Jump to content
Sign in to follow this  
Workaholic4u

Print Server? oder nicht?

Recommended Posts

Hi!

 

Wenn ich mehrere Drucker habe, auf mehrere Etagen in meinem Gebäude verteilt, auf denen ingesamt dann ca. 200 Leute drucken sollen, (pro drucker 50-60 Leute). Ist es dann besser auf jedem Rechner (APC) den Drucker über TCP/IP Port anzuschliesen?

 

Oder ist es besser einen Print Server bereit zustellen, dort den Drucker über TCP IP Port zu installieren, dann den Drucker freigeben, damit die Clients sich alleine verbinden können über Netzwerkdrucker...

 

Welche Lösung ist wohl die mit dem wenigstens Arbeitsaufwand?

 

Bei Lösung 1 muss ich an jeden APC um den Drucker als Administrator zu installieren...

 

Bei Lösung 2 aber evtl. auch wenn der Druckertreiber am Server über die Freigabe hinterlegt wird, dann kommt der Client und holt sich von dort den bereitgestellten Druckertreiber aber um diesen Druckertreiber zu installlieren sind evtl Adminrecvhte erforderlich... also muss ich evtl auch wieder Selbst dran...

 

Welche Möglichkeit bietet mehr Vorteile?

 

Was habt ihr für Meinungen dazu?

 

Wie würdet ihr es machen?

Share this post


Link to post

Hi,

 

auf jeden Fall einen Druckserver. Das mit der Treiberinstallation ist ja nur eine Frage der Einstellungen. Je nach dem wie du die Rechte vergibst... (die würde ich dann ggf. anpassen...). Zudem hast du mit nem Druckserver noch viele andere Möglichkeiten. (Prioritäten für bestimmte Druckaufträge, umleiten bei defekt etc...)

 

Gruß

Share this post


Link to post

Zusätzlich zu JS Beitrag ....

 

Wenn Du 50-60 Leute je Drucker hast und nur ein paar Leute ziemlich gleichzeitig auf so ein armes, kleines, unschuldiges Printserver Böxchen einschlagen (Druckaufträge losschicken), kannst Dir da vorstellen, wie es dem Ding geht?

 

Da die PrintServer Boxen kaum Speicher haben zum Puffern (i.d.R.) und niemand so richtig den Spooler steuert, weil ja jeder Rechner für sich der Spooler ist, macht Variante 1 sehr schnell die Grätsche und die Box schmiert ab.

 

Variante 2:

50 Leute drucken gleichzeitig auf den richtigen PrintServer. Der Server übernimmt die Spooltätigkeiten und Prioritäten und liefert sie Häppchenweise der PrintServer Box.

 

Wohl wahrlich die bessere Lösung

Share this post


Link to post

hmmm... Das mit der Treiberinstallation ist ja nur eine Frage der Einstellungen???

 

Hat dort jemand Erfahrung?

 

Wir haben z.B.

 

3x den Brother HL3260N

 

Spezifikationen

 

Ich meine laut den Spezifikationen hat der ja einen internen Print Server mit 16 MB... was ja ein bissle rah ist, gelle?

 

evtl. ne Ram Erweiterung würde die Sache etwas ändern.

 

Jetzt ist immernoch die Frage mit dem Treiber...

 

Wenn ich den Treiber am Print Server hinterlege, und den Drucker freigebe, muss der Client dann Admin Rechte haben, um sich den Treiber zu inatallieren? Oder kann User x auf "Neuer Drucker" -> "Netzwerkdrucker" klicken, und somit in null komma nix den drucker selbst installieren? Oder muss ich mich als Administrator erst dort anmelden? Wass genau muss ich dort für Rechte vergeben? Hauptbenutzer? neee, oder?

 

Und was für arbeiten fallen an so einem Print Server an? der wird doch nur einmal aufgesetzt, und dann läuft der gelle? mit genug ram und Plattenspeicher usw...

 

Ich bin wie gesagt auf der Suche nach der besseren Lösung... bzw. der Lösung die am wenigsten´Arbeitsaufwand erfordert.

 

Wenn ich auf son Schnick Schnack wie Prioritäten nicht angewiesen bin. (nicht gegen Prioritäten, nette Sache, aber für mich uninteressant)

 

Ok, Druckaufträge umleiten ist ganz interessant aber so weit ich mich erinnern kann, gab es doch beim Umleiten keine Möglichkeit dem Benutzer der den Auftrag abgeschickt hat, eine Mitteilung zu kommen zu lassen wohin der Auftrag umgeleitet wurde, wenn z.B. der eine Etagen Drucker ausgefallen ist... Somit würde der Benutzer wenn z.B. der Drucker in seiner Etage ausgefallen ist nicht wissen wo er sein Papier abholen muss.

