Jump to content
Sign in to follow this  
marvel

Wie ist der technischer Ablauf einer SQL 2005 DB Voll-Sicherung

Recommended Posts

Hallo,

 

eine Frage. Mich interessiert folgendes. Ich habe eine Datenbank mit 1 TB.

Wenn ich jetzt eine Vollsicherung um 17:00 Uhr mache und die läuft eine Stunde.

 

Jetzt schreibe ich etwas während der Datensicherung etwas in eine Tabelle.

 

Wie läuft das technisch ab? Wird ein Snapshot der DB um exakt 17:00:00 Uhr gemacht und wenn ich

um 17:00:01 etwas in eine Tabelle die am "Ende" der DB liegt, schreibe, taucht das nicht mehr

in der Sicherung auf, obwohl die Sicherung noch 60 Minuten läuft?

 

Oder ist es so, dass die Sicherung durch die DB geht mit den 10.000 Tabellen. Jede

einzelne sperrt, dann diese wegschreibt, die nächste sperrt, diese wegschreibt usw?!

 

So dass ich prinzipiell eine inkonsistente DB Sicherung habe, wenn ich während einer Sicherung etwas in eine Tabelle schreibe?!

 

Danke für Antworten,

Marvel

 

PS: Und ja, die Sicherung läuft nachts um 3 Uhr und da arbeitet normalerweise auch keiner. Aber ich meine im theoretischem Fall.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

es mag sein, dass sich durch VSS etwas am Ablauf geändert hat, aber prinzipiell geht das so (aus dem Gedächtnis, das Buch habe ich nicht mehr):

 

Das Backup liest die Datenbankpages direkt aus der Datenbankdatei. Die gesicherten Pages werden markiert.

Sollte ein Zugriff auf eine nicht gesicherte Page erfolgen, so wird der Zugriff angehalten. Als nächstes sichert das Backup nun diese angeforderte Page. Danach wird der Zugriff zugelassen.

Wenn keine weitere Page zum Zugriff ansteht, sichert das Backup die ursprüngliche Reihenfolge weiter.

 

Auf diese Weise sind alle Pages in dem Zustand gesichert, der direkt vor Beginn des Backups herrschte. Am Ende des Backups wird, wenn ich nicht irre, noch der Teil des Logs gesichert, der zwischen Anfang und Ende des Backups erzeugt wurde. Dadurch ist das gesamte Backup auf dem Stand "Endzeitpunkt des Backups".

 

Vielleicht ist das eine oder andere Detail nicht ganz korrekt, aber so grob sollte das passen. (Ist schon ein paar Jahre her.)

 

Gruß, Nils

Share this post


Link to post
Share on other sites
Danke. Das klingt ja alles so, als wenn es eine exakte Momentaufnahme wäre, die auch konsistent bleibt.

 

Hallo!

 

Wenn du hinsichtlich evtl. Inkonsistenzen ganz sicher gehen willst, gäbe es auch die Möglichkeit die DB während des Backups exklusiv zu sperren, falls sich daß in deinem Umfeld einrichten lässt.

 

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

das Sperren ist nicht nötig. SQL Server sichert auch große und stark belastete Datenbanken im laufenden Betrieb. Sonst wäre er für den Enterprise-Einsatz nicht geeignet.

 

Gruß, Nils

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...