Jump to content

W2k3 + Raid 5 Vorgehensweise?


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo Zusammen,

 

nachdem ich mittels der Forensuche und den Suchbegriffen Raid5 und W2k3 leider nichts finden konnte, kommt hier von mir folgende Frage:

 

Ich habe die Aufgabenstellung einen

 

W2k3 Server mit Hardware Raid5 aufzubauen.

 

Die Hardware sieht folgendermaßen aus Festplatten :

1x eine 80GB Sata

3x 160 Gb Sata

 

C: 20 GB

d: 60 GB

und die 3 weiteren Hdds sollen nachher für das Raid eingerichtet werden, anschl soll dann noch Exchange 2003 drauf.

 

 

Der (adaptec) Raid Controller wurde mittels F6 und Diskette dem System bekanntgemacht und jetzt habe ich den Server soweit Grundinstalliert.

 

Kann mit vielleicht jemand erläutern wie ich jetzt sinnvollerweise mit den Mittels das Raid aufbaue?

 

Ich würde ja mal vermuten das wenn alle HDDs eingebaut und angeschlossen sind, ich während des Bootvorganges in das Raid Konfigurationsmenü komme. Leider habe ich das noch nicht gemacht, daher wende ich mich an euch mit der Bitte um ein wenig Unterstützung.

 

Gruß und Dank für eure Hilfe

 

OfficeTaslForce

Link to comment

Hi,

 

beim Bootvorgang sollte sich der Adaptec melden und du die Option haben

mit STRG + A ( oder ähnlich ) in das Konfigurationsmenu des Raid Controllers zu

kommen. Hier kannst du das die Arrays definieren.

 

Zum Thema RAID Arrays:

 

Die Systempartition würde ich auch auf jeden Fall als RAID 1 laufen lassen.

 

Datenbanken ( Exchange hat auch eine ) gehören normaler Weise auf Raid1 oder 10,

je nach Performance welche benötigt wird.

 

Als Datenablage kannst du ruhig einen RAID 5 einsetzen, spricht nichts dagegen.

Link to comment

Hallo Zusammen,

 

ich habe noch eine Frage bez. der Management Software:

 

Servertyp Supermicro X7DAE

Raid Controller : Sata ESB 2 SataII Controller

 

Ich habe schon auf den unterschiedlichsten Seiten gesucht (google), jedoch keine konkre Software oder sonstigen Anhaltspunkt gefunden, über die ich das Raid System dieser Platte in auch nur der geringsten Weise konfigurieren könnte.

 

Gibt es vielleicht jemanden hier der das Modell Supermicro X7DAE ebenfalls kennt und mir etwas dazu sagen kann?

 

Gruß OfficeTaskForce

Link to comment

Den Storagemanager gibt auch bei Supermicro zum Download:

 

ftp://ftp.supermicro.com/driver/Adaptec_Storage_Management/ASM16042/Windows

 

Aber wie schon gesagt wurde, das Systemlaufwerk bzw. alle Laufwerke mit viel Schreibzugriff, also auch und vor allem die Datenbanken, keinesfalls auf ein RAID5 legen. Außer du hälst es mit Balus Motto "probiers mal mit Gemütlichkeit". Denn so würde sich dein System dann verhalten, seeehr gemütlich...

Tip: Schmeiß die 80GB-Platte raus, besorg dir eine baugleiche von den 160ern und konfiguriere jeweils zwei davon als RAID1. Du kannst das ruhigen Gewissens auch mit Windows-Server-Bordmitteln erledigen, da der Controller eh nur Host- (sprich Software-) RAID macht.

Link to comment
']

Tip: Schmeiß die 80GB-Platte raus' date=' besorg dir eine baugleiche von den 160ern und konfiguriere jeweils zwei davon als RAID1. [/quote']

 

Warum die Erweiterung auf 160 GB ? Bringt was ?

 

Du kannst das ruhigen Gewissens auch mit Windows-Server-Bordmitteln erledigen, da der Controller eh nur Host- (sprich Software-) RAID macht.

 

Was für ein Raid Controller ist es denn ... der dich zu dieser Aussage treibt ?

Link to comment

Laut Spezifikation des Mainboards wird RAID5 nur unter Windows unterstützt, sprich der Treiber macht das RAID. Echtes Hardware-RAID braucht nicht die Hilfe des Betriebssystems. Man findet es i.d.R. auch nicht onBoard, weil viel zu teuer.

 

Natürlich kann er prinzipiell auch die 80GB-Platte zusammen mit einer 160er betreiben, bei entsprechend geringerer Kapazität. Man solte in einem RAID1 jedoch generell nur baugleiche Platten einsetzen, da sich auch andere Unterschiede (Zugriffszeiten bspw.) negativ auswirken können.

Link to comment

Hallo Zusammen,

 

da man aus Erfahrung klug wird, hat sich herausgestellt das im Bios entsprechende Einstellungen aktiviert sein müssen, damit das Adaptec Raid Menü beim booten überhaupt angezeigt wird.