 

Somit fallen Prioritäten jedenfalls für mich als Vorteil weg, und Ausfall Sicherheit für meine Zwecke ebenfalls. Wenn es keine Lösung mit der Nachricht gibt.

 

Womit ich wieder fast am Anfang wäre....

 

Lösung 1: Auf jedem APC per TCP/IP Drucker installieren.

 

Pro:

- Einen Server weniger den ich verwalten/bereitstellen muss

- evtl. die gleiche Lauferei wie mit Print Server falls der Benutzer den Drucker nicht Selbst installieren kann beim Print Server

 

Contra:

- Arbeitslast liegt jedes mal beim APC

- zu grosse Druckwarteschlange führen evtl zum Verlust einger Druckaufträge

 

Lösung 2: Print Server bereitstellen...

 

Pro:

- Spooling übernimmt einzig und allein der Print Server

- in Verbindung mit einem IIS könnte ich die Drucker auch über das Web freigeben (Brwosergesteuert)

- evtl. Probleme mit diversem Zubehör müssen nur noch an einer Stelle behoben werden / evtl. Zubehör muss nur noch an einer Stelle installiert werden (Duplex Einheit etc.)

 

Contra:

 

- ???Print Server muss verwaltet werden???

- Bereit Stellung des Print Server mit IIS (jedoch einmaliger Aufwand)

 

Sieht jemand weitere Vor bzw. Nachteile?

Share this post


Link to post
Original geschrieben von Workaholic4u

Welche Lösung ist wohl die mit dem wenigstens Arbeitsaufwand?

 

Alternative (wenn du Novell kannst):

NetWare 5 oder 6, NDPS einrichten, automatische Treiberverteilung, fertig. Zeitaufwand max. 30 Min.

 

Ansonsten den Weg über Drucker an Server auf Printserver, Drucker freigeben. So hatte ich es zumindest.

 

Grüße

Olaf

Share this post


Link to post

Hi, ich betreibe meine Drucker auch allesamt über einen Printserver und eingebauter Netzwerkkarte am Drucker. Die Administration des Servers hält sich dabei in Grenzen. Sollte also nicht unbedingt ein Contra sein. Im übrigen ist das eine alte Kiste, ehemaliger BDC der wegen neueren Maschinen "ausgemustert" wurde (pimpliger 200MHz, NT4-Server, zwei Platten, eine fürs System und Swap, die zweite für den Printspooler). Hab die Kiste nur noch mal mit ein bissel RAM (gesamt 192 MB) aufgerüstet und die Plattenzugriffe (vorher 3-4MB/s Lesen/Schreiben) mit dem "Intel Application Accelerator" aufgepeppt (jetzt 10-12 MB/s Lesen/Schreiben). Und das Teil läuft und läuft und läuft...

Also würde ich auch die Variante mit dem Printserver bevorzugen.

Was mich interessiert, ist die Sache mit den Treibern! Kann da vielleicht mal büdde einer der Experten was Schlaues dazu beitragen? Bin mir nicht so sicher über das Prozedere. Also:

Wir nutzen fast ausschliesslich Kyocera-Drucker. Diese werden z.Zt. noch mit den "normalen" Kyo-FS-Treibern versorgt. Aus verschiedenen Gründen wollen wir auf die KX-Treiber von Kyo umsteigen und ausserdem einen neuen Printmonitor von SEH nutzen. Wenn ich jetzt den Printmonitor auf dem Printserver installiere und jedem Drucker einen neuen Anschluss über diesen Monitor zuweise, sollte das ja im Großen und Ganzen kein Problem werden. Jetzt versorge ich aber noch die Drucker auf dem Printserver mit den neuen KX-Treibern. Wie kommen die dann auf die Client-PC's? Wie läuft das bei Microsoft? Der User X hat ja bereits seine/n Drucker auf seinem PC als Netzdrucker eingerichtet. Wenn der sich das nächste mal anmeldet, werden dann die neuen Treiber (ca. 20 MB!) automatisch neu installiert? Muss er erst den alten Drucker löschen und dann den selben neu als Netzdrucker installieren? Liefert der Printserver dann die benötigten (KX-)Treiber mit? Keine Ahnung...

Hat jemand dazu eine gute Aussage parat?

 

Thomas

Share this post


Link to post
Original geschrieben von himbidas

Was mich interessiert, ist die Sache mit den Treibern! Kann da vielleicht mal büdde einer der Experten was Schlaues dazu beitragen? Bin mir nicht so sicher über das Prozedere.

 

mein reden...

