Jump to content

Rumak18

Members
  • Content Count

    532
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Rumak18

  1. Ja, weiß ich. Ich wüsste aber nicht, was daran an dieser Stelle falsch wäre. Hatte es zuvor ohne Delay versucht und wollte sicher sein, dass nichts im Wege steht.
  2. Hi, ich habe für meine User ein AD Login Script erstellt. Das Script hat folgenden Aufbau: ###### VARIABLEN ###### @ping -n 240 localhost >nul set LOG=c:\mypc\test.txt ###### Pre Run ###### date /t >%LOG% time /t >>%LOG% ###### CHECK ###### net use | findstr /I "\\\\my.domain\\shares" | findstr /I y: if %errorlevel% NEQ 0 (goto CORRECT_Y) else goto ENDE ###### RUN ###### :CORRECT_Y echo "CORRECT" >>%LOG% net use y: /delete /yes >>%LOG% :MOUNT_Z echo "MOUNT" >>%LOG% net use y: \\my.domain\shares >>%LOG% :ENDE echo "ENDE" >>%LOG% exit Das Script liegt unter \\my.domain\SYSVOL\my.domain\scripts\MOUNT_Y_DFS.cmd. Es ist in eine Benutzer Gruppenrichtlinie als Anmeldescript unter Benutzerkonfiguration -->Richtlinien -->Windows-Einstellungen-->Skripts--> Anmelden konfiguriert. Die Berechtigungen für die GPO sind für "Authentifziere Benutzer" konfiguriert. Die jeweilige GPO ist auch korrekt verknüpft und die GPO ist "aktiviert". Das Script soll überprüfen, ob das Y Laufwerk das DFS Share gemountet hat. Das Script läuft manuell durch und schreibt auch das Log. Führe ich allerdings ein Reboot des Rechners durch, während "Y" getrennt wurde, wird nicht mal ein Log geschrieben. Es scheint so, als wenn das Script gar nicht zum Zuge kommt. Mit "gpresult /r" sehe ich allerdings, dass die GPO an sich angewendet wird. Kann mir Jemand beim Debuggen behilflich sein?
  3. Hi, ist zwar etwas verspätet....aber es funktioniert nun irgendwie doch mit den GPO und der MMC Druckserver im Zusammenspiel.
  4. Hi, wir haben "ältere" Drucker unter einer GPO im Pfad "Computerkonfiguration\Richtlinien\Windows-Einstellungen\Druckerverbindungen", die nicht mehr existieren. Ein Pfad namens "Druckerverbindungen" existiert allerdigns nicht unter "Windows-Einstellungen". Wie kann man diese alten Geräte denn entfernen? Gleiches gilt für den Pfad "Benutzerkonfiguration\Richtlinien\Windows-Einstellungen". Ausserdem versuche ich einen neuen Drucker über die MMC "Druckerserver" im Kontextmenü des Drucker "Mit Gruppenrichtlinie bereitstellen" freizugeben. WÄhle eine GPO aus...und es passiert nichts. Vielleicht kennt sich einer gut aus. Danke euch vorab.
  5. Sorry, welche Registry Keys? Vom Client? ch kenne die folgenden: ---------- Aktuelle Umleitung ---------- Computer\HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Shell Folders ---------- Aktuelle Ausschlüsse ---------- Computer\HKEY_CURRENT_USER\Software\Policies\Microsoft\Windows\System
  6. Hmmm...gesagt getan. Alle Dateien eines Desktops werden Immer noch auf das Share verschoben....irgendwelche Ideen?
  7. Ok, also die Einstellung für den Zielordner "An lokalen Benutzerprofilpad umleiten" als "Gegenpol" einmal konfigurieren korrekt? Denn anschienend behält er die zu letzt eingestellt Konfiguration. Macht auch irgendwo Sinn...
  8. Sorry...kann dir nicht folgen. Welchen Punkt "Entfernen der Richtlinie" meinst du? Ich möchte ja keine FolderRedirection für den Desktop.
  9. Hi, also sowohl im Kontextmenü des Desktop (Symbols) im Explorer unter "Eigenschaften" , als auch unter "[environment]::getfolderpath("desktop")" sehe ich, dass der Desktop auf den Profilpfad \\Server\Freigaben\Profile\Username hinzeigt. Heißt also, wie ich schon eingangs erwähnte, dass es eben so ist. @Murdocx: Jaein...ich hatte die Ordnerumleitung nicht konfiguriert gehabt. Sie wurde aber so von Jemand anderen mal konfiguriert. Aktuell ist die Ordnerumleitung des Desktosp aber auf "nicht konfiguriert" unter "Benutzerkonfiguration\Richtlinien\Windows-Einstellungen\Ordnerumleitung\Desktop". Also wo zieht mein User/Desktop diese Einstellungen her?
  10. Hi, ich habe das Problem, dass alle Dateien, die auf den Desktops meiner User in einer Active Directory 2012R2 Umgebung mit Win10 Clients landen, sofort auf einem Fileserver unter \\Server\Freigabe\Profil\Desktop landen. Sobald der Rechner also die Verbindung zur Domain verliert sind auch die Dateien sofort weg. Kurioserweiße habe ich keine Ordnerumleitung für den Desktop konfiguriert. Die GPO Einstellung steht auf "Nicht konfiguriert". Welche Einstellung hat denn noch solche Auswirkungen?
