Jump to content
Sign in to follow this  
b11ck

K(r)ampf mit der Testumgebung - RIS - PXE - RIPREP???

Recommended Posts

Hallo,

 

ich kämpf gerade mit meiner Testumgebung. Ich habe einen RIS-Server aufgesetzt.

 

Mit der PXE-Geschichte bin ich leider nie zuvor in Kontakt gekommen. Aber einer meiner Clients müsste eigentlich PXE-fähig sein: Meldet sich mit:

-----

Initializing Intel® Boot Agent Version 3.0.05

PXE 2.0 Build 078 (WfM 2.0), RPL V2.73

 

Intel® Boot Agent Version 3.0.05

Copyright...

CLIENT MAC ADDR: 00 ...

DHCP... CLIENT IP 192.168.0.12 MASK 255.255.255.0 DHCP IP 192.168.0.1 (bekommt also IP)

PXE-E53: No boot filename received

PXE-M0F: Exiting Intel PXE ROM

----

 

Was ist da los? Fehlt vielleicht das BOOT-ROOM (ist leider ein sehr unübersichtlicher Mini-Desktop und mein erstes Expreiment mit Netzwerkboot)? Irgendeine Idee?

 

Wollte dann parallel dazu mit riprep rumspielen.

RIS-Controller ist gleichzeitig Domänencontroller, ist das verboten?

Habe mich an der Domäne als Admin angemeldet. Wenn ich riprep starte, kommt:

"Administratorrechte erforderlich - Nur Administratoren dürfen dieses Programm ausführen. Melden Sie sich ab und dann mit einem Administratorkonto wieder an"

 

Wahrscheinlich ziemliche Dau-Fragen, ich blicke es aber nicht mehr.

 

Gruß

 

Lars

Share this post


Link to post

Hallo b11ck

 

RIS auf einem DC geht in Ordnung.

DHCP ist auch schon eingerichtet, sonst würdes du keine Adresse erhalten.

An deinem Client scheint alles in Ordnung zu sein.

 

Ist denn der Remote Installationsdienst schon eingerichtet ?

Hast du schon ein Verzeichnis \RemoteInstall\OSChooser\i386

auf deinem Server gesehen.

Share this post


Link to post

Ja, das ist da (mit ntldr, startrom, startrom.n12).

 

Komisch, oder?

 

 

Ich hatte noch eine 3COM zur Hand -ohne PXE-, die sagt beim Starten von der RBFG-Diskete schon bei DHCP - no reply from a server, wahrscheinlich ist die nicht kompatibel zur Diskette?

 

Naja, aller Anfang ist schwer, hier sieht man es mal wieder.

 

Danke schonmal

 

Lars

Share this post


Link to post

Also wenn alles richtig eingestellt und konfiguriert ist, hilft nach meiner Meinung zum Troubleshooting nur noch der Netzwerkmonitor weiter. Kommunikationspakete anschauen und sehen, ob alles wunschgemäß läuft. Ist der DHCP ein Windows-System? Für das Bootimage muss der RIS-Server über den BINL-Dienst identifiziert werden, bevor er das Image mit TFTP verteilt oder so ähnlich. RIS-Server und ADC auf einem Rechner ist zwar möglich, aber obs sinnvoll ist, kann noch diskutiert werden. Gruß Michael

Share this post


Link to post

Vielen Dank für die vielen Hinweise.

 

@grizzly999: RIS Server im AD autorisiert? Äh, sorry, bin nach Boswell "Insider Windows 2000 Server" vorgegangen.

 

Auftauchen tut er im AD, aber gibt es da noch irgendwo sowas wie rechte Maustaste und autorisieren wie bei DHCP?

 

Hab dazu nix gefunden. Krieg ich noch nen klizzekleinen Hinweis.

 

Vielen Dank

 

Gruß

 

LS

Share this post


Link to post

Ja, sowas wie dieser Schalter ist es und genau in der selben Konsole :D

Zwei Möglichkeiten:

 

a) der RIS-Server läuft direkt auf einem autorisiertem DHCP => keine weitere Aktion nötig, RIS ist automatisch "mitautorisiert"

 

b) der RIS läuft nicht auf einem DHCP-Server => auf dem DHCP-Server unter "Autorisierte Server" -> Server hinzufügen -> Name oder IP des RIS eingeben -> RIS Server sollte jetzt neben dem/den DHCP in der Liste der autorisierten Server stehen.

 

grizzly999

Share this post


Link to post

Jau, super, toll, B wars, vielen Dank!

 

PXE geht zwar immer noch nicht, ich

denke aber, die Kiste hat wohl kein Bootrom (ist wie gesagt ein Minidesktop).

 

Jetzt gehjs ans ripreppen.

 

Gut Nacht

 

LS

Share this post


Link to post

Hi,

mal ne ganz dumme Frage, hast du es schon mal mit einem BIOS Update versucht?

Hatte in den letzten paar Wochen mehrfach genau das selbe Problem. Aber dieses war immer schnell mit einem BIOS Update behoben.

 

Wenn du dann alles so konfiguriert hast, wie meine Vorredner es schon gesagt haben, mit RIS Server autorisiert, fertig eingerichteter Remote Installationsdienst, usw. müsste es alles perfekt laufen.

 

Nur richte für dieses Experiment ein eigenes Installationsnetz ein. Denn die Netzlast steigt wenn du multicast clonst erheblich. Wir hatten bei einer speziellen Netzwerkanwendung keine Chance mehr damit zu arbeiten. Nach dem Cloning lief alles wieder normal. Auch diverse Netzwerküberwachungstools bestätigten die Netzlast durch dieses Verfahren.

 

Grüße

The_Guest

Share this post


Link to post

Hallo und Danke!

 

Booten übers Netz ging dann auch irgendwann, ich schätze es dauerte einfach etwas länger bis der RIS-Server auf allen DC authentifiziert war, nachdem es mit der DISK geklappt hat, hat es auch mit PXE funktioniert.

 

Das ganze ist ein Testnetz mit einem älteren HUB, deshalb wahrscheinlich auch die tolle Performance.

 

Gruß

 

LS

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...