Jump to content
Sign in to follow this  
PMP161316

Lizenzierung Virtuelle Maschine

Recommended Posts

Hallo,

 

ich nehme hier Bezug auf folgendes, schon einige Monate zurückliegendes Thema: http://www.mcseboard.de/ms-sql-server-forum-81/sql-2008-lizenzierung-virtueller-umgebung-2-157913.html

 

Gibt es zu dieser Fragestellung schon neue Erkenntnisse?

 

Für mich als Endanwender wäre das oben genannte PDF-Dokument von Mircosoft eindeutig...

 

Ich habe gerade eben eine (1) Prozessorlizenz MS SQL Server 2008 Workgroup Edition gekauft und möchte nun wissen, wie viele Kerne ich der VM auf der dieser dann laufen wird zuweisen darf.

Mein ESXi Server besitzt zwei Quad-Core Prozessoren.

Dem oben zitierten PDF-Dokument nach dürfte ich der VM dann 4 Cores zuweisen (1 physikalischer Prozessor).

Den Ausführungen meiner Vorposter nach dürfte ich der VM nur einen Core zuweisen, was meiner Meinung nach aber eine ziemliche Unverschämtheit wäre, da ich bei gleicher Hardware-Nutzung 300% mehr zahlen müsste, als wie wenn der Server direkt auf der Hardware laufen würde.

 

Ich würde mich sehr über eine klärende Antwort freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

PMP161316

Share this post


Link to post

Ich habe gerade eben eine (1) Prozessorlizenz MS SQL Server 2008 Workgroup Edition gekauft und möchte nun wissen, wie viele Kerne ich der VM auf der dieser dann laufen wird zuweisen darf.

 

Dazu findet sich in den Produktnutzungsrechten folgendes:

 

a) Bestimmen der erforderlichen Anzahl von Lizenzen.

 

Die Anzahl der erforderlichen Lizenzen richtet sich entweder nach der Gesamtanzahl der physischen Prozessoren auf dem Server (wie in Option (i) unten beschrieben) oder nach der Anzahl der verwendeten virtuellen und physischen Prozessoren (wie in Option (ii) unten beschrieben). Bei den Enterprise-Editionen der Software können Sie sich für eine dieser Optionen entscheiden. Bei allen anderen Editionen der Software müssen Sie sich nach der zweiten Option richten.

 

Da du keine Enterprise Edition hast kommt für dich nur Option (ii) aus Abschnitt (B) (der für virtuelle Installationen) in Frage:

 

(B) Zum Ausführen von Instanzen der Serversoftware in virtuellen Betriebssystemumgebungen auf einem Server benötigen Sie eine Softwarelizenz für jeden virtuellen Prozessor1, den jede dieser virtuellen Betriebssystemumgebungen verwendet. Wenn eine virtuelle Betriebssystemumgebung einen Teil eines virtuellen Prozessors verwendet, zählt der Teil als vollständiger virtueller Prozessor.

 

Und hier die definition was ein virtueller Prozessor ist:

 

1 Bei einem virtuellen Prozessor handelt es sich um einen Prozessor in einem virtuellen (oder anderweitig emulierten) Hardwaresystem. Virtuelle Betriebssystemumgebungen verwenden virtuelle Prozessoren. Ausschließlich zu Lizenzierungszwecken wird bei einem virtuellen Prozessor davon ausgegangen, dass er über die gleiche Anzahl von Threads und Cores verfügt wie jeder physische Prozessor auf dem zugrunde liegenden Hardwaresystem.

 

Bei einer virtuellen Betriebssystemumgebung auf einem Server, auf dem jeder physische Prozessor X logische Prozessoren bereitstellt, entspricht die Anzahl der erforderlichen Lizenzen also der Summe der nachfolgenden Ziffern a) und b):

 

a) eine Lizenz für alle X logischen Prozessoren, die die virtuelle Betriebssystemumgebung verwendet

 

b) eine Lizenz, wenn es sich bei der Anzahl der logischen Prozessoren, die sie verwendet, nicht um ein ganzzahliges Vielfaches von X handelt

Das oben verwendete „X“ entspricht der Anzahl der Cores oder gegebenenfalls der Anzahl der Threads in jedem physischen Prozessor.

Share this post


Link to post

Hallo,

 

vielen Dank für die ausführliche Antwort zu so später Stunde.

Ich habe mir folgenden Absatz aus Ihrem Post nun mehrmals durchgelesen und muss leider zugeben, dass ich es einfach nicht kapiere...

 

 

Bei einer virtuellen Betriebssystemumgebung auf einem Server, auf dem jeder physische Prozessor X logische Prozessoren bereitstellt, entspricht die Anzahl der erforderlichen Lizenzen also der Summe der nachfolgenden Ziffern a) und b):

 

a) eine Lizenz für alle X logischen Prozessoren, die die virtuelle Betriebssystemumgebung verwendet

 

b) eine Lizenz, wenn es sich bei der Anzahl der logischen Prozessoren, die sie verwendet, nicht um ein ganzzahliges Vielfaches von X handelt

Das oben verwendete „X“ entspricht der Anzahl der Cores oder gegebenenfalls der Anzahl der Threads in jedem physischen Prozessor.

 

Da bei meinem Server X=4 (Anzahl der Cores eines Prozessoren) ist und ich der VM nach a) 4 Cores zuweise, brauche ich dann eine (1) Prozessorlizenz?

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

PMP161316

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...