Jump to content

Pro und NTBackup


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hi ihr Cracks,

ich habe zwei DLT-Bänder bekommen. Die darauf befindlichen Daten will ich weiderherstellen.

Was bis jetzt geschah:

Ich habe das zweite Band eingelegt, und NTBackup gestartet. Daraufhin wurde im linken Fensterteil unterhalb des Eintrages DLT folgendes angeszeigt: Medium am 06.07.2003 um 08:50 erstellt. Nach einem Doppelklick auf diesen Eintrag rödelte das Band los, und erstellte danach folgenden darunter: E:\Datenträger. Dieser war mit einem Icon versehen, welcher an einen Folder erinnert. Jetzt dachte ich, dass darin die Daten angezeigt werden, die wieder hergestellt werden soll. PUSTEKUCHEN, es kam die Meldung, dass dieser Satz nicht katalogisiert werden kann, weil die Medien, die die Satzdaten enthalten fehlen.

 

Zur Verdeutlichung versuche ich ein Bild mit hochzuladen.

 

Könnt Ihr mir weiterhelfen? Wäre echt super

Link to comment

Hi,

nein, das Backup wurde auf einem anderen Rechner durchgeführt. Ich weiß auch noch nicht, ob das NT-Backup dazu verwendet wurde, gehe aber noch davon aus.

Ich kann mich noch daran erinner, wie unter WfW3.11 auf mehrere Medien gesichert werden konnte. Das Rückspielen funktionierte dann, indem man das letzte Medium eingelegt hat, und einen Katalog wieder aufgebaut hat.

Leider gibts da bei mir Probleme.

 

Gruß,

Trucky

Link to comment

Hallo,

 

du solltest auf jeden Fall in Erfahrung bringen, womit das Band erstellt wurde. Da die Rücksicherung über das NT Backup Probleme macht nehme ich an, dass eine andere Sicherungssoftware genommen wurde. Es gibt meineserachtens jetzt folgende Möglichkeiten:

 

a. herausfinden mit welcher Software gesichert wurde. Diese

installieren und eine Rücksicherung starten.

 

Über das NT - Backup kannst du nur die Daten zurücksichern,

die via NT-Backup erstellt wurden.

 

b. das Band wurde mit einem NT - Backup erstelle und die

Sicherung ist fehlgeschlagen. D.h., das Medium wurde erstellt

jedoch wurde nichts gesichert. Aus diesem Grund siehst du

auch keine Daten. In diesem Fall bitte das Datensicherungs-

Protokoll ansehen, ob die Sicherung erfolgreich war. Das geht

natürlich nur, wenn Ihr den Erfolg der Sicherungen

dokumentiert!

 

Wünsche dir viel Erfolg.

 

cue

 

maik

Link to comment

Hallo,

ich habe seben erfahren, dass die Sicherung unter W2K-Server durchgeführt wurde. Nun, ich habe ebenfalls ein W2K-Pro zuhause, dann werde ich es damit mal versuchen.

 

Kann es sein, dass sich die NT-Backup-Programme zw. XP und W2K unterscheiden?

 

Gruß,

Trucky

Link to comment

@net Killa,

wenn es nur um die Datensicherung der Eigenen Dateien geht, kein Problem, komplette Sicherung einmal in der Woche, ansonsten jeden Tag inkrementell. Auf einem HomePC reicht da voll und ganz. Im Netz - na da kann ich dir leider nicht weiterhelfen.

 

@mur

habe es eben mal durchgeführt, W2k installiert, Backup gestartet.

Bei der ersten Kassette zu der Sicherung hat er nur bemerkt, dass das Medium 2 eingelegt werden soll. Kam sogar mit ner Systemmeldung.

Also zweites Medium rein, ein wenig rumgenudel, aber eine Anzeige, welche Dateien sich auf dem Band befinden - fehlanzeige. Ich habe dann mal die letzte Möglichkeit im linken Fenster genutzt und das Laufwerk, wo die Daten ursprünglich gelegen haben markiert und Wiederherstellen gedrückt.

Jetzt teilte mir das System mit, dass eine Datei nicht vollständig auf diesem Band/Medium wäre, und ob ich fortfahren möchte - klar.

Nach einiger Zeit waren dann die Daten auch auf der Platte - seltsamerweise wurde aber nie das erste Medium in diesem Satz angefordert.

 

Selbst ein Neustart mit eingelegtem Medium 1 brachte nix, Backup wollte immder das zweite Medium haben.

 

Hast Du noch einen Tip für mich? Mediunpoool oder so?

Irgendwio muss es doch möglich sein, das Medium 1 zu mounten, wenn ich mal in der UNIX-Sprache schreiben darf.

 

Bitte bitte helft mir

 

Danke und Gruß,

Trucky

Link to comment

Servus,

erschreibt Daten auf die Platte zurück. Allerdings nur von dem Medium #2

 

Vielleicht komme ich hier mit den einzelnen Begriffen durcheinander:

 

Im linken NT-Backup-Fenster sieht es bei mir wie folgt aus:

 

Als erstes steht da DLT, dieses verzweigt in den Eintag: Medium vom <Datum> geschrieben um <Uhrzeit>. Darunter wird dann die Ursprungsplatte bzw. das Ursprungsverzeichnis angezeigt.