 

Habe das nun auch soweit, ABER, ich bekomme nur die Option, ein Raid0 oder Raid1 auf dieser Server einzurichten und kein Raid5 :(

 

Es gibt auch eine Softwareseitige Konfigurationsumgebung mit der man das Raid einrichten kann, nachdem man sich am Server angemeldet hat, aber ebenfalls nur mit Raid0 und Raid1.

 

Stand der Dinge, ist der, dass alle HDDs, also die Boot Platte ( Lw C=20GB), (Lw d=60GB) als auch die 3 weiteren 160 GB Festplatten unter der Datenträgerverwaltung einsehbar.

 

Damit das nun auch mit Raid5 funktioniert, bin ich folgendermaßen vorgegangen:

die 3 HDDs zu 160 GB in dynamisch konvertiert, neues Volume angelegt und bei dem Assistenten dann Raid5 ausgewählt, im Moment erfolgt nun die Sync.

 

Muss ich dazu eigentlich C/D ebenfalls in dynamisch umwandeln?

 

 

Kann mir vielleicht jemand bestätigen das dies eine praktikable Vorgehensweise ist um auf diesem (Testserver) Raid5 in Betrieb zu nehmen?

 

Desweiteren soll dieser dann testhalber als DC aufgesetzt werden. Macht es da Sinn das nach der Raid5 Konfiguration zu machen oder zuerst DC, mit DNS, DHCP und Exchange einzurichten und das Raid ganz zum Schluss zu erstellen?

 

Ihr seht ja bereits anhand meiner Fragen, dass meine praktische Erfahrung mit diesen Dingen eher dürftig ist und bitte dementsprechend meine für euch vielleicht simplen Fragen zu entschuldigen.

 

*Edit* Ok Thema Raid5 hat sich bei dieser Serverhardware wohl erledigt, da dieses KEIN Hardwareseitiges Raid5 unterstützt. Zu lesen in der Online FAQ zu diesem Modell

 

 

MfG

 

OfficeTaskFore

Link to comment
Habe das nun auch soweit, ABER, ich bekomme nur die Option, ein Raid0 oder Raid1 auf dieser Server einzurichten und kein Raid5 :

Du mußt dich nicht entschuldigen, jedes Wissen will zunächst erworben werden. Andere fragen gar nicht und bleiben unwissend ;)

 

Der Controller selbst ist lediglich ein Hostadapter, hat also keine Intelligenz und kann deswegen auch nicht selbständig ein RAID5 verwalten. Auf den echten Hardware-RAIDs steckt eine Art Mini-PC mit eigenem Prozessor, RAM und Firmware. Deswegen sind die auch so teuer. Beim Host-RAID wird die Arbeit vom Treiber, respektive dem PC selbst erledigt. Daher gibt es auch kaum Performance-Vorteile gegenüber den RAID-Funktionen, die Windows Server selbst beherrscht. Allerdings hat man meist ein Utility dabei, mit dem sich das RAID einfacher einrichten und überwachen läßt. Warum sich bei dir damit kein RAID5 erstellen läßt, kann ich jetzt mangels entsprechender Hardware nicht nachvollziehen. Aber du hast es ja bereits richtig hinbekommen.

Die Konvertierung in dynamische Datenträger ist nur erforderlich, wenn du ein Volume (bzw. ein logisches Laufwerk) über mehrere physikalische Platten verteilen oder eben ein RAID mit Windows-Bordmitteln betreiben willst. Ansonsten kann und sollte man die Basisdatenträger beibehalten. Die meisten Festplatten- und Imaging-Tools können nämlich mit dynamischen Datenträgern nicht umgehen.

Die Konfiguration des RAIDs bzw. der Datenträger allgemein sollte abgeschlossen sein, bevor du die Anwendungen installierst. Für deine Testumgebung ist die Config OK, auf einem Produktionsserver würde ich jedoch grundsätzlich alle Festplatten redundant auslegen und zwar mit RAID1 oder 10. RAID5 hat außer der höheren nutzbaren Kapazität keine Vorteile, wohl aber mehrere gewichtige Nachteile:

- die Schreibperformance ist schlechter als bei RAID1

- die Gesamtperformance wird bei Ausfall einer Platte unerträglich langsam, bei RAID1 wird nur das Lesen langsamer, ist aber immer noch so schnell, wie eine einzelne Platte.

- um auf ein RAID5 zuzugreifen, benötigst du zwingend einen entsprechenden Controller oder eingerichtetes Betriebssystem, weil die Daten auf den Platten verteilt liegen. Auf RAID1 enthält jede Platte die kompletten Daten und läßt sich fast immer auch an jedem anderen Controller auslesen. Das ist ein unschätzbarer Vorteil, wenn dir mal der Controller flöten geht und du keinen geeigneten zur Hand hast.

 

Weidmanns Heil!

-

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...