Jump to content
Sign in to follow this  
Herbert Leitner

Netzwerkdrucker der auf einen Netzwerkdrucker "zeigt"

Recommended Posts

Hallo!

 

In Windows lassen sich auch solchte Drucker freigeben, die bereits per "Localport" auf einem anderen Rechner als Freigabe installiert/vorhanden sind.

 

Folgende (schwachsinnige) Situation: (ich kann das leider nicht änder, weil die Firma chaotisch organisiert ist!).

o.) Ein Client hat einen lokalen Drucker (LPT1) installiert und diesen freigegeben (Client1).

o.) Der NT4 DC ist File- und Printserver, diesen habe ich verbunden mit den og. (freigegebenen) Drucker. NT4 kann drucken.

o.) Den Drucker unter NT4 habe ich (erneut) freigegeben.

o.) Nun kommt der nächste Client (Win2k = Client2) bei dem ich den Drucker lokal installiert habe und den ich auf die Freigabe vom NT4DC verbinde.

o.) Dieser Client kann dann nicht mehr drucken. Beim Versuch, kommt am DC (!!) die Meldung: Zugriff auf Drucker \\Client1\Printer verweigert.

 

Ich habe schon bei allen 3 Stationen die Berechtigungen total "geöffnet" (Jeder, Anonym, Authentifizierter Benutzer, ....)

 

Warum kann plätzlich der Client hinter dem NT4 Server nicht mehr drucken?

 

Nun kommt die Frage (muss ja): Warum druckt der Client2 "hinter" dem Server nicht gleich zum ersten Client (Client1).

Antowrt: Hier ist eine Firewall dazuwischen und diese ist nicht unter meiner Kontrolle.

Hier ist leider so ziehmlich alles gespert bis auf CIFS zum Fileserver.

Der Client "hinter" dem DC kann aber die anderen Drucker die am FS freigegeben sind, normal ereichen und verwenden. Warum nicht den Drucker von Client 1?

 

Ich bin auch auf die Idee gekommen, am Client2 einfach den Drucker aus der Freigabeliste vom DC reinzuziehen. Der Drucker wird installiert, funktioniert aber erst gar nicht, da passiert nichts, wenn ich dahin drucke.

Wie löste ich das Problem?

 

Hintergrund: Die Firewall wurde von einer Firma installiert die an mich keine Informationen preisgibt. Ich kümmere mich "um die kleinen Sachen" dort im Netzwerk. Leider habe ich keine Möglichkeiten, hier mit zu reden und zu beeinflussen. Ich versuche einfach, die Probleme zu lösen, ohne viel Aufwand - und dann suche ich wieder das Weite.

 

Mir ist klar, daß dies eine denkbar schlechte Situation ist. Ich kanns aber nicht ändern.

 

Sollte das funktionieren, daß ich einen Drucker freigabe (und remote verwende) der bereits mit einem Lokalport verbunden ist?

 

Gruß und Dank!

Herbert

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich habe sowas ähnliches auch mal gehabt.

Meine Lösung: Ich habe den Drucker auf dem PC mit den TCP/IP Diensten freigegeben und dann den Drucker auf dem Server eingerichtet. Dort dann wieder freigegeben damit die Clients sich mit dem verbinden können.

Ob die Firewall das mitmacht kann ich natürlich nicht sagen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo,

 

ich habe sowas ähnliches auch mal gehabt.

Meine Lösung: Ich habe den Drucker auf dem PC mit den TCP/IP Diensten freigegeben und dann den Drucker auf dem Server eingerichtet. Dort dann wieder freigegeben damit die Clients sich mit dem verbinden können.

Ob die Firewall das mitmacht kann ich natürlich nicht sagen.

 

Hallo!

 

Was meinst Du damit - mit den TCP/IP Diensten freigegeben?

Ist das die normale Freigabe im Druckerfenster?

 

An der Firewall sehe ich kein Problem. CIFS (die Ports für Microsoft Netzwerke) sind freigegeben, sonst würde ich ja die anderen Drucker auch nicht erreichen.

 

Gruß und Dank!

Herbert

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

du musst auf dem PC, an dem der Drucker hängt, die UNIX Druckdienste installieren. Dann den Drucker normal freigeben und über einen TCP/IP Port kannst du den dann ansprechen. Warteschlangenname ist dann der Freigabename.

Viel Erfolg!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo,

 

du musst auf dem PC, an dem der Drucker hängt, die UNIX Druckdienste installieren. Dann den Drucker normal freigeben und über einen TCP/IP Port kannst du den dann ansprechen. Warteschlangenname ist dann der Freigabename.

Viel Erfolg!

 

Hallo!

 

Ja, das werde ich prüfen!

 

Dank Dir!

Herbert

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...