Jump to content
Sign in to follow this  
gersch

2k - einheitliche benutzerprofile erstellen

Recommended Posts

hallo,

 

ich muss für ca. 300 benutzer profile erstellen. da es sich um schüler handelt, sollen alle benutzer die gleichen profile erhalten, welche dann auf dem server gespeichert und vor veränderungen geschützt sind. bisher hatte ich für alle schüler ein servergespeichertes profil. nun sollen die schüler jedoch ihre mailadresse u.a. speichern, weswegen ich jedem sein eigenes profil zuweisen möchte.

 

kann ich die profile irgendwie automatisch erstellen? ich habe keine lust 300 mal das gleiche zu machen.

 

mfg

 

gersch

Share this post


Link to post

Hallo.

 

also die wenn die User selber sachen erstellen sollen können brauchen sie jeder ein eigenes profil, das man dann auch nicht mehr gesondert schützen kann. Ansonsten werden die Einstellungen ja nicht gespeichert.

 

Was man aber machen kann ist sich bestimmte bereiche zu sichern. Am einfachsten ginge es wenn man mittel Gruppenrichtlinie bestimmte ordner (z.B. Startmenü) umleitet und dort alle áuf einen bestimmten ordner wo sie nur Lesen dürfen. Da kann man dann allgemeingültige Verknüpfungen hinterlegen.

 

MFG

 

a,jakob

Share this post


Link to post

das ist mir beides schon klar. aber:

 

1. ich habe keine lust 300 mal alle profile durch kopieren zu erstellen.

 

2. das mit den verzeichnissen ist nicht mein problem. mein problem ist das erstellen der servergespeicherten profile. wie kann ich diese automatisiert erstellen?

 

mfg

 

gersch

Share this post


Link to post

hallo..

 

also wenn du in den Benutzerprofilen

einen Pfad definierst und dort noch kein passendes

benutzerprofile ist, generiert Windows bei der

ersten anmeldung des nutzers automatisch eins.

 

Wenn man dann noch was anpassen will

würde ich das durch ordnerumleitungen in ner

Gruppenrichtlinie machen.

 

 

MFG

a.jakob

Share this post


Link to post

vielen dank

 

das probiere ich aus. allerdings müsste ich dann noch die ntuser.dat in ntuser.man umbenennen. gibts da vielleicht auch ne möglichkeit?

 

mfg

 

gersch

Share this post


Link to post

wenn man die ntuser.dat in die ntuser.man unbenennt,

können keine änderungen im Benutzerprofile gespeichert

werden. das könnte dann wieder probleme geben.

 

Am einfachsten gibt man den Nutzern wirklich ein vollwertiges Benutzerprofil.

 

mfg

 

a.jakob

Share this post


Link to post

Habe ich das richtig verstanden, dass Du ein perfektes Default User-Profil hast und das an alle neuen User verteilen willst? Wenn dem so ist, dann kopiere dieses Muster-Profil in die Netlogon-Freigabe der DC als Default User. Bei der ersten Anmeldung bekommen die Anwender dann eine Kopie dieses Profils zugewiesen, wenn sie denn bei der Anmeldung im Netz sind.

Share this post


Link to post

hallo,

 

ja, wenn das klappt ist es das wohl!!! bin allein von der idee begeistert, warum kompliziert wenn es auch einfach geht. noch eine abschließende frage:

 

kann ich in das profil des default user die ntuser.man übernehmen? wenn das ginge, wäre es nicht zu toppen!

 

mfg

 

gersch

Share this post


Link to post

Hallo

 

eine zusätzliche fixierung des default user profiles

durch das unbennen in ne man datei ist nicht notwendig.

 

das Default user wird nur kopiert und nie verändert

bei normaler nutzung... sprich: der gewünschte schutz ist

schon da. es reicht ja auch das profil mit nur lesenden zugriff

freizugeben.

 

a.jakob

Share this post


Link to post

hallo,

 

ne, das trifft aber mein vorhaben nicht. der benutzer soll das profil des default user in sein profil bei der ersten anmeldung übertragen. danach haben die benutzer ihr eigenes profil, in dem beispielsweise einstellungen bzgl. des mailprogramms veränderbar sind. aber es scheint doch nicht so leicht zu sein mit dem profil des default user.

 

meine überlegung: ich weise dem benutzer klaus einen profilpfad zu \\server\profiles\.

bei der anmeldung findet man unter diesem pfad jedoch kein profil, also wird das des default user geladen. wie bringe ich den dc jetzt dazu, dieses profil unter \\server\profiles zu speichern. wahrscheinlich speichert er es doch lediglich auf der entsprechenden workstation oder?

 

gersch

Share this post


Link to post

Folgendermassen:

 

Du legst auf einem Server einen Ordner an, z.B. profile, gibst diesen frei. Die Benutzer brauchen Ändernberechtigung drauf.

Dann trägst du bei jedem Benutzerkonto unter Profil seinen Profilpfad ein, \\servername\profile\%username%. (Hole dir die Trialverversion von Hyena, da kannst du das für 300 User in einem Rutsch machen). Dann kopierst du ein von dir feingetuntes Userprofil auf den DC in die NETLOGON-Freigabe als Ordner Default User (mit allen Unterordnern, die dazugehören).

 

Die einzige größere Arbeit: wenn die User schon lokale Profile haben, musst du diese lokal löschen.

 

Aber jetzt holt sich jeder User vom Server bei der ersten Anmeldung das Standardprofil, schreibt es aber dann bei der Abmeldung mit Änderungen in SEIN Profilverzeichnis auf dem Server weg, wo er es bei der nächsten Anmeldung wieder runterlädt.

 

Voila.

 

grizzly999

Share this post


Link to post

jetzt arbeite ich schon seit zig Jahren mit NT4-Domänen und ärgere mich über die DefaultUser auf den unterschiedlichen Kisten ab, und dann sowas.

Wer lesen kann ist also doch klar im Vorteil ;)

@grizzly999 - welche Rechte muss der Ordner "Default User" im NETLOGON haben? Reicht da "Lesen", damit sich die User den ziehen? Ich will verhindern, dass irgendein Schelm da nochwas reinschreibt. Quatsch :confused: Kommando zurück - NETLOGON sollte ja per default sowieso nicht änderbar für normale User sein, gelle!?

Aber wie ist das bei Usern, die wohl bereits ein Server-gespeichertes Profil (mit allen mistigen DefaultUser-Einstellungen), aber auf den Clients kein lokales haben? Ziehen die auch die neuen "Default User"-Ordner?

Und... kann man das selbe Verfahren auch für W2k bzw. XP-Domänen anwenden?

 

Thomas

Share this post


Link to post

Wenn ein servergespeichertes Profil existiert und der User meldet sich an der Domäne an, dann wird das Default Profil nicht gezogen, sondern das existierende servergespeicherte Profil. Bei W2k-Domänen funzt es genauso, bei W2k3-Domänen sollte es auch funzen, habs aber noch nicht getestet.

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...