Markiere ich mittel Haken dieses Ursprungsverzeichnis und entscheide mich für einen alternativen Speicherort, klicke dann auf Wiederherstellen, wird der Teil auch restauriert.

 

Eine Anzeige, was sich auf dem Band befindet wird im rechten Fenster nicht angezeigt.

 

Klicke ich doppelt auf das Ursprungsverzeichnis (vor Wiederherstellung) kommt die Meldung, dass die "Satzdaten" nicht vorhanden sind.

 

Was mich aber am meisten verwundert ist, dass NT-Backup merkt, dass eine Datei nicht vollständig auf dem Band drauf ist, denkt aber überhaupt nicht dran mal nachzufragen, ob vielleicht ein weitere Medium vorhanden ist.

 

Zur Begriffsdefinition:

Ein Medium ist eine Sicherung, egal wieviele Bänder oder sonstige Datenträger vorhanden sind???

 

Die Satzdaten sind die Daten, die gesichert wurden????

 

Was bitte ist der Katalog???

 

Wie bekomme ich NT-Backup dazu nicht gleich das Medium #2 anzufordern. Es muss doch eine Möglichkeit geben, ebenfalls das Medium #1 einlesen zu lassen.

 

Hängt das vielleicht mit dem Medienpool zusammen? Hier erkenne ich, dass es einen Eintrag "Backup" gibt, der in den Eintrag "DLT" verzeigt. Lasse ich mir den Eintrag DLT anzeigen, steht dann im rechten Fenster ebenfalls "Medium vom <Datum> geschrieben am <Uhrzeit>".

 

Ich schätze, dass beide Medien irgendwie in einen Pool reinmüssen.

 

Irgendwelche Ideen?

 

Fragen über fragen, ich weiß....

 

Danke und Gruß,

Trucky

Link to comment

Ach mensch,

irgendwie funzt das alles nicht, ich weiß nett mehr weiter.

Wenn ich mir das vorstelle, müsste es doch folgendermassen gehen:

 

Backup starten, Band 1 einlegen, Backup merkt, dass ein zweites Band vorhanden sein muss, Band 2 wird angefordert und eingelegt und die gesamten Daten werden dann angeteigt, um auszuwählen, was zurückgespielt werden soll.

 

Warum klappt das bei mir nicht?

 

RATLOS...

 

Und jetzt meckert auch noch die MMC, dass irgendeine Resource nicht frei ist. Ich kann nicht mal das Medium aus dem Pool "Backup" löschen....

 

Jetzt weiß ich warum keiner NT-Backup benutzt

 

Dennoch bin ich für weitere Tips und Infos zu haben.

Link to comment

Sodele,

nachm Abendessen gehts wieder etwas gelassener zu ;-)

 

Ich habe erneut ein wenig getestet und folgendes festgestellt.

 

Nachdem es mir endlich gelungen war, das Medium aus der Ressourcenverwaltung der Computerverwaltung rauszuschmeissen habe ich diese Schritte durchgeführt und protokolliert:

 

Band #1 eingelegt. Danach Backup gestartet, es wurde mir nix zum auswählen angezeigt. Wechsel in die Computerverwaltung. Dort via Datenspeicher-Wechselmedien zu den Ressourcen gehangelt.

Hier wird mir dann dieses angeboten (im linken Fenster): Quantum DLT7000 SCSI... Darunter befindet sich der Eintrag Medien und Laufwerke.

 

In den Medien wird mir in der rechten Seite der Anzeige NIX angezeigt.

Klicke ich auf den Eintrag Laufwerke aktualisiert sich die rechte Seite der Anzeige. Hier ist dann dieses zu lesen:

Name: Laufwerk 0

Beschreibung: Quantum DLT7000......

Status: LEER

Geladene Medien: steht nix drin.

 

Aha, dachte ich mir, habe die Bänder gewechselt, also ist nun Band #2 drinne. Und hier änderte sich dann der Satus auf: Bereitstellung aufhebbar, Geladene Medien: Medium am <Datum> geschrieben...

 

Ich beahupte jetzt, dass das Band #1 leer ist (sacht ja auch W2K, wenn man dem trauen darf).

 

Im Backupprogramm änderte sich auch was. Ich wurde als erstes gefragt, ob ich das Importmedium verwenden soll..... OK

Nun erschien es ebenfalls im linken Fensterteil. Alles weitere wurde viel weiter oben schon beschrieben.

 

Doppelklicke ich nun auf diesen Mediumeintrag, kommt die Meldung: Satz kann nicht katalogisiert werden, da die Medien, die die Satzdaten enthalten fehlen.

 

Also gehe ich davon aus, dass mit dem band #1 etwas nicht stimmt.

 

Seht Ihr das genauso? Sorry für die lange Beschreibung, denke aber dass es zielführend (schönes Wort) ist.

 

Gruß,

Trucky

Link to comment

Das hatte ich von Anfangan vermutet! Es ist halt immer ein Prolbem ein Medium zurückzusichern, wo man keinerlei Informationen zu hat. Hättest du ein Protokoll gehabt, hättest du von vorne herein gewusst, was mit diesen Bändern passiert ist und was drauf sein müsste.

 

Nichts für ungut! Ich hoffe das keine wichtigen Daten auf dem Band sind!?

 

cue

 

Maik

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...