Jump to content
Sign in to follow this  
shakkan

Harddisk s0kill

Recommended Posts

hi

 

kann mir jemand helfen meine IBM HDD (IC35L120AVV207-0)

 

IBM Deskstar

ATA/IDE

Capacity 123.5 GB

LBA 241.254.720 Sectors CHS 16383/16/63

 

Rpm 7200

MLC H69205

 

mit dem Tool "s0kill" den Bootsektor korrekt zu löschen?

 

habe einen fehler gemacht und die standarddaten verändert, nach denen im Programm gefragt wird.

 

Möchte dies nun wieder korrigieren, kenne jedoch die zahlen dieser hdd nicht... :cry:

 

wenn ich mit fdisk die partition löschen möchte, gibt mir fdisk nur ca 52GB an... aber keineswegs die 123GB!?

 

danke für eure hilfe

Share this post


Link to post

Kenne das Tool s0kill nicht, aber probiere es doch auch mal mit dem killmbr hier:http://www.heise.de/ct/ftp/result.xhtml?url=/ct/ftp/ctsi.shtml&words=killmbr

 

grizzly999

Share this post


Link to post

es geht ja nicht um ein anderes tool das ich brauche...

ich muss die anzahl

 

Köpfe

Sektoren

Spuren

 

 

von meiner HDD wissen...

 

weil ich diese verstellt habe... oder nicht?! weiss eben nicht ob ich da was verstellt habe... ist dies möglich überhaupt?

 

habe die angaben wie folgt gekriegt:

 

255 Köpfe 63 Sektoren auf Zylinder 0

Wenn sie die Paramenter verändern können sie maximal die ganze Platte überschreiben.

 

ja oder nein?

 

habe ja gewählt, und folgendes war ersichtlich:

 

Köpfe (255):

Sektoren (63):

Spuren (1):

 

und soviel mir ist, habe ich jeweils den wert in der Klammer wieder übernommen.... also 255 / 63 / 1

 

aber im fdisk zeigt sie mir nur 52GB anstelle der 123 an....

Share this post


Link to post

Hi Shakkan,

 

wenn Du s0kill startest wirst Du erstmal nach der Fetplatte gefragt. Da solltest Du immer nur die Taste C für die Festplatte C drücken, nicht zu verwechseln mit einem logischen Laufwerk C.

 

Hintergrund: Aus Sicherheitsgründen solltest Du immer nur die Festplatte im PC am IDE Controller angeschlossen haben, die Du wirklich löschen willst. Jede witere Festplatte solltest Du vom Stom- und IDE Kabel trennen, damit auch wirklich nichts schiefgeht :) Somit hast Du dann immer nur eine Festplatte C, die zum Löschen zur Verfügung steht.

 

Nun gut, s0Kill hat ich nach der Festplatte gefragt und will als nächstes wissen, ob die ganze Festplatte überschrieben werden soll. Die Antwort ist: Nein. Wenn man die ganze Festplatte aus Datenschutz-Gründen überschreiben will/muß nimmt man dafür ein anderes Tool, z.B. WipeStar. Die betroffene Platte überschreibt man damit 3-8 mal damit die Daten auch mir professionellen Mitteln nicht wiederherstellbar sind.

 

In deinem Fall reicht es aber nur die 'Spur Null' zu löschen und dafür brauchst Du keine Parameter anzugeben bzw. zu ändern.

 

Danach sollte dir die Festplatte wieder in voller Größe zu Verfügung stehen, vorausgesetzt, sie ist im BIOS richtig erkannt worden (HDD Auto detect). Ein Programm wie fdisk könnte allerdings Probleme mit einer 120 GB Platte haben und diese nicht richtig erkennen obwohl sie im BIOS richtig erkannt wurde.

Share this post


Link to post

okey - das mit der einen hdd im PC behalten macht sinn.

und hat jedoch nun auch anderst noch geklappt :p

 

meine frage kannst du ev. beantworten:

 

Wie würde man mit s0kill mehr als nur den Bootsektor löschen?!

um die Wiederherstellung zu vermeiden ist Wipestar besser - ok - auch klar!

 

Jedoch würde mich interessieren, was s0kill weiter noch für möglichkeiten hat betreffend anderer Parameter verändern.

 

So wie mir dies Passiert ist.

 

Welche Werte müsste ich bei meiner Platte angeben...?

das 1. wäre die spur 0 zu löschen.

in einem weiteren schritt wäre es möglich die ganze Platte zu löschen... wie geht das?

 

:confused:

 

Danke für deine Hilfe!

Share this post


Link to post

Ich benutze s0kill NUR um die 'Sprur Null' auf einer HDD zu löschen. Deshalb verändere ich auch die Parameter nicht. Das habe ich vor ein paar Jahren mal ausprobiert aber es hat nicht richtig funktioniert.

 

Für alles Andere nutze ich diverse andere Tools.

 

Soweit ich weiß, wird s0kill seit Jahren nicht mehr weiterentwickelt aber es tut ja bis heute das, was ich von ihm will :D

Share this post


Link to post

Das halte ich für nahezu ausgeschlossen, es sei denn, die Platte hat dabei zufällig einen 'Hardware-Schaden' erlitten oder war vorher schon defekt.

 

Mit s0kill kannst Du die Platte nicht beschädigen da das mit einem Low-Level-Format nichts zu tun hat.

Share this post


Link to post

Hi,

also mt S0Kill kannst Du definitiv nichts anderes anstellen, als Daten auf Deiner Platte zu löschen. Mit geänderten Parametern annst Du lediglich dafür sorgen, das nicht nur die Spur 0 sondern halt auch andere Spuren mit gelöscht, oder auch nicht alle Sektoren / Köpfe ín diesem Löschvorgang eingebunden werden sollen. Um die ganze Platte zu löschen sind entsprechend alle Spuren, alle Köpfe und alle Sektoren anzugeben. Allerdings rate ich davon ebenfalls ab, dafür gibt es bessere Tools.

 

Was dein Plattenproblem angeht solltest Du als erstes prüfen ob die HDD im Bios richtig als 120 MB HDD erkannt wird.

Wenn Ja solltest Du prüfen, ob dein Betriebssystem (welches Dir ja FDisk zur verfügung stellt) auch diese Kapazität unterstützt.

Welches Betriebssystem und welches Dateisystem soll den auf die Platte drauf ?

 

Gruß,

Rimeda.

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...