 

Jeder bevorzugt die Print Server Variante? Aber keiner kann konkrete Aussagen darüber machen wie das mit dem Treiber für die Clients läuft?? :suspect: hmm...

 

Novell?? ich nichts können Novell... :D

 

hmmm... wegen Novell muss ich mal einen Kollegen befragen...

 

Weil bisher sind für mich jedenfalls keine der beiden Möglichkeiten schlechter oder besser...

 

Weil bisher läuft es ja ohne Print Server auch ohne Probleme muss man dazu sagen...

 

Das ist halt nur die Frage Was wäre wenn???

Share this post


Link to post
Original geschrieben von Workaholic4u

Aber keiner kann konkrete Aussagen darüber machen wie das mit dem Treiber für die Clients läuft?? :suspect:

 

Z. B. am NT/2K Server den Drucker einrichten, wie auch immer geartet über IP, LPT oder, oder...

Dann den Drucker freigeben und bei Bedarf noch Treiber für andere BS einspielen (z. B. 2K: Eigenschaften Drucker, Freigabe, Button "zusätzliche Treiber"). Nun können sich die Clients den Drucker vom Server einbinden, wodurch automatisch die Treiber überspielt werden.

 

War es in etwa das, was du wissen möchtest? :)

 

Novell?? ich nichts können Novell...

Macht nix, ich auch nicht :D:D

 

Grüße

Olaf

Share this post


Link to post
Original geschrieben von edv-olaf

Dann den Drucker freigeben und bei Bedarf noch Treiber für andere BS einspielen (z. B. 2K: Eigenschaften Drucker, Freigabe, Button "zusätzliche Treiber"). Nun können sich die Clients den Drucker vom Server einbinden, wodurch automatisch die Treiber überspielt werden.

Ha! Da bringst du mich auf eine Idee. Na klar muss man u.U. noch weitere Treiber in einem "Mischnetz" anbieten (NT4,W2K,XP).

Aber das mit den "Treiber werden automatisch überspielt" kann ich mir eben so langsam nicht mehr so vorstellen. Mittlerweile werden die Druckertreiber immer größer. I.d.R. sind es schon keine normalen INF-Files mehr, sondern man muss ein echtes Setup ausführen usw. Meisst braucht man dafür auch noch Adminrechte. Wie läuft das da bei solchen Treibern ab? Nun könnte ich das ja mal an einem Drucker testen. Hätte es aber gerne schon mal im Vorfeld etwas genauer gewusst, damit ich weiss, was auf mich zukommt.

 

Ansonsten bleibe ich dabei, dass Printserver die bessere Lösung ist. Da hat man alles schön zentral beisammen und kann es nach Bedarf administrieren.

 

Happy Halloween :cry:

Thomas

Share this post


Link to post
Original geschrieben von edv-olaf

Z. B. am NT/2K Server den Drucker einrichten, wie auch immer geartet über IP, LPT oder, oder...

Dann den Drucker freigeben und bei Bedarf noch Treiber für andere BS einspielen (z. B. 2K: Eigenschaften Drucker, Freigabe, Button "zusätzliche Treiber"). Nun können sich die Clients den Drucker vom Server einbinden, wodurch automatisch die Treiber überspielt werden.

 

War es in etwa das, was du wissen möchtest? :)

 

Nein, das kann ja wohl nun jeder Nachvollziehen, da alleine die Schaltflächen selbst sprechend sind... mal angesehen vom Erklärungstext

 

Das man dort Treiber hinterlegen kann, ist mir klar, jedoch bin ich der Meinung erlebt zu haben, das ich Treiber dort schon mal hinterlegt habe für verschiedene Systeme, und wenn ich dann von der entsprechnden Maschine probiert habe mich mit dem Netlaufwerk Drucker zu verbinden, dann zieht er sich den Treiber vom Server, da wir ihn unter dem Punt "zusätzliche Treiber" hinterlegt haben... Jedoch merkt der Client dann das der User keine Adminrechte hat, und bricht die Installation ab, somit hätte der Punkt "zusätzliche Treiber" lediglich den Vorteil, das ich den Treiber nicht auf einem File Server ablegen muss, oder die CD mitschleppen muss. Mehr nicht!

 

Ich würde es gerne mal ausprobieren, werde ich wohl Montag mal zu kommen, hoffentlich.

 

 

]Original geschrieben von himbidas

Ha! Da bringst du mich auf eine Idee. Na klar muss man u.U. noch weitere Treiber in einem "Mischnetz" anbieten (NT4,W2K,XP).