  11. Ok. Das ist keine Lösung, die ich meinen Usern hier zutraue...
  12. Was ist AFAIK und was ist Firefox Sync? Bevor ich jetzt eine Suchmaschine anschmeisse...
  13. Dann werden aber eben teils Einstellungen nicht mitgenommen, die er vielleicht auf einem anderen Rechner im Netzwerk sehen will(Bookmarks, Templates). Aber ja...Pest oder Cholera.
  14. Der Server wird täglich gesichert und damit die Benutzerdaten.
  15. Ich sehe zwar, dass von RUPs abgeraten wird (Was heisst eigentlich FR?=> Folder Redirect?), aber ich sehe keine wahre Alternative. VDI und RDS kommen alleine nur wegen Benutzerprofilen nicht in Frage. Das wäre finanziell ein Overkill.
  16. 1. Sind die Verzeichnisse, die unter den GPOs unter "Ordnerumleitung" sind , standardmäßig nicht (mehr) im Benutzerprofil enthalten oder in dem Moment, wenn ich die Umleitung konfiguriere? 2. Wie kriege ich es hin, dass Daten unter %APPDATA% sowohl lokal liegen bleiben, als auch auf dem Server gespeichert werden? Damit meine ich auch konkret das Verzeichnis Appdata\Roaming.
  17. Hallo, wir haben die Roaming Profile mit den GPOs konfiguriert: Computer­einstellungen => Richtlinien => Administrative Vorlagen => System => Benutzerprofile. Hier ist der Pfad des servergespeicherten Profiles hinterlegt. Nun gibt es aber zusätzlich unter Benutzerkonfiguration => Richtlinien => Windows-Einstellungen => Ordnerumleitung => AppData(Roaming) die Umleitung für das "AppData" Verzeichnis. Das wiederspricht sich doch? Denn mit dem Pfad des Benutzerprofiles habe ich doch bereits angegeben, wohin das %AppData% Verzeichnis (C:\Benutzer\NamedesUsers\AppData\Roaming) kopiert wird ? Kann mir mal Jemand den Zusammenhang erklären? Der zweite Punkt ist, dass ich gerne die Ordner unter %AppData% (AppData\Roaming) sowohl lokale, als auch im Profilpfad hätte, damit User bsp. Ihre Firefox Favoriten(Einstellungen) nicht verlieren, wenn sie sich mit Ihrem Domänenprofil daheim anmelden. Dann nämlich ist der %AppData% Ordner so gut wie leer.
  18. Schon gemacht... ich gebe Rückmeldung sobald wieder ein Update vorhanden ist. Danke euch schon mal.
  19. Ja schon, aber das Einzige was ich Ihnen geben möchte ist die Möglichkeit die Updates entweder eher einzuspielen oder eben einzuspielen falls das Update nicht gelaufen ist , weil bsp. der Rechner zur Zeit der definierten Installationszeit nicht an war.
  20. Das verstehe ich an dieser Stelle nicht. Es kann ja durchaus sein, dass man unterschiedlichste Versionen von Windows im Netzwerk verwendet, wenn beispielsweise einige Cleints die eben erwähnten Updates nicht installiert bekommen haben.
  21. Hi, Option "3" (Updates automatisch herunterladen und über installierbare Updates benachrichtigen) ist eingestellt. Dies ist von mir aus auch so ok, wenn die Benutzer denn überhaupt benachrichtigt werden würden und sie die Möglichkeit zur Installation hätten. Aber dem ist nicht so. Hat der Benutzer bei Option "4" denn die Möglichkeit die Updates manuell einzuspielen?
  22. Hallo, ich habe in meiner Umgebung das Phänomen, dass Clients zwar unter Windows-Update-Einstellungen anzeigen, dass Updates zur Verfügung stehen jedoch mit dem Vermerk "Installation ausstehende". Lässt sich Domänen seitig nicht konfigurieren, dass die Updates auch vom Benutzer selber eingespielt werden können? Es handelt sich hierbei um Benutzer des Typs "Domänen-Benutzer", die auf den physischen Clients angemeldet sind.
  23. @zahni: „Dann installiere doch mal die neuste Version vom JRE 1.8.“ -> Genau um diese Meldung geht es ja eben...bei Version 8/201 ist jedoch von April 2019 Rede.
  24. Ich hole das Thema mal raus... ich konnte nirgends lesen, dass die RUNTIME ebenfalls kostet. Deshalb die Frage, wie ihr das im Unternehmen behandelt? Betrifft diese Lizenzierung grundsätzlich ALLE Versionen , oder darf man beispielsweise die "älteren" Versionen wie Java 8 noch weiter kostenfrei nutzen?
×
×
  • Create New...