Jump to content

VPN-Verbindung funktioniert nicht


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo,

 

ich habe über Windows XP SP2 eine ganz einfache VPN-Verbindung zu einem Trendnet-DSL/VPN-Router erstellt. Dabei wurde im Moment nichts aussergewöhnliches konfiguriert, d.h. ich erstelle in XP mittels Verbindungs-Assistent die VPN-Verbindung über DSL, gabe den Hostnamen ein (in diesem Fall eine feste IP) und die Benutzerinfos und das war's.

Das ganze funktioniert unter WinXP einwandfrei.

 

Nun habe ich die gleiche Verbindung in Windows Vista Ultimate erstellt. Es klappt nicht, die Anmeldung kommt nicht einmal bis zu dem Punkt, wo Benutzername und Kennwort überprüft werden. Danach erfolgt der Abbruch mit keiner Fehlermeldung, sondern mit den Vista-Meldungen "Problem diagnostizieren, etc.).

Jetzt habe ich schon jede einzelne Einstellung der XP-VPN-Verbindung mit der Vista-VPN-Verbindung verglichen, es sind die gleichen Einstellungen, ich habe die Firewall aktiviert und deaktiviert, es läuft nicht.

 

Laut Trendware ist der Router Vista-kompatibel, woran es bei mir liegt, konnten Sie mir leider nicht sagen.

 

Hat jemand eine Idee, was ich vielleicht noch machen könnte?

 

Gruß

Patric

Link to comment

@IThome: Gar nicht, das ist ja sein Problem ..... ;)

 

 

Nee, aber mal Spass beiseite, er spricht ja von einem VPN Router, also muss er ja ein aktiviertes NAT haben (eben auf dem Router).

 

Jetzt kommt's nur noch drauf an, was für ein Router und wie das Dingelchen konfiguriert ist (zB den VPN Passthrough aktiviert, aktuelle Firmware, Portweiterleitungen, etc.).

 

Grüsse

 

Gulp

Link to comment

Meine IP des PC's ist eher unwichtig. Es genügt, wenn ich eine DSL-Verbindung ins Internet aufbauen kann. Funktioniert diese, kann ich auch den VPN-Router erreichen bzw. mich dort einloggen. So jedenfalls hat es bisher bei allen XP-Clients funktioniert. Ich selbst habe natürlich meine "eigene" IP im internen Netzwerk, gehe dann über den Telekom-Router ins Internet, der wiederum ein feste IP im selbigen besitzt.

 

Im Prinzip ist es ein ganz normaler Internet-Zugang, wie ihn so ziemlich jeder zu Hause hat, nur das der Router eine feste (öffentliche) IP hat.

 

Ich frage mich nur, warum geht's mit WinXP aber nicht mit Vista, am gleichen PC (habe einmal Vista und einmal XP zu laufen). In WinXP läufts ja auch über den gleichen Router wie unter Vista.

 

Edit: Hier mal ein Screenshot der wichtigsten Einstellungen unseres Routers.

 

my.php?image=lannattr0.jpg

 

Gruß

Patric

Link to comment
Meine IP des PC's ist eher unwichtig. Es genügt, wenn ich eine DSL-Verbindung ins Internet aufbauen kann. Funktioniert diese, kann ich auch den VPN-Router erreichen bzw. mich dort einloggen. So jedenfalls hat es bisher bei allen XP-Clients funktioniert. Ich selbst habe natürlich meine "eigene" IP im internen Netzwerk, gehe dann über den Telekom-Router ins Internet, der wiederum ein feste IP im selbigen besitzt.

 

Im Prinzip ist es ein ganz normaler Internet-Zugang, wie ihn so ziemlich jeder zu Hause hat, nur das der Router eine feste (öffentliche) IP hat.

 

Ich frage mich nur, warum geht's mit WinXP aber nicht mit Vista, am gleichen PC (habe einmal Vista und einmal XP zu laufen). In WinXP läufts ja auch über den gleichen Router wie unter Vista.

 

Edit: Hier mal ein Screenshot der wichtigsten Einstellungen unseres Routers.

 

my.php?image=lannattr0.jpg

 

Gruß

Patric

 

Heisst das dann jetzt du kannst nicht einmal eine Internetverbindung aufbauen oder verstehe ich das hier falsch?

Link to comment

Die Internet-Verbindung ist aufgebaut. Und wie gesagt, anpingen kann ich den VPN-Router. Es findet nur keine Anmeldung am VPN-Router mittels Vista-VPN-Client statt.

Ich glaube fast, dass es wieder irgendeine Sicherheitseinstellung innerhalb von Windows Vista ist, die hier für das Problem verantwortlich ist.

 

Gruß

Patric

Link to comment
@IThome: Gar nicht, das ist ja sein Problem ..... ;)

 

 

Nee, aber mal Spass beiseite, er spricht ja von einem VPN Router, also muss er ja ein aktiviertes NAT haben (eben auf dem Router).

 

Jetzt kommt's nur noch drauf an, was für ein Router und wie das Dingelchen konfiguriert ist (zB den VPN Passthrough aktiviert, aktuelle Firmware, Portweiterleitungen, etc.).

 

Grüsse

 

Gulp

Oh Mann, was ist denn heute los, ich kapier´ gar nix, ich klinke mich aus und lese morgen noch mal ... :D

Link to comment

Hallo nochmal,

 

Zusammenfassung:

 

Vergesst die NAT-Einstellungen des Routers. Meine Aussage war vielleicht etwas irreführend, um nicht zu sagen, falsch. Was auf dem Telekom-Router unter "NAT-Einstellungen" zu finden ist, hat damit wohl gar nichts zu tun, zumindest ob NAT "Áktiviert" oder "Deaktiviert" ist.

Das Problem an sich ist aber NICHT der Router, denn es geht ja mit dem XP-Client mit der gleichen Hardware über eben diesen gleichen Router.

 

Aslo die Frage ist:

 

WAS IST DER UNTERSCHIED ZWISCHEN DEM XP-VPN-CLIENT UND DEM VISTA-VPN-CLIENT???

 

Gruß

Patric

Link to comment
  • 3 weeks later...
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...