Aber das mit den "Treiber werden automatisch überspielt" kann ich mir eben so langsam nicht mehr so vorstellen. Mittlerweile werden die Druckertreiber immer größer. I.d.R. sind es schon keine normalen INF-Files mehr, sondern man muss ein echtes Setup ausführen usw. Meisst braucht man dafür auch noch Adminrechte. Wie läuft das da bei solchen Treibern ab? Nun könnte ich das ja mal an einem Drucker testen. Hätte es aber gerne schon mal im Vorfeld etwas genauer gewusst, damit ich weiss, was auf mich zukommt.

 

Ich habe schon oft gesehen, das es zweierlei von Druckertreiber gibt von Herstelern, das Big Pack und diverse abgeschpeckte Versionen bzw. lediglich die entsprechnden inf dateien oder systemdateien...

Share this post


Link to post

Kann man z.B. auf einem NT4-Print-Server Treiber für XP hinterlegen? Kennt NT denn XP schon? *grübel* werde das auch mal eruieren und mich wieder melden.

 

Thomas

Share this post


Link to post

so, geschafft, auf einer XP Maschine als Print Server...

 

Ich habe auf einem Win XP Client den Etagendrucker über einen TCP/IP Standard Port installiert, dann habe ich den Drucker freigegeben, und unter dem Punkt "zusätzliche Treiber" die entsprechenden Treiber für das Gerät hinterlegt (zusätzliche Treiber für Win NT 4).

 

So, nun kann der Client der über keine Adminrechte verfügt den Drucker mit einigen Mausklicks installieren, habe es mehrfach getest, läuft! ohne Administratorrechte

 

Wenn ich die Treiber für NT4 auf der XP Maschine hinterlege, dann will der XP Rechner natürlich einge Dateien von der NT4 CD haben. Das muss man beachten, denn wenn man ihm an dieser stelle evtl. die falschen Dateien anbietet, dann fubktioniert das ganze nicht.

 

Nächste Frage:

 

Wenn ich meine Drucker am Print Server über den Browser anbieten möchte, dann geht das nur in Verbindung mit dem IIS, richtig?

 

Ich müste jetzt erst in den MOC Unterlagen nachschlagen (die leider zuhause liegen), ob man darüber auch Treiber hinterlegen kann, darum frage ich mal kuruz einfacher weise...

 

Und Eine Art Dienst wie "Print Server" gibt es doch garnicht oder??

 

Ich gebe den Drucker frei, und dann fungiert dieser Rechner als Print Server... nicht wahr...

Share this post


Link to post

so, unter NT4 kann man natürlich keine W2K- oder XP-Treiber hinterlegen :( woher auch, NT kennt diese neuen OS ja noch nicht.

@Workaholic4u - einen Client als Printserver einzusetzen hat aber auch einige Nachteile, die man beachten sollte.

1. Wird das ganze Spooling auf diesem "PrintServer"-Client erledigt. Bei großen Druckdateien, massenhaften Ausdrucken oder anderen, den Printserver belastenden Vorgängen, geht natürlich der Rest des Clients in die Knie. Auf so einem Teil würde ich davon abraten, solche Sachen wie lokale Datenbanken, Videobearbeitung o.ä. zu betreiben. Printservern benötigt in erster Linie schnelle Festplatten zu Spoolen. Laufen noch andere lokale Anwendungen, die plattenintensiv (DB, Video) arbeiten, fliegen dir beizeiten die Leseköpfe um die Ohren.

2. Können zu einem Client nur 10 Netzverbindungen aufgebaut werden. Bei kleineren Abteilungen mag das noch gehen. Richte ich aber mehrere Netzdrucker auf dem Teil ein und gebe sie frei, werden bald die Kapazitäten erschöpft sein.

 

Ich würde doch lieber dazu raten, entsprechend deiner beschriebenen Vorgehensweise einen echten Server zu benutzen.

 

Thomas

Share this post


Link to post

Mittlerweile bin ich auch mehr für die Print Server Variante, da es doch recht komfortabel und vor allem performanter ist.

 

Ich habe es jedoch erstmal mit einem XP Pro. Rechner getest, denn somit kann man sich ja evtl. eine teure Lizenz für eine Server Version sparen.

 

Nun will ich allerdings in Verbindung mit dem IIS den Print Server betreiben, und somit muss ich wohl doch Server installieren.

 

So, nun habe ich mir Windows Server 2003 installiert, und einen Drucker installiert, und freigegeben, beim alen IIS hat er dann doch sofort eine Website mit dem namen "printers" erstellt, warum macht er das beim neuen IIS Server nicht?

 

Wie komme ich bei 2003 an die Optionen drucken über Website?

 

Habe noch keine Erfahrungen mit dem neuen IIS...

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...