNS-Adresse". Schon diese Formulierung ist nicht ganz eindeutig. firma.dyndns.org ist eine DynDNS-Adresse, firma.de, die von den Servern von DyDNS verwaltet wird (kosten ein paar Euro im Jahr), ist auch eine ist auch ein DynDNS-Adresse.

 

Ich selbst benutze extern einen CNAME, der auf eine Adresse firma.dyndns.org zeigt. Ist auch eine DynDNS-Adresse, aber intern muss ich den CNAME-Eintrag benutzen.

 

Aber gut, dass Du nochmal klar gestellt hast, dass man das auch als komplette Zone anlegen kann, und dann kein weiter "unter"-A-Eintrag mehr notwendig ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen,

 

ich hatte ein paar Tage andere Sachen zu tun, aber hier noch mal meine Rückmeldung:

 

Wir haben den ganz einfachen kostenlosen DynDNS-Account mit einer Domain, deren IP-Adresse durch unseren Router aktualisiert wird. Zumindest übergangsweise bis die ganze Umstellung abgeschlossen ist.

 

Ich habe bei uns im DNS des SBS die Zone dyndns.org wieder gelöscht und eine neue Zone xxxmail.dyndns.org angelegt und darin einen A-Host ohne Namen mit IP-Adresse unseres Servers.

Das scheint zu funktionieren, mehr weiß ich morgen wenn alle Clients nichts mehr im DNS-Cache haben. Aber es sieht gut aus. Vielen Dank für den Hinweis!

 

Viele Grüße

Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...