Jump to content
Sign in to follow this  
Solver

VPN schwache Performance

Recommended Posts

Hallo.

 

Meine user wählen sich mit Notebooks via ISDN in unser VPN ein, aber die Antwortzeiten sind erschreckend schwach.

 

Wir stellen einen 2MBit-Zugang nur für das VPN zur Verfügung, da müsste doch ein VPN-User via ISDN mal schnell eine 50KB Word-Datei speichern können. Das dauert aber mind. 30 Sekunden.

 

Auch beim Mailzugriff via Outlook 97 auf unseren Exchange sind viele Mails (nur Text) teilweise nicht zu öffnen.

 

Hat jemand Erfahrungen mit lahmer Performance?

 

Gruß,

 

Solver

Share this post


Link to post

Um den lahmen Mailzugriff zu beschleunigen sollte eine FE/BE Konfiguration in Betracht gezogen werden.

Eventuell ist auch der RRAS Server überlastet.

 

Aber ehrlich gesagt, sollte das so oder so viel schneller laufen.

Share this post


Link to post
Original geschrieben von Flodder

Aber ehrlich gesagt, sollte das so oder so viel schneller laufen.

Naja, mit dem "viel schneller", das ist so eine Sache. Bei den VPN-Verbindungen, die ich getestet hab, kam ich auf ca 10%-20% Performance-Verluste durch VPN (genau kann man das nie sagen, da ja der jeweilige ISP direkt beteiligt ist an der Performance.

 

Bei einer ISDN-Verbindung (1 Kanal) brauchst Du für die 50 KByte Datei rein rechnerisch nicht mal 8 Sekunden. Bei 10-20% Performance-Einbußen durch VPN sind es dann schon ein paar Sekunden mehr. Ich hab aber noch keinen Provider gefunden, der bei 1-Kanal-ISDN-Verbindungen bei größeren Downloads die theoretischen 8 Kbyte/s erreicht hat. Bei kleinen Downloads (50KByte) sind die Werte wesentlich schlechter, da der Verbindungsaufbau (protokollseitig) gemessen am Übertragungsvolumen mehr Zeit in Anspruch nimmt.

 

Also die 30 Sek. bei 50Kbyte Download kommen in verkehrsstarken Zeiten durchaus hin, z.B. bei t-online als Provider.

 

Interessant wäre ein Vergleichswert bei einem größeren Downloadvolumen (500 KByte). Da tritt die Zeit für den Verbindungsaufbau etwas in den Hintergrund.

 

Bei der Anbindung eines Exchange-Clients werden weit mehr Daten übertragen, als die paar Zeichen text in der Mail.

 

Bau doch mal testweise eine Clientverbindung über beide ISDN-Kanäle auf. Dann wird das Handling im Exchange-Client schon flüssiger werden, bis die Synchronisation des globalen Adreßbuch startet, dann hängt der PC ca. 5 Minuten fest.

Share this post


Link to post

Leider sind die Kanäle aber schon gebündelt.

 

Weiterhin gibt es auch das Problem, das manche Mails sich gar nicht lassen

(Verbindung zum Mailserver angeblich unterbrochen, ist sie aber nicht) -

so eine Art Timeout auch bei Minimails.

 

Das gleiche passiert manchmal auch im Windows Explorer.

 

Alles irgendwie instabil und lahm, auf der Firewall (Watchguard) ist aber nichts

los, kaum Auslastung.

 

Muss man an den Netzwerkprotokolleinstellungen noch was drehen?

 

 

Danke für die Antworten.

 

Solver

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...