Jump to content
Sign in to follow this  
rbjuergen

Projekt Referat Microsoft usw....

Recommended Posts

Hallo liebe Boarduser

 

Ein Freund hat mich auf eure Seite aufmerksam gemacht, ich soll mal bei euch fragen ob Ihr mir helfen könnt!!!

Und zwar, wir müssen eine Projekt in unserer Schule machen und zwar gehts twz. um Microsoft und Server 2003. Ich suche verzweifelt im Internet nach Empfehlungen wie eine Struktur/Aufbau ausschauen soll wenn ich z.b. ein Netz mit 100 Usern machen will was ich alles dafür brauche wie z.b. wieviele Domainserver, Fileserver, usw.

Weiters wurde uns aufgetragen das wir die HCL für Server 2003 suchen sollen und ein paar Komponenten oder gesamte Rechner aufschreiben müssen!

Allerdings finde ich diese Liste leider nicht. Habe nur gefunden VISTA, XP, Server 2008 aber eben nicht Server 2003.

 

Bitte um Hilfe

 

Danke euch schon mal

Gruss Juergen

Share this post


Link to post
Share on other sites

wenns halbwegs was profesionelles (konzeptionelles) werden soll, würde ich mir einen ordentlichen server von einem ordentlichen hersteller (Fujitsu siemens ist mein tip, aber hp, ibm und co. kann man auch verwenden, ist geschmackssache) raussuchen, den mal 2 (ausfallsicherheit) und dann von dem gerät die technischen datenblätter raussuchen. dort stehen zumeist die gesamten komponenten drinnen. falls nicht, kannst du dir mit der bitte nach einer kompletten liste auch an den hersteller wenden. die sind da meiner erfahrung nach immer recht hilfsbereit.

 

darf ich fragen, was in dem netz noch so alles rumschwirren soll? ich möchte mal mutmaßen, dass 100 leute auch arbeiten sollen. welche werkzeuge (exchange, sharepoint, lotus. u.dgl.) sollen ihnen zur verfügung gestellt werden? oder hast du wirklich nur die kerndaten (100 user, windowsnetzwerk) und darfst dir selber was zusammenreimen?

 

mfg

hannes

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sorry für die ! Taste^^

 

Sodala wir haben uns geeinigt auf ein Netzwerk für 20User (Trainer haben mal wieder übertrieben mit 100) wir haben uns ausgedacht 2 Server und so ca. 20Clients "wollen ja nicht übertreiben am Anfang"

Auf die Server verteilt dachten wir DHCP, Fileserver, DNS, DC, SQL und am 2. Server DC, DNS, Proxy und FW und ein Bandsicherungslaufwerk. Die Infos haben wir von jemanden bekommen der sich ein wenig mehr befasst als wir.

Die Konfiguration der Clients ist ja egal die sollen nur max. Office haben und ein Frontend für die Datenbank und vielleicht noch der eine oder andere ein Bearbeitungsprogramm für Grafiken oder Photos.

 

Was haltet ihr von der Idee mit 2 Servern um eben nicht alles einem machen zu lassen, bzw. welche Konfig wäre da am sinnvollsten?

 

Danke euch schon mal

 

Gruss

Share this post


Link to post
Share on other sites

bin im stress, deshalb nur kurz:

1. firewall niemals! auf einem server (ausser ein dedizierter isa). v.a. niemals auf einem memberserver/domaincontroller. grober schnitzer (merken für die zukunft! ;-)

 

ich würds in etwa so machen:

server 1: domaincontroller (root-dc für eure domäne), dort drauf ist dns, dhcp, ad, und auf die files (fileserver, userprofile (bei roaming profiles), und homelaufwerke + gruppenlaufwerke). bei 20 usern und einem neuen server kannst darauf auf den proxy knallen. auch die fsmo-rollen würd ich auf dem ersten lassen.

 

server 2 ist der 2. dc in der domäne. hält eine kopie des ad. ausserdem würd ich noch dns drauf installieren und vlt., wenns ganz "redundant" sein soll, eine weitere instanz vom dhcp.

ausserdem sql, da sql schonmal, anwendungsabhängig, sehr sehr cpu-plattenlastig werden kann (ich würde vorschlagen, ihr denkt in dem szenario gar nicht an navision, sonst könnte es gleich mal komplexer werden ;-)

 

die firewall ist eine separate kleine maschine (o. hardwarefirewall). darauf kann so einiges laufen. wennst nen alten computer rumstehen hast (ist eigentlich immer der fall - also kannst es in deinem szenario auch mal so annehmen ;-), wären mögliche kandidaten die monowall (auch sehr schön in verbindung mit einem wrap oder alixboard), endian firewall, die astaro (bei non-profit, sonst zu bezahlen), unvm.

 

die obigen varianten sind alles opensource lösungen, erprobt und gut. ausser du willst was kommerzielles, wär für dieses beispiel vielleicht noch die cisco asa5505 anzumerken.

 

so, mit diesem groben konzept bist du für den anfang schonmal ganz gut beraten, denk ich mir...

 

mfg

johannes

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...